Nachzahlung Heizkosten 1000 EURO!!!!

2. April 2012 Thema abonnieren
 Von 
JuliaIND
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Nachzahlung Heizkosten 1000 EURO!!!!

Hallo zusammen,
ich hoffe auf schnelle Hilfe.
Hier meine Situation kurz:
Ich wohne in einer 90qm Mietwohnung mit Fußbodenheizung.
Die Regler für jedes Zimmer sind im Gang unter einer Abdeckung und da ist ein rundes Ding dran, welches von der Heizungsfirma abgelsen wird. Ich habe die Regler absolut minimal aufgedreht, d.h. ca. 1-2mm (mehr nicht!). Außerdem habe ich nur ein Thermostat im Wohnzimmer, welches aber das Bad regelt ?!?!?
Nun zu meiner Frage. Ich kann diese Nachzahlung von 1000 Euro absolut nicht nachvollziehen und möchte dagegen anfechten. Sagt die Energiesparverordnung nicht, dass in jedem Zimmer ein Thermostat sein muss?!? Diese Regler im Gang sind ja sowas von uneinschätzbar. Kann ich da auch noch was machen?
Wenn ja, wie muss ich vorgehen?

Vielen Dank im Voraus für Antworten und Bemühungen!

LG Julia

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



25 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12305.09.2012 14:45:22
Status:
Schüler
(432 Beiträge, 171x hilfreich)

Hallo! Verlangen Sie vom Vermieter Einsicht in die original Abrechnungen vom Versorger.
Bevor Sie diese nicht geprüft haben kann man hier nur spekulieren.
Handelt es sich um eine durch Strom betriebene Heizung?
Denn dann können die Heizkosten gerne mal erschreckend hoch ausfallen.

-----------------
""

-- Editiert Empathie am 02.04.2012 15:47

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1377x hilfreich)

quote:
Handelt es sich um eine durch Strom betriebene Heizung?


Ööh, noch nie etwas von einer Fußbodenheizung gehört, gelesen? Da sind in der Wohnung keine Heizkörper, die Wärme kommt vom im Estrich verlegten Rohren, in denen das warme Wasser zirkuliert.

@JuliaIND

Hat Ihnen Niemand beim Bezug dieser Wohnung erklärt, wie diese Heizung gesteuert werden muss? Durch Fehlbedienung kann es durchaus sein, dass solche horrende Nachzahlung möglich ist.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Felicia Absahn
Status:
Schüler
(429 Beiträge, 316x hilfreich)

quote:
Ööh, noch nie etwas von einer Fußbodenheizung gehört, gelesen? Da sind in der Wohnung keine Heizkörper, die Wärme kommt vom im Estrich verlegten Rohren, in denen das warme Wasser zirkuliert.

... oder elektrische Heizkabel.

"Ööh, noch nie etwas davon gehört, gelesen?"

-----------------
""Juristen sind Leute, die die Gerechtigkeit mit dem Recht betrügen." Harold Pinter"

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7372 Beiträge, 1619x hilfreich)

Ich würde auch meinen, erst mal zu prüfen, ob es eine elektrische Fussbodenheizung ist oder eine Warmwasserbetriebene.

Dazu natürlich sich die Unterlagen zeigen lassen über die Abrechnung.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort


#6
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1377x hilfreich)

quote:
.. oder elektrische Heizkabel.


Mit Reglern, die minimal aufgedreht wurden? Bitte vorher genau überlegen, was man schreibt.

quote:
Bei einer elektr. betriebenen Heizung hätte da nicht der Verbraucher selbst die Abrechnung bekommen ?



@gutdrauf hat erkannt, wo der Unterschied liegt.

Auch das haut doch nicht hin
quote:
Dazu natürlich sich die Unterlagen zeigen lassen über die Abrechnung.


Die Abrechnung über die Nachzahlung von 1.000 Euro liegt doch vor.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7372 Beiträge, 1619x hilfreich)

Naja,
wenn alles vorliegt, dann sieht man ja auf einen Blick, wo das Problem liegt.....

Es stand jetzt nirgendwo, wie ausführlich die Abrechnung gehalten ist.

Andere Frage wäre noch, wieviel denn für die Heizkosten vorausbezahlt wurde ???

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Felicia Absahn
Status:
Schüler
(429 Beiträge, 316x hilfreich)

quote:
quote:
.. oder elektrische Heizkabel.
Mit Reglern, die minimal aufgedreht wurden? Bitte vorher genau überlegen, was man schreibt.

Ach Entschuldigung.

Elektrische Heizungen haben ja nur an/aus-Schalter.

Ich bin aber auch zu doof.

-----------------
""Juristen sind Leute, die die Gerechtigkeit mit dem Recht betrügen." Harold Pinter"

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7372 Beiträge, 1619x hilfreich)

Hm,
meine Eltern haben eine elektrische FBH, aber nur für einen Teilbereich um den Boden wärmer zu halten, nicht zum Heizen an sich, aber die haben glaube ich nur einen Ein/Aus-Schalter.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Felicia Absahn
Status:
Schüler
(429 Beiträge, 316x hilfreich)

quote:
Hm,
meine Eltern haben eine elektrische FBH, aber nur für einen Teilbereich um den Boden wärmer zu halten, nicht zum Heizen an sich, aber die haben glaube ich nur einen Ein/Aus-Schalter.

Die übliche Variante einer elektrischen Fußbodenheizung ist ja die mit Nachtspeicherung.
Da aber die Wärmeabgabe tagsüber kurzfristig individuell variabel steuerbar gehalten werden soll, werden oft zuschaltbare Zonen mit Tagstrom zusätzlich eingebaut.
Das ist zwar dann ziemlich teuer, aber wenn man gerade friert ...

-----------------
""Juristen sind Leute, die die Gerechtigkeit mit dem Recht betrügen." Harold Pinter"

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
JuliaIND
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo alle zusammen,

vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten.
Also die Heizung wird durch Öl betrieben.
Mein Problem ist, dass ich mir nicht erklären kann wie soeine Nachzahlung zustande kommen kann, wenn die Heizung doch nur minimal gelaufen ist (also der Regler max. 1-2mm aufgedreht wurde. D.h. ich hätte garnicht geringer aufdrehen können. Sonst wäre sie ja komplett aus gewesen :(
Wie man soeine Heizung korrekt betreibt, weiß ich nicht und wurde mir auch nicht erklärt. Ich dachte das passt dann schon so. War ja immer warm. Und der Thermostat stand auf 21°C. Ist es denn meine Pflicht sowas zu wissen oder kann ich da mit dem Vermieter streiten?

0x Hilfreiche Antwort


#13
 Von 
JuliaIND
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich zahle insgesamt 160 Euro Nebenkosten

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Felicia Absahn
Status:
Schüler
(429 Beiträge, 316x hilfreich)

quote:
Ich zahle insgesamt 160 Euro Nebenkosten

Und wieviel ist davon für die Heizung?
Oder anders gefragt:
Welche Posten werden noch mit den vorausgezahlten 160,00 € Nebenkosten verrechnet?

-----------------
""Juristen sind Leute, die die Gerechtigkeit mit dem Recht betrügen." Harold Pinter"

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
JuliaIND
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich glaube 70 Euro für Heizung und der Rest für Hausmeister / Gärtner / Putzfrau(Hausgang) und den ganzen Summs ....

0x Hilfreiche Antwort


#17
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 278x hilfreich)

Und wieviel von den vielleicht € 70,00 monatlich sind tatsächlich für die Heizung, d.h. ist da Warmwasser in- oder exclusive ???


Die Fragerei nervt ehrlich gesagt ganz schön, wie wäre es denn mal alle Fakten auf den Tisch zu legen (= Betriebskostenabrechnung bitte Vollständige Zahlen)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
JuliaIND
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich zahle 160 Euro Nebenkosten, davon sind 80 Euro für Heizung und Warmwasser und 80 Euro für die übrigens Betriebskosten. So steht es zumindest in meinem Mietvertrag.

0x Hilfreiche Antwort


#20
 Von 
JuliaIND
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Das kann ich leider nicht sagen. Wo kann ich das rausfinden? Ich habe jetzt mal ein paar Bilder gemacht von dem Kasten im Gang. Kann ich die hier irgendwo hochladen?
Denn der Schalter ganz rechts ist fürs Bad, da wo der weiße Stecker drauf ist und ich habe die vermutung dass das der einzige raum ist der über das thermostat (welches im WOHNZIMMER!!! hängt) betrieben wird.

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1377x hilfreich)

quote:
Das kann ich leider nicht sagen


Du hättest schon längst jemanden bitten sollen, der dir diese Heizung erklärt. Entweder ein Mitmieter aus dem Haus, der Vermieter oder ein Installateur müssten doch in der Lage sein, dir diese Technik näher zu bringen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
JuliaIND
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Also wenn auf dem Thermostat 20°C steht, dann geh ich davon aus dass das funktioniert. Das kann doch nicht meine Aufgabe sein, dass zu kontrollieren und mich mit der Technik der Heizung zu befassen. Bin ich ein Heizungsinstallateur oder was???
Sowas kann von einem Mieter doch nicht verlangt werden. Denkt ihr nicht auch, dass der VERMieter dafür verantwortlich ist, dass die Heizung korrekt läuft?

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
Felicia Absahn
Status:
Schüler
(429 Beiträge, 316x hilfreich)

quote:
Denkt ihr nicht auch, dass der VERMieter dafür verantwortlich ist, dass die Heizung korrekt läuft?


Für mich spricht aus dem, was Du geschrieben hast, nichts dagegen, dass die Heizung richtig läuft.

Es ist doch immer 20° warm gewesen?

-----------------
""Juristen sind Leute, die die Gerechtigkeit mit dem Recht betrügen." Harold Pinter"

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 278x hilfreich)

Ich zahle 160 Euro Nebenkosten, davon sind 80 Euro für Heizung und Warmwasser und 80 Euro für die übrigens Betriebskosten. So steht es zumindest in meinem Mietvertrag.

******************************************************

na also, jetzt kommen wir der Sache schon näher.

€ 80,00 für Heizung [color=red]und[/color] WW monatlich ist sehr wenig.

Wenn man für WW ein Drittel der Kosten ansetzt, verbleiben für die Heizung ca. € 640 p.a. / 90 m² / 12 Monate = 59 cent pro m² und Monat also weit unterhalb eines normalen durchschnittlichen Heizungsverbrauches (durchschnittlich je nach dem ca. 1 € pro m² mit erheblichen individuellen Schwankungen, u. U. bis zu € 1,50 pro m²)

Insofern überrascht die Nachzahlung nicht !

Trotzdem glaube ich Anhand der hohen Nachzahlung, dass auch die übrigen Betriebskosten (ausser Heizung und WW) viel zu gering vorausbezahlt werden. Ergo, auch daraus resultiert ein Teil der hohen Nachzahlung !

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
JuliaIND
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Meine Vermieterin war aber ebenso erschrocken und meinte, dass sie die ganzen Jahre in denen sie die Wohnung besitzt noch nie eine derartige Nachzahlung hatte. Da kann doch schon was nicht stimmen :(
Nächste Woche kommt ein Heizungsinstallateur und schaut sich die Heizung an. Ich bin gespannt was der sagt. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. Vielen lieben Dank an alle für eure Bemühungen :)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.368 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen