Neue Wohnung, Vertrag von Mieter unterschrieben, aber nicht vom Vermieter

27. April 2006 Thema abonnieren
 Von 
Dummheit in Person
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Neue Wohnung, Vertrag von Mieter unterschrieben, aber nicht vom Vermieter

Hallo.

Ich habe Anfang April einen Mietvertrag zum 1.5. unterzeichnet.
Die Wohnungsbaugesellschaft hat mit das Original noch nicht mit deren Unterzeichnung zurückgeschickt.
Da es ein super netter Umgang war und ich eine top Betreuung vorgefunden habe, habe ich in Vertrauen einfach darauf gewartet ... Letzten Freitag habe ich nachgehakt und erfahren ich würde den Anfang dieser Woche bekommen.

Folgendes ist nun passiert:
Der Vormieter hat oft Treffen zur Abstimmung möglicher Übernahme von Tapeten, Laminat abgesagt. Vorher sah ich die Wohnung nur kurz, ao als Einblick für die Entscheidung gefällt oder nicht genügte mir das.
Zudem war er "angedisst" weil er nicht seinen Wunschmieter bekommt, der ihm eine Menge Geld versprach.
Nun konnte man sich endlich treffen ... dann vermittelte er, dass sein Vertrag bis Ende Mai gilt und er sich nicht mehr darauf eingestellt hatte auszuziehen. Er beschwerte sich vorher auch bei der WBG darüber und "kündigte" scherzhaft an, dass er dann drin bleiben würde. Man nahm es nicht so ernst - so ergaben sich 2 Verträge für einen Monat!

Als wir uns nun dort trafen, stellten wir erst mal mit genaueren Hisehen ziemlich unschöne Sachen in der Wohnung fest.
Z.B. - verschiedene Tapeten in einem Raum (Rauhfaser)
- unfertige Tapezierung im Flur
- mehrfach überstrichene Türrahmen inkl. ausgeplatzter Farbränder
- schimmlige Fugen in Dusche
- ausgebrochene Fensterbank wegen Kühlschrank in Küche
... u.s.w.
Ausserdem hörte man nun von seinem Erzählen erst einmal raus, dass fast alles noch von seiem Vormieter ist.

Also kann man doch mit diesen Zuständen leider nichts anfangen zum "Wohnen". Wir einigten uns darauf, dass er das alles rausnimmt und dafür noch den Mai drin bleibt.

Mal ganz von meinen eingeplanten Zeiten = jetzt Nachteilen, der fehlenden Zeit im Mai zum Renovieren, der fehlenden Unterstellplätze (für bestellte Sachen!!!) und zukünftigen Problemen z.B. wegen Wohungsauflösung in einem Monat jetzt 3! Wohnungen anstatt vorher in 2 Monaten fertigzustellen.

Jedenfalls gibt es jetzt Terz ... WBG guckt sich jetzt die Wohnung erst mal an, wahrscheinlich finden die das wieder alles nicht so schlimm, weil es ja eine gute Wohngegend ist ... )-: ...so wie es jeder brauch ...
Vormieter hat einen Rechtsbeistand eingeschaltet.

Was ich jetzt als Erstes mal gerne geklärt haben möchte:

Hat die WBG die Möglichkeit/ das Recht meine Unterschrift einfach als "nichtig" zu erklären, weil ihre Zustimmung noch nicht auf dem Papier ist???

VIELEN DANK!!!
Gruß Jana

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47640 Beiträge, 16839x hilfreich)

Solange der Mietvertrag nicht von beiden Seiten unterschrieben wurde, ist er nicht gültig.

Ob hier ggfls. ein mündlicher Mietvertrag zustande gekommen sein könnte, geht aus Deinen Schilderungen nicht hervor.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 268.182 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.355 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen