Nachforderung der Vermieter

21. November 2008 Thema abonnieren
 Von 
Cassopaja
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Nachforderung der Vermieter

Hallo,

und zwar hab ich Mitte Oktober mit meiner Vermieterin geredet, dass ich die Wohnung aus beruflichen Gründen aufgeben
werde. Nach einem Gespräch meinte Sie, sie schaue nach einem Nachmieter ich müsse mich nicht darum kümmern. Circa 2 Wochen später eröffnete Sie mir,
dass Sie jemanden hätte der ab dem 15.11 in die Wohnung möchte, nachdem wir ausgemacht hatten dass ich dann aber
die Hälfte der Miete zurück möchte und Sie ihr ok gab, zog ich am 14.11 aus (ganzen Freitag Wohnung geputzt).
Abends wollte ich dann die Wohnung übergeben aber die Vermieterin machte nicht auf, nach ner guten halben Stunde warten und klingeln habe ich ihr die Schlüssel in den Briefkasten geworfen um dann um kurz vor 21 Uhr mit meinem Bruder nach Hause zu fahren da wir noch fast 2 Stunden fahrt vor uns hatten (Termin war keiner ausgemacht aber Sie wohnt im Haus und ich dachte das wird schon klappen).
Am nächsten Tag telefonierten wir und sie sagte es sei soweit ok, ich sagte ihr noch dass am Herd an einer Platte der Ring gerissen sei und sie meinte das habe Sie gesehen und sie würde
dafür die letzte Miete (noch 190 Euro) vollständig behalten.

Ich sagte es ist ok (da ich keine Kaution hinterlegen musste) und wir verblieben mit "alles gute für die Zukunft".

Heute morgen klingelt jedoch das Telefon und Sie ist dran und schimpft ziemlich böse los, ich müsse wegen dem Herd nochmal 150 Euro zahlen weil das so viel kostet, sie hätten jemanden da gehabt
der sich das angeschaut hat. Das kommt durch Überhitzung ... (diese Platte und die darunter hab ich irgendwann aufgegeben zu benutzen, darauf konnte man nicht mal Nudeln kochen weil von Stufe 1-12
das Wasser übergelaufen ist)

Das mit der Miete ist für mich ok, und wenn ich ne Haftpflicht hätte auch die 150 Euro, aber so seh ich es eigentlich nicht ein!

Ihr Mann ist nicht einverstanden dass das von der Miete gezahlt wird, ich hätte ja auch ne Kündigungsfrist gehabt die ich nicht eingehalten hätte (!?!?! sie wollten dass ich so früh wegen der neuen ausziehe! mir ging der Auszug zu schnell was ich aber ihr auch sagte)!
Und die ersten 2 Wochen musste ich keine Miete zahlen, da ich mitte des Monats eingezogen bin und die Vermieter mir das als freiwillige Leistung ihrerseits gesagt haben.

Außerdem habe die Vermieterin die Herdplatte ewig putzen müssen, worauf ich mich frage wieso, da sie von anfang an sagten, dass da eine komplett neue Kochplatte drauf müsse.
Abgesehen davon hab ich trotz meiner einseitigen Lähmung nen ganzen Nachmittag mit meinem Bruder die Wohnung geputzt und mich wirklich bemüht und Sie behauptet die Wohnung wäre nicht geputzt gewesen!
Eine Nebenkostenabbrechnung hab ich auch nicht bekommen soll ich die verlangen?

Habt Ihr eine Idee was ich machen soll, finanziell ist es momentan wirklich kaum zu verschmerzen und ich weiß gerade nicht mehr weiter!

Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Thorsten D.
Status:
Student
(2193 Beiträge, 1379x hilfreich)

Ich würde erstmal gar nichts machen, und solange nix schriftliches kommt wird auch net viel passieren.
Für die Nebenkostenabrechnung hat die VM Zeit bis ein Jahr nach der Abrechnungsperiode > 31.12.08 wäre sie dieses Jahr zuende, dann muß die Abrechnung bis 31.12.09 da sein, ansonsten ist eine Nachforderung seitens der VM verfallen.

-----------------
"Wer nicht bereit ist für sein Recht als Eigentümer einzutreten , sollte besser zur Miete wohnen"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-2122
Status:
Student
(2610 Beiträge, 427x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1170x hilfreich)

Morthy, wenn Sie Fragen zum Versicherungsrecht haben, versuchen Sie es mal im entsprechenden Unterforum.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-2122
Status:
Student
(2610 Beiträge, 427x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1170x hilfreich)

Die Verständnisschwäche liegt doch beim Fragensteller.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.088 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen