Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.211
Registrierte
Nutzer

Neuer Eigentümer 3 Familienhaus

20. Oktober 2019 Thema abonnieren
 Von 
go528741-40
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Neuer Eigentümer 3 Familienhaus

Hallo,

das 3-Familienhaus, in dem wir seit 9 Jahren leben, wurde verkauft.

Habe ich hier 9 oder 12 Monate Kündigungsfrist?

Gestern kam der neue Vermieter und legte mir seine Bankkarte auf den Tisch mit der Bitte die Miete auf das vorgelegte Konto zu zahlen.

Muss er einen Grundbuchauszug vorlegen, um zu beweisen das ihm das Haus gehört?

Des Weiteren wollte er mir weismachen, dass er neue Verträge machen lässt, da in den alten Verträgen der Name vom alten Vermieter steht.

Darf er dies rechtlich gesehen?

Er wohnt selbst zur Miete und teilte uns mit, dass er notfalls zu 7. in unsere 2-Zimmer-Wohnung zum 01.04.2020 einziehen möchte, da die unteren beiden Parteien sich weigern auszuziehen.

Gibt es die Möglichkeit auf Übernahme von Maklergebühren und Umzugskoten vom neuen Vermieter?



Vielen Dank für Informationen im Voraus.

Hendrik

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44147 Beiträge, 15745x hilfreich)

Zitat:
Muss er einen Grundbuchauszug vorlegen, um zu beweisen das ihm das Haus gehört?


Es ist mindestens eine Bestätigung des alten Vermieters erforderlich.

Zitat:
Des Weiteren wollte er mir weismachen, dass er neue Verträge machen lässt, da in den alten Verträgen der Name vom alten Vermieter steht.

Darf er dies rechtlich gesehen?


Sagen wir mal so: Ihr seid nicht verpflichtet, neue Verträge zu unterschreiben.

Zitat:
Er wohnt selbst zur Miete und teilte uns mit, dass er notfalls zu 7. in unsere 2-Zimmer-Wohnung zum 01.04.2020 einziehen möchte, da die unteren beiden Parteien sich weigern auszuziehen.


Da die Kündigungsfrist 9 Monate beträgt wird das wohl nichts.

Zitat:
Gibt es die Möglichkeit auf Übernahme von Maklergebühren und Umzugskoten vom neuen Vermieter?


Man könnte dem Vermieter vorschlagen, früher auszuziehen, wenn dieser die Kosten übernimmt.

Der Vermieter scheint ja massiv unter Druck zu stehen, wenn er plant, mit 7 Personen in eine Zwei-Zimmerwohnung einzuziehen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anitari
Status:
Bachelor
(3205 Beiträge, 1436x hilfreich)

Zitat (von go528741-40):
in dem wir seit 9 Jahren leben, wurde verkauft.

Habe ich hier 9 oder 12 Monate Kündigungsfrist?


Wenn vertraglich nicht länger vereinbart 9 Monate.

Zitat (von go528741-40):
Des Weiteren wollte er mir weismachen, dass er neue Verträge machen lässt, da in den alten Verträgen der Name vom alten Vermieter steht.

Darf er dies rechtlich gesehen?


Neue Verträge kann er machen lassen. Nur unterschreiben müssen die Mieter nicht.

Denn Kauf bricht nicht Miete ist Gesetz. BGB § 566

Zitat (von go528741-40):
Muss er einen Grundbuchauszug vorlegen, um zu beweisen das ihm das Haus gehört?


Auf Verlangen ja.

Signatur:

„Sie hören von meinem Anwalt"
ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105978 Beiträge, 37844x hilfreich)

Zitat (von go528741-40):
Gestern kam der neue Vermieter

Wie genau hat er denn bewiesen, das er der neue Vermieter ist?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25953 Beiträge, 4878x hilfreich)

Zitat (von go528741-40):
Er wohnt selbst zur Miete und teilte uns mit, dass er notfalls zu 7. in unsere 2-Zimmer-Wohnung zum 01.04.2020 einziehen möchte, da die unteren beiden Parteien sich weigern auszuziehen.
Und ihr habt gelacht?

Ohne eine Kündigung geht doch gar nichts los. Gar nichts.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1353x hilfreich)

Zitat (von go528741-40):
Habe ich hier 9 oder 12 Monate Kündigungsfrist?

Ihr habt nach wie vor eine Frist von 3 Monaten, Der Vermieter aber 9 Monate.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.183 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen