Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.367
Registrierte
Nutzer

Nebenkostenabrechnung - Bis zu welchen Datum bin ich verpflichtet sie zu bezahlen?

14. Dezember 2005 Thema abonnieren
 Von 
! Frage
Status:
Beginner
(84 Beiträge, 4x hilfreich)
Nebenkostenabrechnung - Bis zu welchen Datum bin ich verpflichtet sie zu bezahlen?

Hallo,

ich bin am 15.12.04 aus meiner alten Wohnung ausgezogen. Ich habe für 2004 noch keine Nebenkostenabrechnung erhalten.
Bis zu welchen Datum bin ich verpflichtet sie zu bezahlen, wann ist sie verjährt ? Bis einschließlich 15.12.05 oder bis Ende des Jahres 2005 ?

Danke schön.
P.S:
Zudem hat es mir auch die Haare zu Berge stehen lassen. Ich muß für die neue Wohnung (4 Wochen Dezember 04) 122,-€ Nebenkosten nachzahlen.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 289x hilfreich)

Haben wir das nicht schon mal mit dir diskutiert? Kommt mir so bekannt vor...

1. Nebenkostenabrechnung muss innerhalb von 12 Monaten nach Ende der Abrechnungsperiode erstellt werden. Kommt sie später, können Nachforderungen nicht mehr geltend gemacht werden, es sei denn, der Vermieter hat eine Verzögerung nachweislich nicht selbst zu verantworten. Umgekehrt verfallen eventuelle Guthaben deinerseits aber nicht.

2. Das Ende deiner Mietzeit hat nichts mit der Abrechnungsperiode zu tun. Die ist für alle Mieter gleich und entspricht in den meisten Fällen dem Kalenderjahr. Für 2004 muss also die Abrechnung spätestens am 31.12. bei dir eingehen. Ansonsten siehe 1.

3. Bis wann du die Nachforderung bezahlen musst, steht auf der Rechnung, meist werden Rechnungen aber binnen 10 - 14 Tage nach Erhalt fällig. Wenn du Einspruch einlegst, verlängert sich die Frist.

4. Dass du so viel für Dezember nachzahlen musst, liegt daran, dass die Nebenkosten des gesamten Jahres zu gleichen Teilen den einzelnen Monate zugeschlagen werden. Da man im Winter heizt und im Sommer nicht, entstehen in den kalten Monaten meist höhere Kosten als die von dir entrichtete Pauschale, was sich durch die Zahlungen während der Sommermonate wieder ausgleicht. Wenn du aber nur während des teuren Dezembers (wird m.W. nach mit 160 Promille vom Gesamtjahresvolumens berechnet) dort gewohnt hast, reicht die NK-Vorauszahlung nicht. Darüber hinaus sind Gas und Öl während des Jahres 2004 drastisch teurer geworden, was bei der Kalkulation der NK-Pauschale noch nicht berücksichtigt wurde.

Gruß karamel

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
KristijanM
Status:
Lehrling
(1137 Beiträge, 264x hilfreich)

@karamel
wie sieht es eigentlich aus wenn der vermieter einfach nur, um die frist zu wahren, eine abrechnung schickt ind der stehet.
"nebenkostenabrechnung... bitte zahlen sie 311€ nach..."
gilt dies als abrechnung? und ist die frist damit eingehalten?
gruss,
kristijan

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
! Frage
Status:
Beginner
(84 Beiträge, 4x hilfreich)

Lieben Dank Karamel,

ich weiß wir hatten das schon, aber bedenke, es ist einfach eine verwickte Sache und viele von uns sind Leihen...deshalb nutzen wir dieses Forum

Schöne Weihnachtsfeiertage und mir ein frohes warten auf den 31.12.05 :-)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 289x hilfreich)

@Björn - nee, so war das nicht gemeint :) . Kam mir eben im Zusammenhang mit deinem Namen so bekannt vor. Hoffe, die Infos helfen weiter.

@Kristijan: da ich bin selbst Laie bin, weiß ich das auch nicht genau, meine spontane Vermutung wäre aber, dass die Abrechnung schon den Formalien entsprechen muss, um als solche zu gelten. Vielleicht äußert sich aber dazu noch jemand, der es wirklich genau weiß.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-333
Status:
Schüler
(282 Beiträge, 185x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.320 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.742 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen