Renovieren bei Auszug/Schimmel???

8. Juli 2011 Thema abonnieren
 Von 
Merell
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Renovieren bei Auszug/Schimmel???

Hallo,

ich habe eine Frage zum Thema Renovieren beim Auszug und hoffe dass mir vielleicht jemand helfen kann.
Ich habe mein Wohnung gekündigt und wurde von meinem Vermieter in der Kündigungsbestätigung darauf hingewiesen dass ich vor Auszug die Wohnung renovieren müsse.
1. habe ich die Wohnung aber bereits bei Einzug komplett renovieren müssen
2. steht in meinem Mietvertrag "besenrein zu verlassen" (daraufhin sagt der Vermieter das gelte nicht, da die letzte Renovierung mehr als 3 Jahre zurückliegt)
3. habe ich ein EXTREMES Schimmelproblem, was auch ein Hauptgrund für den Auszug ist. Der Vermieter weiß seit ca. einem 3/4 Jahr von dem wiederholten Schimmelproblem, es waren Gutachter da die bestätigt haben dass das Problem durch die Isolierung und nicht etwa durch falsches Lüften verursacht wird, trotzdem reagiert der Vermieter nicht und lässt uns weiter im Schimmel wohnen.
Ich sehe es ehrlich gesagt nicht ein, dem Vermieter jetzt den Gefallen zu tun einfach den Schimmel zu überstreichen/tapezieren damit er sich selbst nich kümmern muss und die neuen Mieter über den Schimmel im Unklaren lassen kann.

Bin ich wirklich dazu verpflichtet die Wohnung unter den Voraussetzungen zu renovieren bzw. zu streichen?
Es wäre toll wenn mir jemand einen Rat geben könnte!

Vielen Dank
Merell

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
meri
Status:
Master
(4821 Beiträge, 1821x hilfreich)

quote:
es waren Gutachter da die bestätigt haben dass das Problem durch die Isolierung und nicht etwa durch falsches Lüften verursacht wird


Mit dem Abschluss eines neuen Mietvertrages kann der Vermieter eine höhere Miete verlangen, dies gerade dann, wenn die Wohnung bei der Besichtigung Schimmelfrei war. Wen wundert's, dass auf Renovierung gedrängt wird.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12321.01.2018 10:47:44
Status:
Student
(2202 Beiträge, 628x hilfreich)

Wie alt ist denn das Haus ?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Merell
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Soweit ich weiß hat der Vermieter auch vor nach unserem Auszug die Miete für die Wohnung zu erhöhen - alle anderen Mietparteien des Hauses haben bereits eine Mieterhöhung erhalten :-/

Wie alt genau das Haus ist kann ich nicht sagen, aber das Haus war früher mal ein Hof, teilweise Stallgebäude und wurde zum Wohnhaus umgebaut und durch einen Neubau erweitert. Im Neubau des Gebäudes bestehen keine Schimmelprobleme, aber die Wohnungen die im Bereich des früheren Hofs/Stall liegen haben mittlerweile alle starke Probleme mit Schimmel.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Spreeperle
Status:
Praktikant
(573 Beiträge, 167x hilfreich)

"Besenrein", also die Wohnung ausgefegt, ist der klare Grundsatz.
Schimmel in einer Wohnung kann ZWEI Ursachen haben: 1.) Der Mieter meidet das Stoßlüften, läßt den Wäschetrockner ständig laufen, und das insbesondere im Winter. Dann ist er klarer Verursacher für eine Schimmelbildung.
2.) Der Mieter lüftet ordnungsgemäß, vorrangig in den kalten Monaten, dennoch bildet sich Schimmel. Aufgrund der Bausubstanz kann sich sehrwohl Schimmel an den Wänden bilden.
RENOVIEREN heißt in dem geschiderten Fall nicht, daß der Mieter den aufgetretenen Schimmel zu beseitigen hat, sofern er nicht selbst grobfahrlässig gehandelt hat. Es geht um das Herrichten der Räume, damit der kommende Mieter seine Möbel hineinstellen und wohnen kann.


-----------------
""

-- Editiert am 08.07.2011 21:01

-- Editiert am 08.07.2011 21:02

-- Editiert am 08.07.2011 21:03

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 269.976 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.114 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen