Neue Mietwohnung Raucherwohnung

7. November 2018 Thema abonnieren
 Von 
Penduick
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 6x hilfreich)
Neue Mietwohnung Raucherwohnung

Guten Abend,

ich bin mit meiner Freundin in eine neue Wohnung eingezogen und haben ein Geruchsproblem. Ich konnte bis jetzt online keinen passenden Fall finden.

Problem: Unsere gemietete Wohnung hat einen starken unangenehmen Geruch. Wir können nicht genau sagen, welche Quelle es ist vermuten aber Nikotin, welches sich in Tapeten und Türrahmen gefressen hat. Ausschließen können wir trockene Abwasserleitungen Siphon etc. Der Geruch hängt in der ganzen Wohnung und kommt vermutlich von den Tapeten. Das Bad riecht etwas besser nachdem ich es komplett abgeschrubbt habe. Es ist zum Großteil gefliest.

Ablauf: Wir haben die Wohnung einmal besichtigt. Zu dem Zeitpunkt hat die Vormieterin noch in der Wohnung gewohnt. Sie meinte sie war lange im Ausland und kam gerade erst zurück. Die Wohnung roch nicht frisch aber durchaus in Ordnung. Alle Fenster waren geöffnet. Möbel waren noch in der Wohnung. Das zweite Mal waren wir zur Wohnungsübergabe da. Wohnung leer und frisch gestrichen. Wieder waren alle Fenster geöffnet. Wir haben dann alle Fenster geschlossen und die Heizung eingeschaltet und sind in unsere alte Wohnung gefahren um Sachen zu packen. 2 Tage später waren wir wieder in der neuen Wohnung, welche sehr unangenehm roch. Sehr nach abgestandener verbrauchter Luft. Das war vor 3 Tagen und seit dem lüften wir durchgehend und putzen alle putzbaren Flächen. Schließt man jedoch die Fenster und es wird wärmer kommt der Geruch zurück. Wenn überhaupt ist die Geruchsbelastung minimal besser geworden.

Ich vermute die Vormieterin hat in der Wohnung geraucht und vorm Auszug alle "Hinweise" beseitigt.

Ich rauche zwar selber ab und an allerdings wird sogar mir nach ein paar Stunden schlecht von dem Geruch. Schlafen fällt uns bei dem Klima auch nicht leicht.

Die Vormieterin hatte keine Tiere. Die Vermieterin hatte keine Antwort und wusste nicht ob die Vormieterin geraucht hat. Wir werden sie morgen in die Wohnung bitten um sich ein Bild zu machen.

Meine Fragen: angenommen der Geruch kommt wirklich vom Nikotin. Wer ist für Renovierung/ Beseitigung des Geruchs verantwortlich? Sollte der Geruch so bleiben, können und wollen wir nicht in der Wohnung bleiben. Gibt es in dem Fall ein Sonderkündigungsrecht ?

Wer ist dafür verantwortlich die Quelle des Geruchs zu suchen?

Wer legt fest, ab wann ein Geruch als störend gilt ?

Die Fälle die ich bis jetzt finden konnte gingen meistens um Mietminderung wenn ein Nachbar raucht.

Über Antworten sind wir sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Hey

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118615 Beiträge, 39605x hilfreich)

Die erste Frage: mit welchem Wortlaut genau wurde denn einen nikotinfreie Nichtraucherwohnung zugesichert?



Zitat (von Penduick):
Wer legt fest, ab wann ein Geruch als störend gilt ?

Erst mal der Mieter, am Ende dann durchaus auch mal ein Gericht.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Penduick
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 6x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Die erste Frage: mit welchem Wortlaut genau wurde denn einen nikotinfreie Nichtraucherwohnung zugesichert


Das wurde sie nicht. Auf Nachfrage konnte die Vermieterin keine Auskunft geben ob geraucht wurde oder nicht.

4x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118615 Beiträge, 39605x hilfreich)

Zitat (von Penduick):
Das wurde sie nicht.

Das wäre dann Pech, denn dann kann man nicht einfach kündigen weil da einer geraucht hätte.



Der Vermieter muss einen mietrechtlich relevanten Mangel beseitigen. Also fällt suchen und Gegenmaßnahmen einleiten in den Bereich des Vermieters.

Das Problem: Hier liegt aber kein mietrechtlich relevanter Mangel vor. Der Beweis des Gegenteil obliegt dem Mieter, wenn der Vermieter nicht mitzieht.



Zitat (von Penduick):
Wir werden sie morgen in die Wohnung bitten um sich ein Bild zu machen.

Dann würde ich mal abwarten was sie meint. Eventuell sieht sie es ja auch als Problem und ist kooperativ?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

4x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Penduick
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 6x hilfreich)

Das habe ich befürchtet. Mit der Vermieterin gab es bis dato keine Probleme. Wir werden also erst Mal vorgehen wie von Ihnen empfohlen.

Vielen Dank für die schnelle und kompetente Hilfe.

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.972 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen