Nebenkostenabrechnung, hohe Rückzahlung

30. März 2010 Thema abonnieren
 Von 
Benjamin84
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Nebenkostenabrechnung, hohe Rückzahlung

Hallo!
Mit Erschrecken musste ich letzte Woche unsere Nebenkostenabrechnung lesen. Unser Einzug erfolgte erst am 1.10.2009 und wir sollen nun bis Ende Januar über 340 € nachzahlen.

Wir zahlen für Heiziug 70 € und für Nebenkosten 80 €, also zusammen 150 € im Monat.

Wir wohnen in einer 109 qm Wohnung, wobei wir nur zu zweit wohnen. Wir gehen eigentlich davon aus, relativ sparsam mit dem Wasserverbrauch und der Heizung umzugehen.

Wir sollen nun 460 € an Heizkosten über 4 Monaten bezahlen. Klar, werden die 70 € für die Heizung auf das ganze Jahr berechnet. Aber in unserem 3-Famlienhaus wurden insgesamt 9996,000 KW-Stunden verbraucht (für das ganze Jahr), unser Anteil soll dabei 4664,000 KW-Stunden betragen. 1 Partei wohnt hier schon länger (gleiche qm Größe), die andere Partei ist einem Monat vor uns eingezogen(etwas kleinere qm Größe), davor waren beide Wohnungen leerstehend bzw wurden lange Zeit renoviert.Wir sollen in 4 Monaten fast die Hälfte des gesamten Verbrauchs verbraucht haben???
Erscheint mir sehr viel.

Bei den Nebenkosten, schlagen die Warmwasserkosten mit 104,04 und die Kaltwasserkosten 140,95 € (davon Kaltwasser 68,87 € und Abwasser Kalt 69,54 €) zu buche.Dabei wird die Verbrauchsmenge beim Warmwasserzähler auf 11,660 und beim Kaltwasser auf 12,910 veranschlagt, wobei Kalt- und Abwasser Einheiten von warm und kalt zusammengezählt werden. Ist das richtig? Zu letzt schlagen die Hausnebenkosten mit 220, 88 € zu buche. Grundsteuer mit 75, 45 und Gebäudevers. mit 65,01 € sind dabei die größten Kosten.
Wie gesagt alles für 4 Monate.

Wo sollte nochmal genauer nachaken??!! Wo ist es verhältnismäßig viel??

Würde mich sehr über Antworten freuen.

Gruß

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kathi2008
Status:
Bachelor
(3214 Beiträge, 995x hilfreich)

-Für eine solch grosse Wohnung finde ich die ursprünglich einkalkulierten 70€ viel zu wenig. Dass das hinten und vorne nicht reichen kann (es sei denn Energiesparhaus) hätte man sich denken können, jetzt auch noch der harte und sehr lange Winter......... das haut schon hin.
-Wasser /Abwasser wird bei uns nach Köpfen abgerechnet, da Mieterstruktur zu unterschiedlich (gleiche Wohnungsgrössen, aber von 1-5 Mietern). Und da kam eine vierköpfige Familie auf 35€ /Monat, wobei bei uns das "warm" für das Warmwasser von den Mietern bezahlt wird. Find ich soweit eigentlich auch in Ordnung.
-Grundsteuer und Versicherung ist m.E. auch im Rahmen.
Die Nachzahlung ist ja nur für die Heizkosten oder?


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12322.04.2010 11:02:35
Status:
Praktikant
(725 Beiträge, 213x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12321.01.2018 10:47:44
Status:
Student
(2202 Beiträge, 618x hilfreich)

Auf der Rückseite deiner Heizkostenabrechnung müsste die "Gradtagszahlentabelle" stehen, oder hier ist eine gute Erklärung :

http://de.wikipedia.org/wiki/Gradtagszahlentabelle#Anwendung

Die Monate
Oktober 80
November 120
Dezember 160
Januar 170
jeweils Tausendstel sind zusammen 53 % des gesamten Jahresverbrauchs.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12322.04.2010 11:02:35
Status:
Praktikant
(725 Beiträge, 213x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12321.01.2018 10:47:44
Status:
Student
(2202 Beiträge, 618x hilfreich)

wobei Kalt- und Abwasser Einheiten von warm und kalt zusammengezählt werden

Ja, das ist richtig.
Von den Stadtwerken wird ja nur kaltes Wasser geliefert, und nur ein Teil davon wird mit Gas/Öl erhitzt und dann erst Warmwasser.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.973 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.574 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen