Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.161
Registrierte
Nutzer

Reinigung eines Balkondachs - Wer zahlt?

16.12.2018 Thema abonnieren
 Von 
mcvitty
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 2x hilfreich)
Reinigung eines Balkondachs - Wer zahlt?

Sehr geehrte Mithelfer,
ich wohne im2. Stock eines Mehrfamilienhauses und da ich den obersten Balkon habe, ist dieser mit einem Glasdach versehen (ich habe 2 dieser Balkone). Letztes Jahr habe ich die Hausverwaltung informiert, dass diese Dächer vollkommen verschmutzt sind und er sich bitte mit dem Eigentümer absprechen soll, wie er zwecks Reinigung vorgehen möchte, da es mir unmöglich ist das Dach selbst zu reinigen. Mir wurde eine Firma zur Reinigung geschickt. Nun tauchte die Reinigung in meiner NKA auf. Ich habe sie also selbst zu tragen. Google verriet mir,dass dies unter "Sonstige Betriebskosten" im Vertrag hätte stehen müssen - tut es abee nicht. Ich schrieb der Hausverwaltung, die mir antwortete man würde sich einigen, dass ich einen Teil und der Eigentümer den andren Teil zahlen würde. Ist das rechtens? Natürlich Frage ich mich auch, wie es bei der nächsten Reinigung wird,bzw. Ob ich mich einfach nicht mehr darum scheren soll, ob das Glas sauber ist oder nicht,ehe ich wieder dafür zahlen muss. Sind das nicht Instandhaltungen?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100116 Beiträge, 37028x hilfreich)

Zitat (von mcvitty):
Google verriet mir,dass dies unter "Sonstige Betriebskosten" im Vertrag hätte stehen müssen - tut es abee nicht.

Was genau steht denn zum Thema "Betriebskosten" in den vertraglichen Vereinbarungen?



Zitat (von mcvitty):
die mir antwortete man würde sich einigen, dass ich einen Teil und der Eigentümer den andren Teil zahlen würde. Ist das rechtens?

Klar, denn einigen kann man sich immer. Privatautonomie & Vertragsfreiheit machen es möglich.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
mcvitty
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 2x hilfreich)

Unter sonstige Betriebskosten steht:
Wartung Feuerlöscher, Rauchmelder,
Wartung Elektroinstallation
Dachrinnenreinigung
Überprüfung Blitzschutzanlage
Heizungswartung

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mcvitty
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 2x hilfreich)

Unter Betriebskosten steht noch Gebäudereinigung (sofern vom Mieter nicht gemäß Hausordnung durchgeführt)
Damit verstehe ich allerdings, wenn wir uns z.B. weigern das Treppenhaus zu reinigen

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100116 Beiträge, 37028x hilfreich)

Zitat (von mcvitty):
Unter Betriebskosten steht noch Gebäudereinigung (sofern vom Mieter nicht gemäß Hausordnung durchgeführt)

So eine Überdachung kann durchaus noch zum großen Feld der Gebäudereinigung zählen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort


#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(34669 Beiträge, 13197x hilfreich)

Nehmt diese idiotische Schleichwerbung raus. Danke.

ww

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Kalanndok
Status:
Praktikant
(975 Beiträge, 166x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
So eine Überdachung kann durchaus noch zum großen Feld der Gebäudereinigung zählen.


Zur Gebäudereinigung ja, aber zu den umlagefähigen Betriebskosten im geschilderten Fall nur dann, wenn der Mieter diese Durchführung gemäß Hausordnung geschuldet hätte.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.290 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.520 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.