Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.494
Registrierte
Nutzer

Nebenkostenabrechnung

23. Mai 2002 Thema abonnieren
 Von 
abart47506
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Nebenkostenabrechnung

15.1Am 1.01 bezog ich eine Maisonette Wohnung mit meinem Sohn. Diese war bei Übernahme keinesfalls leergeräumt, vor allem die Dachterrasse war überfüllt mit verschiedensten Dingen (auch Unrat) und somit nicht nutzbar. Am 30.4.02 zog ich wieder aus (es stank im Hausflur nach Urin, Hof verfiel immer mehr in assozialen Status). Ein Wohnen dort wurde unzumutbar. Aber jetzt zu den Abrechnungen. Vom 15.11.-31.12.01 soll ich 230 € nachzahlen (Heizungskosten), obwohl ich für den Zeitraum 300 € bereits gezahlt hatte. Ausserdem gehen wir sehr sparsam mit Heizung um.
Beim Ablesetag konnten mein Sohn und ich nicht zugegen sein und einen 2. Termin bot uns die Ablesefirma nur von deren Seite aus an, wo wir ebenfalls nicht anwesen sein konnten. Jeden anderen persönlichen Termin hätten wir teuer bezahlen müssen. So wurden wir geschätzt mit dem Vormieter (Sohn des Besitzers) und der lag mit 3 Personen erheblich höher als wir. Beim Auszug am 30.4.02 wurden ganz neue Ablesegeräte installiert und da die Röhrchen noch nicht getauscht waren, schrieb der Ableser die werte auf - so hätte man für unser anwesendes 1/2 halbes Jahr eine korrekte Abrechnung erstellen können. Wie kann ich mich gegen diese Abrechnung wehren?

Gruss

Achim Bartsch

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen