Nebenkostenabrechnung Hausmeisterrechnungen falsch, was tun?

29. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
guest-12329.10.2023 19:00:48
Status:
Praktikant
(662 Beiträge, 72x hilfreich)
Nebenkostenabrechnung Hausmeisterrechnungen falsch, was tun?

Ich versuche mich kurz zu halten: nachdem die Hausmeisterkosten in der Nebenkostenabrechnung für 20 22 sehr hoch sind, Mitten 6000 € im Jahr, somit 500 € pro Monat, wurde die Belegeinsicht gefordert. Was jedoch in den Hausmeister Rechnungen dann ersichtlich wurde, hat sämtliche Mieter schockiert. Der Hausmeister rechnet komplett falsche Zeiten ab bzw gibt falsche Zeiten an. Sämtliche Mieter wissen, dass, wenn der Hausmeister mal kommt, was leider sehr unregelmäßig ist, dieser meistens nie länger als 10 bis maximal 15 Minuten vor Ort ist.
Dazu muss man wissen, dass die Fläche, die der Hausmeister zu bearbeiten hat, nicht gerade groß ist, die Angabe des z.B Winterdienstes, welchen er immer in maximal 10 Minuten erledigt hat oder das Kehren mit einem Laubbläser des Parkplatzes oder das Mähen der Grünflächen. Sämtliche Mieter wissen, dass, wenn der Hausmeister einmal da ist, relativ schnell wieder fährt und nicht sehr lange da ist. Nun werden in der Abrechnung Zeiten angegeben die schlicht und einfach gelogen sind. Z.B bis zu 75 Minuten am Tag Winterdienst, welchen er morgens zwischen 5:30 Uhr und 6:30 Uhr innerhalb von 10 Minuten erledigt. Das gleiche betrifft auch das Kehren des Parkplatzes, das Rasenmähen der wenigen Grünflächen, das Müll aufsammeln und so weiter. Was kann man nun als Mieter dagegen machen? Ich habe beim Vermieter bereits moniert dass die Abrechnungen bzw die Rechnungen des Hausmeisters komplett falsch sind bzw man mit dessen angegebenen Stunden nicht einverstanden ist. Leider kam von Vermieterseite diesbezüglich noch nichts. Ebenso gibt der Hausmeister an, für jedes mähen 10 € für den Rasenmäher zu verlangen ist dies überhaupt rechtens? Auch ist hier im Haus ein Apartment mit Garten seit mehreren Jahren leer auch dort wird ab und an einmal gemäht, ca alle sechs bis acht Wochen. Der Hausmeister gibt jedoch das Mähen alle zwei Wochen an. Darf denn überhaupt das Mähen das Gartens der leerstehenden Wohnung auf die anderen Mieter umgelegt werden? Wir Mieter finden es überhaupt nicht richtig, dass der Hausmeister nicht kontrolliert wird und angeben kann, was er möchte, es kann keiner nachprüfen. Der Vermieter akzeptiert alles.

Haben wir da überhaupt ne Chance was zu unternehmen bzw. gegen die falschen Zeiten vorzugehen?
Hier kann ja der Hausmeister nicht beweisen, dass die Zeiten, die er angibt, tatsächlich entstanden sind.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118428 Beiträge, 39573x hilfreich)

Wie kommen Mieter eigentlich immer auf die absurde Theorie, das ein Hausmeister nur dann arbeitet, wenn sie ihn dabei sehen?



Zitat (von Catslove):
was tun?

Eigentlich ganz einfach, das
Zitat (von Catslove):
Nun werden in der Abrechnung Zeiten angegeben die schlicht und einfach gelogen sind

beweisen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12329.10.2023 19:00:48
Status:
Praktikant
(662 Beiträge, 72x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Wie kommen Mieter eigentlich immer auf die absurde Theorie, das ein Hausmeister nur dann arbeitet, wenn sie ihn dabei sehen?


Weil er ausschließlich für die Gartenpflege /Winterdienst angestellt ist und man es nunmal mitbekommt, wenn er da ist und arbeitet


Zitat (von Harry van Sell):
beweisen


Er kann aber auch nicht beweisen, dass er die Zeiten vollbracht hat.Es kann doch nicht sein, dass er aufschreiben kann, was er will, Vermieter kann dies nicht überprüfen. Wenn alle 5 unabhängige Mieter, 3 davon sogar gewerblich wissen und mitbekommen, wenn der Hausmeister kommt und schnell wieder wed ist und es teilweise so ungepflegt aussieht, dass die Mieter oft selber kehren.

-- Editiert von User am 29. Oktober 2023 18:23

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118428 Beiträge, 39573x hilfreich)

Zitat (von Catslove):
Weil er ausschließlich für die Gartenpflege /Winterdienst angestellt ist und man es nunmal mitbekommt, wenn er da ist und arbeitet

Ok, ich formuliere die Frage um.

Wie kommen Mieter eigentlich immer auf die absurde Theorie, das ein Hausmeister nur dann vergütungspflichtige Tätigkeiten ausführt, wenn sie ihn dabei sehen?



Zitat (von Catslove):
Er kann aber auch nicht beweisen, dass er die Zeiten vollbracht hat.

Und das weis man woher genau?
Im übrigen hat man ja bereits einen Beweis in den Händen, die Abrechnungen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.501 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen