Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.560
Registrierte
Nutzer

Nebenkostenabrechnung nach Auszug 12:12x4=?

3. Juli 2009 Thema abonnieren
 Von 
LaBandita
Status:
Schüler
(168 Beiträge, 55x hilfreich)
Nebenkostenabrechnung nach Auszug 12:12x4=?

Hallole Forenteilnehmer,

mal wieder das leidige Thema Nebenkostenabrechnung. Hab im Forum gestöbert, aber nix wirklich passendes gefunden, also frag ich nochmal nach.

Nk wurden vom VM immer von 01.09. - 31.08. erstellt.

Auszug des Mieters zum 31.12.2007
VM schickt im Dezember 2008 eine NK-Abrechnung, die er folgendermaßen errechnet hat:

Energieabrechnung Abrechnungszeitraum 01.09.2007 - 31.08.2008
Darin enthalten z.B.:
Heizölkauf am 21.04.2008
Kundendienst Heizung am 02.04.2008
Immisionsmessung am 19.05.2008
Betriebsstrom am 31.08.2008
Garantiewartung Heizung/Warmwasser/Kaltwasser am 29.01.2008
Wasser-Abwasser am 31.08.2008

Abrechnung Bewirtschaftungskosten Abrechnungszeitraum 01.09.2007 - 31.08.2008

Er hat die Abrechnung für ein Jahr genommen, das ganze durch 12 geteilt und dann mal vier gerechnet, für den Zeitraum 01.09.-31.12.2007.
Und ich bin der Meinung, dass das so einfach nicht geht.
Der hat auch die Heizkosten so gerechnet, obwohl der genaue Verbrauch lt. Ablesung vorliegt. Das gleiche beim Wasser.
Der rechnet da lustig pi-mal-Daumen und rechnet Dinge ein, die erst lange nach Auszug des Mieters entstanden sind - ist das so wirklich rechtens?

Ursprünglich wollte der VM die Kaution nicht rausrücken, da es angeblich Schäden in der Wohung gab (hatte das damals hier gepostet: http://www.123recht.net/-548-BGB-wie-jetzt-__f136927.html )
Das hatte sich aber erledigt, weil wir uns von der Nachmieterin hatten unterschreiben lassen, dass wir die Sachen, die er bemängelt hatte, behoben hatten.
Der hat komischerweise auch Dinge im Übergabeprotokoll, die nur in seiner Kopie, nicht aber in unserem Orginal stehen! Also definitiv ein Betrugsversuch, oder sehe ich das falsch?

Da er damit nicht mehr weiter kam, kam er dann mit dieser merkwürdigen NK-Abrechnung um die Ecke. Diese wurde von uns mehrfach bemängelt (über Anwältin, die aber ansonsten nicht wirklich viel tut *grml* ) und er schickte inzwischen wohl vier unterschiedliche Abrechnungen (an die Anwältin, die liegen uns gar nicht vor), die aber auf die gleiche Art und Weise erstellt wurden (Jahressumme:12x4)
Jetzt geht das ganze vor Gericht und es kam jetzt schon raus, dass der VM das Kautionskonto schon letztes Jahr aufgelöst und das Geld einbehalten hat, als Aufrechnung für die o.a. "Schäden" (die ja behoben sind!)
Apropos Schäden: Dabei gehts um farbverschmierte Sockelleisten, eine Wand, die nochmal überstrichen werden mußte, Dübellöcher, die geschlossen werden mußten, also nix, was man nicht selber ausbessern konnte!

Nochmal die Frage:
Ist die Art und Weise der Abrechnung so wirklich rechtens? Unsere Anwältin ist uns da leider keine große Hilfe....
Also wer kann uns dazu was sagen?
Bin für jeden Tip/Hinweis/Gesetzestext dankbar!

LG

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12326.10.2009 09:38:46
Status:
Bachelor
(3168 Beiträge, 1397x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
LaBandita
Status:
Schüler
(168 Beiträge, 55x hilfreich)

Ich weiß, dass der Nick so falsch ist ;)

quote:
Warum nicht? Keinen Mietrechtsanwalt genommen?

Doch, angeblich schon, nur.... tut sie nix. Jedenfalls nicht freiwillig. Vorhin mal angerufen - die wußte absolut nicht, worum es überhaupt geht! Und der Gerichtstermin ist nächste Woche....

Es ist also rechtens, dass ein VM irgendwelche Kosten irgendwie anrechnet, die lange nach Auszug des Mieters entstanden sind?
Er kann Heizölkäufe berechnen und gleichzeitig noch die Heizkosten pi-mal-Daumen zusätzlich abrechnen?
Und das kann er lustig vier mal machen, jedesmal mit anderem Ergebnis?
Und dann kommt da eine Abrechnung raus, die für vier Monate höher ist als die für ein ganzes Jahr?

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2405x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
LaBandita
Status:
Schüler
(168 Beiträge, 55x hilfreich)

Ablesungen erfolgten am Tag der Wohnungsübergabe durch den VM und uns (genau gesagt am 27.12.2007) Die Zahlen stehen auch im Übergabeprotokoll.

-- Editiert am 03.07.2009 12:01

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
LaBandita
Status:
Schüler
(168 Beiträge, 55x hilfreich)

Niemand sonst? :???:

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2405x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.799 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen