Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.870
Registrierte
Nutzer

Nebenkostenabrechnung

3. April 2008 Thema abonnieren
 Von 
SebastianK.
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Nebenkostenabrechnung

Hallo erst mal.

Ich habe meine Wohnung am 1.10.2005 von meiner Schwester übernommen und hatte nie eine Nebenkosteabrechnung von meinem Vermieter gesehen. Meine Schwester hatte wärend ihrer gesammten Zeit in dieser Wohnung auch nie eine Abbrechnung erhalten. Mein Vermieter hat darüber hinaus auch nie irgendwelche Zählerstände abgelesen. Auf die Frage nach einer Nebenkostenabrechnung meine er nur "das ist +/- 0". Jetzt habe ich zum Februar 2008 eine Abbrechnung für den Zeitraum 03.2006 - 03.2007 erhalten und die folgende Abbrechnung soll bald folgen. Grundlage meiner Nebenkosten war eine Abbrechnung aus dem Jahre 2001.

Meine Frage ist nun:

1.
Wenn mein Vermieter sich zwar vertraglich verpflichtet hat die Nebenkosten jährlich abzurechnen aber der Abbrechnungsusus eher an eine Pauschalvereinbarung erinnert, kann er eine Nachzahlung von mir verlangen?

2.
Wenn er jetzt auf den letzten drücker merkt das er doch Mehrausgaben bei den Heizkosten hat, lässt das auf eine Verletzung des Wirtschaftlichkeitsgebotes hindeuten? Schliesslich hat er sich ja eine lange Zeit nicht über günstiger (in diesem Fall ) Gaspreise informiert.

3.
Ist es zulässig Verbrauchsunabhängig abzurechnen, obwohl die Heizkörper über Verdunsterstäbchen verfügten, diese bloß nicht gewartet worden?

4.
Darf der Vermieter einzigst nach Personen abbrechnen ohne die Quadratmeterzahl der Wohnung zu berücksichtigen?

Das ist erst mal das Gröbste.

Vielen Dank schon mal für die Bemühungen.

Grüsse Sebastian K.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1971x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
SebastianK.
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

"Schliesslich hat er sich ja eine lange Zeit nicht über günstiger (in diesem Fall ) Gaspreise informiert."

Ich geh mal davon aus, dass wenn er 2 Wochen vor Ablauf der Frist noch eine Nebenkostenabrechnung verschickt, er erst kürzlich gemerkt hat wie hoch seine Kosten sind. Wenn er regelmäßig seine Rechnung prüfen / eine Abrechnung erstellen würde wäre ihm nicht auf den letzten Drücker aufgefallen das er Mehrkosten hat.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1971x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
SebastianK.
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Als ich den Vertrag unterschrieben habe hat er zur Berechnung meiner Nebenkostenvorrauszahlung eine Abbrechnung für diese Wohnung aus dem Jahre 2001 genommen. Also quasi auch den Verbrauch des damaligen Mieters.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.001 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.626 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen