Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.267
Registrierte
Nutzer

Nebenkosten - Hat Vermieter das Recht Kosten für die Reinigung auf Nebenkosten zu schlagen?

5. März 2006 Thema abonnieren
 Von 
Moralphilosophi
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Nebenkosten - Hat Vermieter das Recht Kosten für die Reinigung auf Nebenkosten zu schlagen?

Hallo zusammen,
Habe meine Nebenkostenabrechnung erhalten und musste mit schrecken feststellen, das ich 260€ nach zahlen soll und ab dem nächsten Monat 20€ mehr! Wohne in einem 5 Parteienhaus und habe als einziger einen seperaten Eingang für mich alleine. Mit dem Treppenhaus der anderen Mitbewohner habe ich nichts am Hut und auch keine möglichkeit durch meine Wohnung in diesen zu gelangen! Hat mein Vermieter das Recht die Kosten für die Reinigung auf meine Nebenkosten zu schlagen? Muss ich die Erhöhung aus diesem Grund annehmen? Was kann ich dagegen tun?
Würde mich freuen wenn mir da mal jemand weiterhelfen könnte!
MfG die Moral

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2104 Beiträge, 624x hilfreich)

Hallo,

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Reinigung des Treppenhauses die ganze Differenz ausmacht. Was steht denn im Mietvertrag drin ? Wenn da steht, dass diese Kosten auf alle umgelegt werden, seh ich wenig Chancen. Es gibt evtl. auch welche, die haben nichts vom Garten müssen aber auch Anteile der Gartenpflege übernehmen.

-----------------
"Chylla"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Moralphilosophi
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Im Mietvertrag ist es nicht eingetragen! Bis vor einem Jahr wurde das Treppenhaus durch die Mieter im Monatsrytmus selber gereinigt. Weil es aber nicht so geklappt hat wurde eine Mieterin als bezahlte Putzfrau eingestellt. Hatte aber auch da nichts mit reinigen am Hut! Wie soll ich mich denn jetzt meinem Vermieter(Verwalter) gegenüber verhalten? Habe ich die Chance ohne Anwalt auf mein Recht zu pochen? Er besteht auf die Zahlung!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2104 Beiträge, 624x hilfreich)

Einfach mal einen ganz höflichen Brief schreiben, wo ganz harmlos mal nachgefragt wird, wo denn die Verpflichtung im Mietvertrag steht, dass diese Kosten zu zahlen sind.

Dennoch können Sie maximal diese Kosten einbehalten nicht mehr.

Wenn es so ist, dass die Reinigung durch die Mieter nicht geklappt hat (die ja nicht IHRE Aufgabe war) und die anderen im Vertrag eine Klausel drinhaben, dass bei nicht erfolgter Reiniugng der Vermieter berechtigt ist, eine Ersatzkraft zu beschaffen, dann haben Sie gute Karten. Es ist und war nicht ihre Aufgabe, also können es auch nicht ihre Kosten sein.


-----------------
"Chylla"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.271 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen