Nebenkostennachforderung für 4 Jahre

30. Juli 2003 Thema abonnieren
 Von 
Dennis Kuhn
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Nebenkostennachforderung für 4 Jahre

Vor kurzem erhielt ich einen Brief meines Vermieters (Hausverwalter):

... "Durch innerbetriebliche Umstrukturierung wurde leider übersehen, dass in den letzten Jahren keine Abrechnung erstellt wurde." ...

So, und nun habe ich 4 Jahresabrechnungen (Zeitraum 1.5.1998 - 30.4.2002) in den Händen von jeweils ca. €440,00 Nachforderungen mit Ratenzahlungseinräumung in Höhe von €250,00/mtl.(insgesamt: €1862,93).

Darf er überhaupt eine Nachforderung für so einen langen Zeitraum stellen?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Gruwo
Status:
Lehrling
(1286 Beiträge, 181x hilfreich)

Hallo Dennis,

seit der Mietrechtsreform vom 01.09.2001 sind auch die Vermieter aus dem frei finanzierten Wohnungsbau verpflichtet, dem Mieter die Abrechnung spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen. Nach Ablauf dieser Frist ist der Anspruch auf Geltendmachung einer Nachforderung durch den Vermieter verwirkt.

Nur wenn der Vermieter Gründe für seine Verspätung anführen kann, die er nicht zu verteten hat, kann diese Frist verlängert werden. Diese liegen im wesentlichen dann vor, wenn die Abrechnungen von Versorgern verspätet eingehen.

Hier führt der Vermieter aber unzulässigerweise seine organisatorischen Mängel als Begründung auf, so dass m.E. nur die letzte Abrechnung bis zum 30.04.2002 gültig sein dürfte.

mfg gruwo

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Gruwo
Status:
Lehrling
(1286 Beiträge, 181x hilfreich)

Korrektur: sofern die Abrechnung bei Ihnen nach dem 30.04.2003 eingegangen ist, wäre keine Abrechnung gültig.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Dennis Kuhn
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank Gruwo.
Die Abrechnungen kamen am 27.06.2003, also auch zu spät für den Zeitraum 1.5.2001-30.4.2003.
Soll ich jetzt einfach nicht bezahlen, mit dem Hinweis auf die Mietrechtsreform, oder muß ich das mit einem Anwalt durchboxen?

Gruß
Dennis

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Dennis Kuhn
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Korrektur:

muß natürlich

...Zeitraum 1.5.2001-30.4.2002...

lauten.

Dennis

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Gruwo
Status:
Lehrling
(1286 Beiträge, 181x hilfreich)

"Soll ich jetzt einfach nicht bezahlen, mit dem Hinweis auf die Mietrechtsreform, oder muß ich das mit einem Anwalt durchboxen?"

Kommt auf die Einsicht deines Vermieters an. Du solltest deinen Widerspruch auf jeden Fall schriftlich begründen. Eigentlich sollte das reichen, sonst-> Anwalt

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.496 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.768 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen