Nachmieter Suche - ist man dann von der Kündigungsfrist befreit?

16. Juni 2005 Thema abonnieren
 Von 
leosana
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Nachmieter Suche - ist man dann von der Kündigungsfrist befreit?

stimmt es eigentlich, dass man von der kündigungsfrist (3Monate) befreit ist, wenn man seinem Vermieter drei potenzielle, zumutbare Nachmieter vermittelt hat, er diese aber abgelehnt hat?
Wenn das wirklich so ist, gibt es da einen Paragraphen oder ein Gerichtsurteil zu das den Sachverhalt bestätigt?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



26 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1086x hilfreich)

Nein, das stimmt nicht.
Er kann, muß aber nicht einen der Nachmieter akzeptieren.
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
meharis
Status:
Praktikant
(531 Beiträge, 68x hilfreich)

Hierbei gilt es ferner zu kllären ob Du einen Nachmieter stellen darfst, bzw. ob Du das RECHT hast einen zu stellen (z.B. schriftlich Zustimmung des Vermieters).

Der Vermieter hat dann, in einem solchen Fall, NICHT das Recht jeden Nachmieter abzulehnen.

Im Prinzip würde es ausreichen wenn Du einen Nachmieter stellst, der geeignet ist, d.h. der mindestens die gleich wirtschaftliche Sicherheit bieten kann wie Du, und gegen den der Vermieter keine besonderen Gründe zur Ablehnung vorbringen kann. Ein solcher besonderer Grund wäre z.B. wenn der Nachmieter schon mal mit dem Vermieter in Konflikt geraten ist.

Daher erstmal: hast Du ein Recht einen Vermieter zu stellen ?

Ferner: waru7m musst Du einen Nachmieter stellen ? Es kann sein, dass Teile deines Mietvertrages nichtig sind, und Du somit mit der üblichen Dreimonatsfrist kündigen könntest (z.B. einseitiger Ausschluss des Kündigungsrechts bei Formularmietverträgen, oder befristeter Mietvertrag ohne korrekte und vollständige Angabe des Befristungsgrundes) ?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Knuba
Status:
Praktikant
(847 Beiträge, 211x hilfreich)

@ mehairs: Grundsätzlich muss der Vermieter keinen Nachmieter akzeptieren. Bedenke, es gibt Vermieter, die mit dem jetzt auszuziehenden Mieter im Streit waren und sich rächen können. Sinn macht es keinen, aber es ist möglich.

Anderseits muss der Vermieter wie gesagt, keinen Nachmieter akzeptieren. Einen dem Vermieter vorzustellen, ist ein bisschen wenig. Bei drei potentiellen Nachmietern würde man sich dann aber schon fragen wieso?, wenn der Vermieter alle drei ablehnt.

Hat man eine neue Wohnung gefunden, in die man ja sehr oft ziemlich schnell einziehen kann, so ist es ärgerlich, wenn man für zwei Wohnungen, drei Monate lang Miete zahlen muss. Wer hat heute schon das Geld dafür? Das ist dann der Hauptgrund, wieso man schnell einen Nachmieter stellen möchte. In so einem Fall würde ich den Vermieter konkret fragen, ob er eigene Vorstellung, bezüglich des neuen Mieters hat. Mein Vermieter z.B., vermietet jetzt lieber an Ausländer, weil die bereit sind seine Wuchermieten anstandslos zu akzeptieren und da sie sich mit dem deutschen Mieterrecht nicht auskennen, kaufen sie ihm sogar ab, dass sie nach 22 Uhr nicht duschen oder baden dürfen.

Manche Vermieter ... seufz ... ;)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Thomasovic
Status:
Praktikant
(760 Beiträge, 172x hilfreich)

Manche Mieter...*seufz* :)

-----------------
"ego lavo meum manus endo innocentia"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
leosana
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

mensch leute,warum denkt ihr immer das man seinem vermieter einen auswischen will oder sonstwie streit mit ihm hat. ich wollte hier lediglich mal einem gerücht nachgehen dass ziemlich hartnäckig kursiert und es auf seinen wahrheitsgehalt prüfen. trotzdem danke für die mehr oder weniger hilfreichen antworten!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
leosana
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

mensch leute,warum denkt ihr immer das man seinem vermieter einen auswischen will oder sonstwie streit mit ihm hat. ich wollte hier lediglich mal einem gerücht nachgehen dass ziemlich hartnäckig kursiert und es auf seinen wahrheitsgehalt prüfen. trotzdem danke für die mehr oder weniger hilfreichen antworten!

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 293x hilfreich)

Also, leosana - hier hat dir bis auf einer jeder sehr gute und hilfreiche Antworten gegeben. Dein Dank: du meckerst rum und beschwerst dich noch obendrein, dass die Antworten nicht so hilfreich waren wie du gehofft hattest. Weil sie nicht in deinem Sinne waren? Ich fand schon den Tonfall deines anderen Postings ziemlich daneben, vielleicht leistest du dir einfach einen REchtsanwalt, wenn dir die Antworten der Leute hier nicht passen.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Knuba
Status:
Praktikant
(847 Beiträge, 211x hilfreich)

Kann mich karamel nur anschließen. Ich denke wir haben Dir passende Ideen und Antworten gegeben. Selbstverständlich sind wir keine Anwälte, also solltest Du einige 100 Euro Scheine im Portmonaie haben, mit denen Du nicht weißt was zu machen, suche Dir lieber einen Anwalt.

Tipp: Der wird Dir wohl kaum was anderes sagen/raten, nur wird das dann viel unnötiges Geld kosten.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
meharis
Status:
Praktikant
(531 Beiträge, 68x hilfreich)

Mich würde tatsächlich interessieren, was du unter "weniger hilfreichen Antworten" verstehst.

Der Posting von ikarus hat deine ursprüngliche Fragestellung deutlichst beantwortet. Alles weitere ist lediglich eine Diskussion um Dir NOCH WEITER helfen zu wollen/können.

Vielleicht magst Du ja Diskussionen nicht, aber eigentlich ist ein Forum dazu da, unterschiedliche Meinungen zu erörtern.

Recht ist oft weder rein weiss noch Schwarz, so dass eigentlich nur aus einer Diskussion heraus sich festestellen lassen kann welche Grauschattierung für deinen Fall zu trifft.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Helga58
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo Leosana,

soviel ich weiß mußt Du nur einen Nachmieter suchen wenn es im Mietvertrag vermerkt ist oder aber wenn Du früher aus dem Mietvertrag raus mußt. Soviel ich weiß muß er dann unter 5 verschiedenen Bewerbern entscheiden. Denn Du kannst ja nicht laufend Nachmieter suchen, falls Du eine Annonce setzen mußt kostet das ja auch Geld. Sicherer wäre wenn Du im Mieterbund drin bist, (allerdings soll der Mieterbund nicht überall wirklich gut sein) oder wenn Du Mitglied im Rechtsschutz bist dort nachfragen.

Viel Erfolg

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 293x hilfreich)

Hallo Helga,

das stimmt leider nicht ganz. Der Vermieter muss, wenn es im Mietvertrag nicht festgehalten ist, mit überhaupt keinem Nachmieter einverstanden sein, sondern kann darauf bestehen, dass der aktuelle Mieter die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist einhält. Dass man nur genug Nachmieter vorschlagen braucht und der Vermieter dann einen nehmen muss, ist ein weit verbreiteter Irrglaube.

Gruß karamel

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Helga58
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo Karamel,

scheinbar hast Du es wohl falsch verstanden oder falsch gelesen, wie ich es meinte. Nehme doch bitte mal an, dass im Mietvertrag steht daß der Mieter einen Nachmieter suchen muß, kann es ja doch wohl dann nicht sein, dass der Vermieter gar keinen akzeptiert. Wenn einer der Bewerber dann gleich solvent ist etc. muß er wohl mit einem solchen dann einverstanden sein. Aber es soll ja schon vorgekommen sein dass der Vermieter evtl. einen schlechten Ruf hat u. er schlecht jemand bekommt, dann sind solche Aktionen durchaus denkbar kann ich mir vorstellen.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
meharis
Status:
Praktikant
(531 Beiträge, 68x hilfreich)

Um nochmal darauf zurückuzkomen - wir wissen gar nicht ob leosana das RECHT hat einen Nachmieter zu stellen. Wenn Sie das hat, und der Vermieter einen Nachmieter aus subjektiven Gründen ablehnt, dann hat Sie ein Sonderkündigungsrechts, und zwar zu dem Zeitpunkt ab dem der Nachmieter hätte einziehen sollen.

Ein objetiver Grund wäre ein unsichereren job als der Vormieter.

Und es ist EGAL wie viele Nachmieter gestellt werden, ob einer drei oder 100. Es zählt jeweils ob es einen OBJEKTIVEN Grund zu der Ablehnung gibt oder nicht.

HAT leosana kein recht auf einn Nachmieter ist das ganze hier eh obsolet.

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Helga58
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 2x hilfreich)

Genau so sehe ich es auch, weil wenn Leosana einen Nachmieter bringen muß, kann der Vermieter einen Bewerber nicht ablehnen weil er einfach keine Lust hat etc., er muß dann einen wichtigen Grund haben wie nicht solvent u.s.w., denn sonst kann der ehemalige Mieter ja dauernd zahlen und das dann doppelt noch.

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 293x hilfreich)

Hallo Helga,
soviel ich weiß mußt Du nur einen Nachmieter suchen wenn es im Mietvertrag vermerkt ist oder aber wenn Du früher aus dem Mietvertrag raus mußt.

Das liest sich für mich so, als würdest du davon ausgehen, dass wenn es nicht im Mietvertrag steht, dennoch fünf potenzielle Nachmieter langen.

Ist aber auch egal, wir sind uns ja schließlich alle einig :) . Nur leosana mag offensichtlich nicht mehr mitreden.

Gruß karamel

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
binchensüß
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Jetzt hab ich eine oder mehrere Fragen ;-)

Wie verhält sich das eigentlich, wenn man Nachmieter gefunden und weitergegeben hat und der Vermieter diesen am Telefon erklärt, dass er leider kein Geld hat diverse Mängel am Mietobjekt zu beheben. Diese wären zum Beispiel, dass in der Wohnung teilweise der Strom nicht funktioniert, die Fenster veraltet sind, der Fenster-rahmen nicht richtig isoliert ist, die Dachrinne verstopft, sodass Wasser in Massen auf den Durchgang zur Wohnung fließt (Lärmbelästigung pur. wenn der Strahl zu Boden geht). Hier ist es doch für den Noch-Mieter unzumutbar einen Nachmieter zu finden, der nach diesem Gespräch mit dem Vermieter nicht sagt: "Entschuldigen Sie, ICH HABE KEINE INTERESSE MEHR!"

Man will als Mieter so schnell wie möglich ausziehen,
weil der Vermieter einen Schaden hat,
oder
weil die neue Wohnung sonst ein Anderer bekommt,
oder
weil der Job daran liegt,
oder
was auch immer...

Bekommt man hier eine fristlose Kündigung durch?

Anderer Sachverhalt:

Man hat als Mieter diverse Mängel am Mietobjekt unverzüglich gemeldet und dem Vermieter eine Frist gesetzt den Schaden zu beseitigen und die Miete um einen gewissen Prozentsatz gemindert.
Besteht nach dem Ablauf dieser Frist ein Sonderkündigungsrecht?
Denn selbst jemanden zu bestellen und das Geld für die Reparaturen vorzustrecken, obwohl man ganz genau weiß, dass der Vermieter kein Geld hat, ja, das wäre doch äußerst unklug.
Ich habe gelesen, dass man nur ein Sonderkündigungsrecht hat, wenn die Wohnung gesundheitsgefährdend ist. Zählt dazu auch, wenn im Schlafzimmer kein Strom geht, im Flur kein Strom geht, im Bad nur das Licht nicht geht, Steckdosen aber schon und der Kühlschrank mit Verlängerungskabel an einer Steckdose weiter weg angeschlossen werden muss, weil die eigentliche Steckdose auch nicht mehr funktioniert?
Da hat man Angst, dass Kabelbrannt Folge sein könnte und die Wohnung samt Haus abbrennt. Die Tiere des Mieters sind in Gefahr. Und man hat Angst, dass noch mehr Strom ausfällt und man irgendwann gar keinen Strom mehr hat, im dunkeln sitzt und das Reptil im Terrarium stirbt, weil es kein Licht und keine Wärme bekommt.

Wie kommt man denn hier aus dem Mietvertrag vor Ablauf der dreimonatigen Frist?


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
dem User forever known as Mortinghale
Status:
Student
(2350 Beiträge, 451x hilfreich)

quote:
Wie kommt man denn hier aus dem Mietvertrag vor Ablauf der dreimonatigen Frist?

Garnicht.
Das sind alles keine Gründe für eine fristlose Kündigung.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

Was Sie beschreiben, wären Gründe für erhebliche Mietminderungen. Eine fristlose Kündigung wäre nicht gerechtfertigt, weil Sie locker Ihren Vermieter per Gericht hätten zwingen können, die Mängel zu beheben.

http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung_s.htm

Da die Jahresmitgliedschaft in einem Mieterschutzbund regelhaft einiges billiger ist als eine anwaltliche Erstberatung, sollten Sie das in Erwägung ziehen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
binchensüß
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Gut, das sind also keine gerechtfertigten gründe für eine fristlose kündigung, aber was kann man denn nun tun, um eher aus dem vertrag zu kommen?

Das gerichtliche Zwingen erfordert aber sehr viel Geld, welches der mieter bezahlen muss und vllt gar nicht hat weil er noch nicht lang ausgelehrnt ist. Keine rechtschutz!
Da überlegt man was billiger ist, drei monate zahlen oder anwalts- und gerichtskosten?

Diese mitgliedschaft ist sinnvoll, jedoch muss man da sicher auch erst länger mitglied sein und beiträge zahlen, um die leistungen in vollem umfang nutzen zu können, oder?

Hat der mieter dann wirklich einfach pech und muss drei monate zahlen und verliert womoglich die neue wohnung, hat irgendwann tote tiere vorzufinden, weil der strom ganz ausfällt, oder kabelbrannt das haus in schutt und asche versetzt?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
binchensüß
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Und vielen dank für den link. Das is spitze! Habe ich auch nach gesucht. Und bestätigt was ich weiß ;) danke

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121211 Beiträge, 39994x hilfreich)

quote:
Hier ist es doch für den Noch-Mieter unzumutbar einen Nachmieter zu finden, der nach diesem Gespräch mit dem Vermieter nicht sagt: "Entschuldigen Sie, ICH HABE KEINE INTERESSE MEHR!"

Das der Vermieter keinen von dir gestellten Nachmieter akzeptieren muss, sofern er dir dies nicht nachweisbar zugesichert hat, ist dir bekannt?

Ansonstenist es dein Problem wenn der nachmieter nach Besichtigung die Wohnung nicht mehr will.
Weitersuchen.



quote:
Man will als Mieter so schnell wie möglich ausziehen,
weil der Vermieter einen Schaden hat,


Ob der Vermieter einen Schaden hat dürfte in den meisten Fällen irrelevant sein.
Meistens hat die Mietsache einen Schaden, dieser muss für eine fristlose Kündigung jedoch erheblich sein.



quote:
weil die neue Wohnung sonst ein Anderer bekommt,

Dann miete sie doch einfach bevor sie ein anderer bekommt?
Absolut kein Grund.



quote:
weil der Job daran liegt,

Ist auch nicht das Problem des Vermieters.



quote:
Man hat als Mieter diverse Mängel am Mietobjekt unverzüglich gemeldet und dem Vermieter eine Frist gesetzt den Schaden zu beseitigen

Das könnte man vor Gericht wie genau beweisen? Wann diese Meldung mit welchem Inhalt genau an wen zugegangen ist?



quote:
Denn selbst jemanden zu bestellen und das Geld für die Reparaturen vorzustrecken, obwohl man ganz genau weiß, dass der Vermieter kein Geld hat, ja, das wäre doch äußerst unklug.

Nein, wenn der Vermieter sich weigert dann beauftragt man den Handwerker und verrechnet das ganze mit der Miete.

Das sollte jedoch mit Fristsetzung nach Datum dem Vermieter angekündigt werden. Mit gerichtsfester Zustellung.



Man könnte auch überlegen aufgrund der Mängel vom zuständigen lokalen Amt eine Unbewohnbarkeitserklärung zu erlangen.



quote:
Da hat man Angst, dass Kabelbrannt Folge sein könnte

Wenn kein Strom mehr drin ist?



Hast du eigentlich schon eine neue Wohnung?





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
binchensüß
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Das er die nicht akzeptieren muss, weiß ich selbst.
Nach Wohnungsbesichtigung war der Nachmieter immernoch interesseiert und ich habe die Kontaktdaten an den Vermieter weitergegeben, aber nach dem Telefonat zwischen dem Nachmieter und dem Vermieter, wollte der Nachmieter die Wohnung doch nicht mehr, weil der Vermieter im gesagt hat, dass keinerlei Mängel am Mietobjekt behoben werden, weil kein Geld dafür da sei. Wie soll ich denn hier jetzt einen Nachmieter finden? Das ist doch unzumutbar.

Klar sind die Gründe die ein Mieter hat für seinen Auszug irrelevant, dass ist mir auch vollkommen klar. ich wollte lediglich damit aufzeigen, welche Gründe jemand haben könnte. Und davon mal abgesehen eine neue Wohnung einfach zu mieten bevor sie ein anderer bekommt - Bist du der Meinung das jeder das Geld hat sich zwei Monatsmieten zu leisten? Ich kann das jedenfalls nicht. Und wenn ich die Wohnung ab dem 01.11.2011 nicht beziehen kann, weil ich keine zwei Monatsmieten bezahlen kann für drei Monate lang und eben nicht aus dem alten Vertrag eher raus komme, dann bekommt die neue Wohnung ein anderer.

Meldung der Mängel:
Natürlich habe ich die Mängel an den Vermieter unverzüglich gerügt, schriftlich, und ich habe Ihm eine Frist gesetzt, schriftlich, und ich habe ihm schriftlich mitgeteilt, dass ich die Miete gemindert habe.
Das gehört sich ja so. Somit steht mir frei, nach ablauf der gesetzten frist, jemanden zu bestellen, der den schaden repariert und den muss ich dann vorab bezahlen und mir das Geld vom Vermieter wieder holen.

ich wusste nicht, dass ich das recht habe, diese kosten einfach von der miete abzuziehen.

in meinem fall ist das aber auch schwachsinn, weil ich ja eh aus der wohnung will und darum werde ich keinen bestellen, der das repariert. ich hatte gehofft, dass ich dann vllt die möglichkeit habe, vorzeitig aus dem vertrag zu kommen, wenn der vermieter sich nicht an die gesetzte frist hält?! Das weiß ich bisher immer noch nicht.

Unbewohnbarkeitserklärung? Meinst du aus diesen Gründen (Mangel mit Strom, kaputte Dachrinne usw.) würde man diese Erklärung bekommen? Kann ich mir nicht vorstellen, weil sonst würde es ja auch mit einer fristlosen Kündigung klappen...

Ja, Kabelbrannt. Es ist ja so, dass ich teilweise Strom habe in der Wohnung. Vereinzelte Steckdosen gehen. und manchmal flackert das Licht im Schlafzimmer wenn ich den Schalter umlege, dennoch nur leicht und es geht nicht an und die Steckdosen in diesem Raum sind tot. zumindestens passiert nix, wenn ich einen Stecker rein stecke. Ich habe es nicht mit Messgeräten getestet. Ich habe keine Ahnung davon aber rein logisch gesehen ist es doch möglich dass irgendwo ein kabel in der Wand anfängt zu schmoren und die hütte abbrennt...

Ja ich habe eine neue Wohnung, die ich ab dem 01.11.11 beziehen kann. die jetzige Wohnung ist zum 31.12.11 gekündigt. Ich will eben eher raus und mir zwei monate doppelte mietausgaben sparen. ich möchte einfach eher aus dem Vertrag raus und suche nach möglichkeiten.
Nachmieter suchen für eine mangelhafte Wohnung die mangelhaft bleibt weil kein geld da is um die Mängel zu beseitigen? fast unmöglich...
fristlose Kündigung? das geht nur wenn die Mängel gesundheitsgefährdend sind! ist Stromausfall, mit evtl. kabelbrannt gesundheitsgefährdend? für mein reptil auf alle fälle, doch zählen tiere vor gesetz ja immernoch als Sache, oder?


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
dem User forever known as Mortinghale
Status:
Student
(2350 Beiträge, 451x hilfreich)

quote:
Nach Wohnungsbesichtigung war der Nachmieter immernoch interesseiert

Wie hat der Interessent eigentlich die elektrischen Probleme festgestellt ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
binchensüß
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Indem er auf den lichtschalter gedrückt hat im flur, bad und schlafzimmer und da nichts anging! Außerdem hat er das verlängerungskabel gesehen wo der kühlschrank angeschlossen is damit er geht, weil die eigentliche steckdose davon nämlich auch tot ist!


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
binchensüß
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Und die restlichen mängel weiß er durch den vermieter mit dem er telefoniert hat! Wie das mit der dachrinne und weil kein geld zum beseitigen da is hat der interessent dann abgelehnt. Ist ja klar! Wer würd da nich ablehnen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121211 Beiträge, 39994x hilfreich)

quote:
Bist du der Meinung das jeder das Geld hat sich zwei Monatsmieten zu leisten?

Nö.
Ich habe auch Verständnis dafür, das man versucht das zu vermeiden - gerade bei so einer Bude wie deiner ...

Nur wird es - falsch gemacht - dann oft noch teurer.



quote:
das geht nur wenn die Mängel gesundheitsgefährdend sind! ist Stromausfall, mit evtl. kabelbrannt gesundheitsgefährdend?


quote:
Unbewohnbarkeitserklärung? Meinst du aus diesen Gründen (Mangel mit Strom, kaputte Dachrinne usw.) würde man diese Erklärung bekommen?

Die desolate elektrische Installation kann tatsächlich gesundheitsgefährdend sein. (Wir hatten hier einen ähnlichen Fall im Forum).
Nur entscheidet das nicht der Mieter, sondern ein unabhängiger Dritter mit amtlicher Befugnis.



quote:
Kann ich mir nicht vorstellen, weil sonst würde es ja auch mit einer fristlosen Kündigung klappen...

Die fristlose Kündigung wird einer gerichtlichen Prüfungn unterzogen. Da kannst du Glück haben oder Pech. Letzteres ist dann für dich recht teuer.
Die amtliche Unbewohnbarkeitserklärung hingegen ist dein Freifahrtsschein.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.071 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen