Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Private Haftpflicht Vorbedingung Vermietung ?

 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 254x hilfreich)
Private Haftpflicht Vorbedingung Vermietung ?

Hi,

habe gestern abend von einer Bekannten gehört, dass ihre Tochter derzeit auf Wohnungssuche ist.

Bei einer Wohnbaugesellschaft wurde ihr (der Tochter) gesagt, dass die Voraussetzung für einen Mietvertrag wäre, dass Sie eine private Haftpflichtversicherung nachweissen kann.

Gibt es das (diese Forderung) auch in anderen Wohnbaugesellschaften oder eventuell nur regional begrenzt ?

Würde dies Sinn machen als VM dies zur Vorbedingung zu machen ?

Wie haltet Ihr das als VM, bringt es wirklich Vorteile für den VM wegen einer zusätzlichen Haftung bei Schäden des Mieters und gleichzeitig einer schlechten Zahlungsfähigkeit ???

Ich weiss, verlangen kann man das grundsätzlich nicht, man muss allerdings auch nicht zwingend an eine bestimmte Person vermieten !

Was wäre mit dem Thema Hausratversicherung ?

Was ist Eure Meinung dazu (PHV bzw. Hausrat des Mieters)

MFG

-- Editiert von Barni Gröllheimer am 09.01.2009 12:06

-- Editiert von Barni Gröllheimer am 09.01.2009 12:08

-- Editiert von Barni Gröllheimer am 09.01.2009 12:09

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Schaden Thema Haftung Forderung


11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12321.12.2010 11:06:01
Status:
Lehrling
(1894 Beiträge, 147x hilfreich)

PHV aus Sicht des VM durchaus sinnvoll, insb. wenn der M ohnehin eher zahlungsschwach erscheint. Allerdings: der M kann die PHV auch wieder kündigen... und dann ist der VM genauso weit wie vorher - im Zweifel sieht er nix. Ein zahlungsfähiger M ist mehr wert als ein potentiell zahlungsunfähiger M mit PHV.

Hausrat kann dem VM egal sein bzw. bringt ihm nix - sind ohnehin nur die Sachen des M, die dort versichert werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-2170
Status:
Lehrling
(1592 Beiträge, 630x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12326.10.2009 09:38:46
Status:
Bachelor
(3168 Beiträge, 1151x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6729 Beiträge, 1428x hilfreich)

Vor allem kann die Haftpflicht ja kündigen, wenn man ein paar Schäden gemeldet hat, was dann ? Bekommt man dann nie mehr eine Wohnung ?? Bzw. muss man dann ausziehen, weil im Mietvertrag steht, man muss eine haben ??

Hausrat ist in der Tat reines Privatvergnügen.......

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
JollyJumper
Status:
Lehrling
(1164 Beiträge, 320x hilfreich)

Ich bin mir nicht sicher ob die Verpflichtung diese beiden Versicherungen oder eine davon zu haben im MV uneingeschränk gültig ist.
Könnte mir vrostellen, das es hier das eine oder andere Urteil gibt......

Sinn machen Haftpflicht und Hausrat aber schon, nicht nur für den VM.

Ich denke man kann dies bei einer ev. Auswahl einfach mal abfragen und so in seine Entscheidung m i t einfließen lassen und dementsprechend bewerten:

Die einen haben solche Versicherungen oder hatten sie schon immer, weil sie möglicher Weise einen Sinn darin sehen!

Die anderen haben sie vielleicht nicht, wissen aber genau, dass sie das ja sowiese nicht müssen und überhaupt haben sie ja ansonsten nur Rechte.

Das die Versicherungen immer gekündigt werden können ist klar.

Dafür gibt es bei Neuvermietung aber auch andere wichtige Kriterien, die abgefragt werden sollten!

JJ

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 387x hilfreich)

Sagen wir mal so: Eine Haftpflichtversicherung sollte eigentlich jeder haben.

Ich habe zuletzt Hausrat und Haftpflicht erneuert. Was hier interessant für Vermieter ist: Mietschaden ist inkludiert

-----------------
"MfG
Susanne

Das Gute gehört in die Mitte sprach der Teufel und setzte sich zwischen die Anwälte [Shakespeare (Heinrich IV, 6. Akt)]
"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest123-2214
Status:
Praktikant
(678 Beiträge, 535x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1062x hilfreich)

Die formularmäßige Verpflichtung eines privaten – d.h. nicht gewerblichen – Mieters zum Abschluss einer Haftpflicht- oder Hausratversicherung in einem Wohnraummietvertrag ist regelmäßig unwirksam

OLG Düsseldorf vom 07.10.2004, I-10 U 70/04
LG München I vom 03.07.1997, 7 O 18848/96
LG Berlin vom 16.09.1992, 26 O 179/92

Ob dies auch bei möbliertem Wohnraum gilt, weiß ich nicht. In nichtgewerblichen Wohnungsmietverträgen schreibt der fürsorgliche Vermieter oft so etwas rein wie, „Dem Mieter wird zum Abschluss einer Privathaftpflicht- und Hausratversicherung geraten“. – Dies wäre auch mein Rat an den Mieter.

+++ Wer zwingt schon Mieter? +++

Bei dem Münchener und Berliner Urteilen handelt es sich um Klagen von Verbraucherverbänden, bei denen Mietgesellschaften abgemahnt worden sind – hilft dem Mieter im Einzelfall nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest-12330.03.2009 21:13:32
Status:
Beginner
(54 Beiträge, 62x hilfreich)

"hilft dem Mieter im Einzelfall nicht."
Gut, dass wir das nochmal festgehalten haben. Hätte sonst echt keiner gemerkt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1062x hilfreich)

Der Mieter, der einmal drin ist - "Zeig ich später nach" -, kann aber wegen 'ner unwirksamen Klausel nicht rausfliegen.
Der Vermieter, der sich vor Abschluss des Vertrages deshalb die Versicherungsscheine zeigen lassen möchte, kann auf die Rechtssprechung und eine mögliche Vorlage an Verbraucherschutzverbände hingewiesen werden. Eine Wohnungsgesellschaft wird das Risiko vielleicht scheuen, privaten Vermietrn wird es aber egal sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest123-2214
Status:
Praktikant
(678 Beiträge, 535x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen