Nichtiger Mietvertrag

26. Oktober 2018 Thema abonnieren
 Von 
Minchen24
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 6x hilfreich)
Nichtiger Mietvertrag

Hallo,

ich habe folgendes Problem.

Ich bin im März diesen Jahres in eine neue Wohnung gezogen.
Mein Eigentlicher Vermieter "Alter Mann Vater" hat sein Haus bereits an seine Tochter verschenkt, diese steht auch im Grundbuch. Jedoch besitz der Alte Mann das Nießbrauchrecht.
Sein Sohn hat sich jahrelang um die Immobile gekümmert, und hat ein anderes Haus bekommen.


Meinen Mietvertrag hat der Sohn mit mir abgeschlossen, er steht als Vermieter darin. Miete wird jedoch auf das Konto des Alten Mann gezahlt.
So wurde das wohl schon vorher gemacht da der Alte Mann etwas krank ist und die Tochter weiter weg wohnt.

Nun haben sich Sohn mit Vater und Schwester verstritten.

Nun möchte Tochter und Alter Mann einen neuen Mietvertrag machen mit erheblich höheren Konditionen.
Sie meinen mein Mietvertrag wäre Nichtig, jedoch kommen Sie damit erst ein halbes Jahr später.
Das Haus verfügt über 4 Wohnungen. 3 der Wohnungen haben den Mietvertrag mit dem Sohn geschlossen
( 1 Vertrag ist bereits über 3 Jahre alt) 1 Mietvertrag läuft auf den alten Mann (Vertrag läuft schon ewig)

Ist mein Mietvertrag wirklich unwirksam und muss ich einen Neuen Mietvertrag mit extrem erhöhten Kondition zustimmen?

Ich habe auch, mit Einverständnis des Sohnes einen sehr schönen Zaun auf der Terrasse befestigt. Er fand diesen sehr schön und Geschmackvoll. Sowie habe ich einen Whirlpool darauf gestellt.

Der Alte Mann sowie die Tochter möchten das beides Verschwindet....muss ich dem nachkommen?



Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cauchy
Status:
Unparteiischer
(9807 Beiträge, 4455x hilfreich)

Zitat (von Minchen24):
Meinen Mietvertrag hat der Sohn mit mir abgeschlossen, er steht als Vermieter darin.
Der Mietvertag gilt, aber mit dem Sohn. Solltest du trotz gültigem Mietvertrag da raus müssen (weil der Sohn nicht berechtigt war, einen Mietvertrag über die Wohnung seines Vates abzuschließen), dann ist der Sohn voll schadensersatzpflichtig. Sowohl für den Umzug als auch z.B. Maklerkosten, wenn diese notwendig werden. Bleibt nur die Frage, wie sehr sich die Leute zestritten haben und ob es Vater und Tochter egal ist, dass sie im Zweifel dem Sohn einen großen Schaden zufügen.

Möglicherweise helfen aber die Zahlung auf das Konto des Vaters etwas. Dadurch wird man vielleicht beweisen können, dass das Ganze mit Wissen des Vaters geschah. Ob er dem zugestimmt hat, ist dann ein weiteres Problem.

Kurzum: Doofe Situation. Kann sein, dass der Vater sich an den Mietvertrag halten muss. Das wäre dann der Fall, wenn er seinen Sohn mit der Vermietung beauftragt hat. Kann aber auch sein, dass der Vater nicht an den, vom Sohn abgeschlossenen Mietvertrag gebunden ist. Dann musst du raus und dich zwecks Schadensersatz an den Sohn wenden oder eben den neu angebotenen Mietvertrag akzeptieren.

Ich traue mich hier nicht, einen Rat zu erteilen. Letztlich wird es auch darauf ankommen, wie leicht und zu welchen Konditionen du eine andere Wohnung finden könntest. Denn das könnte schlimmstenfalls passieren, wenn der Vater sich nicht an den Mietvertrag des Sohnes halten muss und dich rausschmeisst.


4x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31482 Beiträge, 5569x hilfreich)

Zitat (von Minchen24):
Nun möchte Tochter und Alter Mann einen neuen Mietvertrag machen mit erheblich höheren Konditionen.
Moin, du hast doch 1 Mietvertrag. Was willst du mit 2?
Du hast jetzt einen mit dem Sohn (der steht als Vermieter drin). Der ist weder gekündigt, noch verändert noch wegen einer Frist beendet. Hat der Sohn dir dazu was geschrieben?
Zitat (von Minchen24):
Sie meinen mein Mietvertrag wäre Nichtig,
Meinen die das schriftlich? Das muss auf jeden Fall geklärt werden, aber doch nicht von dir.
Zitat (von Minchen24):
Miete wird jedoch auf das Konto des Alten Mann gezahlt.
Steht das so im Mietvertrag?
Zitat (von Minchen24):
Ist mein Mietvertrag wirklich unwirksam und muss ich einen Neuen Mietvertrag mit extrem erhöhten Kondition zustimmen?
Wahrscheinlich nicht, aber wir kennen den Vertrag im Detail nicht. Nein, du musst keinen zweiten Mietvertrag abschließen. Jedenfalls nicht, bis das mit dem ersten geklärt ist.

Zitat (von Minchen24):
Der Alte Mann sowie die Tochter möchten das beides Verschwindet....muss ich dem nachkommen?
Auch hier die Frage: Wie äußern die beiden denn ihren Wunsch? Bis jetzt haben sie doch keinerlei Rechte, von dir etwas zu verlangen. Noch sind sie (nur) Verwandte deines jetzigen Vermieters.
Ich möchte (auch) einen Porsche... ;)

Den Whirlpool hat der Sohn auch erlaubt?
Wie viel wollen sie? 100,- mehr? 200,- mehr? >noch mehr? Wie begründen die beiden das denn?

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Minchen24
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 6x hilfreich)

Der Vater wusste das der Sohn mit uns den Mietvertrag macht, was auch ok war bis der Streit begonnen hat. Jetzt möchten Sie halt einen Mietvertrag wo der Vater als Vermieter drin steht. Er meint, was er sagt ist Gesetz da ihm das Haus gehört. Im Mietvertrag steht Kontinhaber der Vater.

2x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Minchen24
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 6x hilfreich)

Zitat (von cauchy):
Zitat (von Minchen24):
Meinen Mietvertrag hat der Sohn mit mir abgeschlossen, er steht als Vermieter darin.
Der Mietvertag gilt, aber mit dem Sohn. Solltest du trotz gültigem Mietvertrag da raus müssen (weil der Sohn nicht berechtigt war, einen Mietvertrag über die Wohnung seines Vates abzuschließen), dann ist der Sohn voll schadensersatzpflichtig. Sowohl für den Umzug als auch z.B. Maklerkosten, wenn diese notwendig werden. Bleibt nur die Frage, wie sehr sich die Leute zestritten haben und ob es Vater und Tochter egal ist, dass sie im Zweifel dem Sohn einen großen Schaden zufügen. Ich möchte auf keinen Fall das der Sohn mir Schadensersatz zahlen muss, das würde ich nie einfordern.

Möglicherweise helfen aber die Zahlung auf das Konto des Vaters etwas. Dadurch wird man vielleicht beweisen können, dass das Ganze mit Wissen des Vaters geschah. Ob er dem zugestimmt hat, ist dann ein weiteres Problem.

Kurzum: Doofe Situation. Kann sein, dass der Vater sich an den Mietvertrag halten muss. Das wäre dann der Fall, wenn er seinen Sohn mit der Vermietung beauftragt hat. Kann aber auch sein, dass der Vater nicht an den, vom Sohn abgeschlossenen Mietvertrag gebunden ist. Dann musst du raus und dich zwecks Schadensersatz an den Sohn wenden oder eben den neu angebotenen Mietvertrag akzeptieren.

Ich traue mich hier nicht, einen Rat zu erteilen. Letztlich wird es auch darauf ankommen, wie leicht und zu welchen Konditionen du eine andere Wohnung finden könntest. Denn das könnte schlimmstenfalls passieren, wenn der Vater sich nicht an den Mietvertrag des Sohnes halten muss und dich rausschmeisst.

2x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Minchen24
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 6x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Zitat (von Minchen24):
Nun möchte Tochter und Alter Mann einen neuen Mietvertrag machen mit erheblich höheren Konditionen.
Moin, du hast doch 1 Mietvertrag. Was willst du mit 2?
Du hast jetzt einen mit dem Sohn (der steht als Vermieter drin). Der ist weder gekündigt, noch verändert noch wegen einer Frist beendet. Hat der Sohn dir dazu was geschrieben?
Zitat (von Minchen24):
Sie meinen mein Mietvertrag wäre Nichtig,
Meinen die das schriftlich? Das muss auf jeden Fall geklärt werden, aber doch nicht von dir.
Zitat (von Minchen24):
Miete wird jedoch auf das Konto des Alten Mann gezahlt.
Steht das so im Mietvertrag?
Zitat (von Minchen24):
Ist mein Mietvertrag wirklich unwirksam und muss ich einen Neuen Mietvertrag mit extrem erhöhten Kondition zustimmen?
Wahrscheinlich nicht, aber wir kennen den Vertrag im Detail nicht. Nein, du musst keinen zweiten Mietvertrag abschließen. Jedenfalls nicht, bis das mit dem ersten geklärt ist.

Zitat (von Minchen24):
Der Alte Mann sowie die Tochter möchten das beides Verschwindet....muss ich dem nachkommen?
Auch hier die Frage: Wie äußern die beiden denn ihren Wunsch? Bis jetzt haben sie doch keinerlei Rechte, von dir etwas zu verlangen. Noch sind sie (nur) Verwandte deines jetzigen Vermieters.
Ich möchte (auch) einen Porsche... ;) die mein da Sie Eigentümer sind und Vermieter können Sie das von mir verlangen, es würde ihnen nicht gefallen. Punkt ist, der Vater fühlt sich Übergang und deshalb soll es weg....er ist sehr alt und sturköpfig

Den Whirlpool hat der Sohn auch erlaubt?
Wie viel wollen sie? 100,- mehr? 200,- mehr? >noch mehr? Wie begründen die beiden das denn?

2x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
der_böse_Vermieter
Status:
Schüler
(398 Beiträge, 180x hilfreich)

Vertrag ist erstmal Vertrag.
Der Sohn muss nicht Eigentümer sein, um einen Mietvertrag zu machen.
Wenn das Geld auf das Konto der Herrn Papa gegangen ist, dann war er wohl mit dem ganzen einverstanden.
Konkludent sozusagen.

Da ist erstmal nichts nichtig würd ich sagen.

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.486 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen