Nebenkosten Kabelanschluss - neue Berechnung

15. März 2011 Thema abonnieren
 Von 
malaika2010
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Nebenkosten Kabelanschluss - neue Berechnung

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ich bin hier richtig und einer von euch kann mir weiterhelfen.

Zum Sachverhalt:

Ich wohne in einem 5-Parteien-Mietshaus, Kabelanschluss steht im Mietvertrag mit anteiliger Verrechnung.

Das Haus wurde in 02/2010 verkauft und der neue Vermieter wohnt seit 06/2010 mit im Haus. Bisher wurden die Kosten durch 5 Parteien geteilt. Mein neuer Vermieter hat sich bei seinem Einzug eine Sat-Schüssel installieren lassen und scheint den Kabelanschluss (auch) nicht zu nutzen. Die Abrechnung erfolgt nun durch 4 Parteien. Ist das rechtmäßig??? Ich finde das ziemlich unfair, zumal ich meinen Kabelanschluss überhaupt nicht nutzen kann.

(Seit meinem Einzug in 2008 kann ich den Kabelanschluss nicht nutzen, warum auch immer, mein damaliger Vermieter hat durch KabelDeutschland die Leitung testen lassen, es wäre alles in Ordnung. Nun ja, ich kann also kein Kabelfernsehen nutzen, muss es aber trotzdem zahlen. Ist ärgerlich, da komme ich aber wohl nicht drum rum. - Dies nur am Rande)

Es wäre toll, wenn mir jemand Auskunft geben könnte, ob ich die neue Abrechnungsart so hinnehmen muss oder ob mein neuer Vermieter sich an den Kabelkosten beteiligen muss.

Vielen lieben Dank im Voraus.

malaika

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
malaika2010
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Mein Vormieter hatte eine Sat-Schüssel installiert, die ich damals übernommen habe, ergo über Antenne.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107709 Beiträge, 38057x hilfreich)

Dann müsste der Kabelanschluss logischerweise doch durch 3 geteilt werden - nach Rechenart des Vermieters ...
Hast du ihn darüber denn schon informiert?



Ansonsten gilt:
Du zahlst für einen Kabelanschluss, also hat der Vermieter auch dafür zu sorgen, das du diesen nutzen kannst.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.127 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen