Parkett

4. Dezember 2007 Thema abonnieren
 Von 
FrauGausDO
Status:
Schüler
(161 Beiträge, 9x hilfreich)
Parkett

Hallo ihr Lieben,
meine Eltern sind nach 8 1/2 Jahren aus Ihrer Wohnung ausgezogen. Als sie damals einzogen, wurde der Parkett durch die VM abgeschliffen und neu versiegelt (auch damals hatte der Boden dies bitter nötig).
Nunja, der Boden sieht jetzt auch nicht mehr aus wie neu (nach 8 Jahren eigentlich normal). Die VM hat durch die Blume angedeutet, dass der Boden wie vor 8 Jahren wieder abgeschliffen und neu versiegelt werden muss, jedoch anscheinend auf Kosten meiner Eltern. Die sehen das aber überhaupt nicht ein. Wären Sie im Recht?

Vielen lieben Dank schonmal :)

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44571 Beiträge, 15878x hilfreich)

Was steht denn im Mietvertrag dazu?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
FrauGausDO
Status:
Schüler
(161 Beiträge, 9x hilfreich)

nüscht, da ist nichts vermerkt in bezug auf den parkettboden

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44571 Beiträge, 15878x hilfreich)

Dann ist der Vermieter für das Abschleifen zuständig, wenn es sich um normale Abnutzungsspuren handelt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
FrauGausDO
Status:
Schüler
(161 Beiträge, 9x hilfreich)

so ein paar kratzer hat der boden schon (vom hin und her schieben des sessels o.ä.)

aber nicht wirklich schwerwiegende oder tiefe kratzer

danke hh :)

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Die sehen das aber überhaupt nicht ein.

Jetzt bin ich aber ehrlich überrascht.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 424x hilfreich)

Selbst wenn etwas im Mietvertrag stünde:
Das Abschleifen und Versiegeln des Parketts ist Aufgabe des Vermieters und gehört nicht zu den Schönheitsreparaturen, die der VM per gültiger Klausel auf den Mieter abwälzen könnte.

Alles, was über eine normale Abnutzung hinaus geht, kann der VM als Schadenersatz geltend machen. Dazu gehören aber sicher nicht Kratzer durch das hin- und herschieben eines Sessels.

-----------------
"MfG
Susanne"

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Enduristi
Status:
Lehrling
(1151 Beiträge, 211x hilfreich)

Kann mich da Susanne nur anschliessen.

Ist das Problem des VM's. Schliesslich erhält er für die "Abnutzung" seiner Wohnung auch entsprechend Miete.

quote:
Jetzt bin ich aber ehrlich überrascht.


Und wieder mal ein sehr geistreicher Beitrag. :kotz:


-----------------
" Lasst euch von Morti und Blocki nicht verunsichern sie stehen beide auf der VM-Seite! :grins: "

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Sag mal, Endu,

auch entsprechend Miete.

Woher weißt Du das eigentlich ?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.861 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.520 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen