Renovierung Auszug

2. August 2019 Thema abonnieren
 Von 
JeanB_
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Renovierung Auszug

Hallo,

Folgende Situation:
Wohnung wurde 3 Jahre bewohnt. Vermieter fordert Renovierung bzw. Streichen des Wohnzimmers nach Auszug.
Das Zimmer ist weiß. Alle Löcher sind verschlossen und überpinselt worden. Es ist kein Farbunterschied erkennbar. Die Decke wurde definitiv mehr als drei Jahre nicht gestrichen und ist jetzt nicht mehr reinweiß aber eben auch nicht schwarz. Wohnung wurde vor drei Jahren nicht großartig renoviert übergeben. Nichts davon ist schriftlich im Mietvertrag oder Übergabeprotokoll festgehalten.

Die Schönheitsreparaturenklausel im Mietvertrag lautet:
1. Der Mieter erhält die Wohnung in dem Zustand, wie er im Wohnungsprotokoll festgehalten ist.
2. Der Mieter ist verpflichtet Schönheitsreparaturen zu tragen.
3. Laufende Schönheitsreparaturen (Tapezieren, Anstreichen oder Kalken der Wände und Decken, Streichen Fußböden, Heizkörper + Rohre, Fenster, Türen - Innen/Außen) hat Mieter bei Bedarf fachgerecht vorzunehmen oder vornehmen zu lassen.

Im Übergabeprotokoll steht:
Wohnzimmer: Wände/Decke - gestrichen, weiß.

Mehr nicht.

Eigentlich kann der Vermieter doch nicht auf auf eine "Renovierung" bestehen wenn diese nirgends schriftlich festgehalten ist, oder?
Der Vermieter behält sich vor einen Teil der Kaution einzubehalten sollte dies nicht passieren. Das würde dann bedeuten, dass ich mich zur Not mit einem Rechtsanwalt im Nachhinein um meine Kaution kümmern muss, da ich vermute, dass die sich stur stellen werden?

Danke für Antwort(en) im Voraus

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12330.04.2020 12:15:00
Status:
Student
(2415 Beiträge, 604x hilfreich)

Zitat (von JeanB_):
Die Decke wurde definitiv mehr als drei Jahre nicht gestrichen und ist jetzt nicht mehr reinweiß aber eben auch nicht schwarz. Wohnung wurde vor drei Jahren nicht großartig renoviert übergeben. Nichts davon ist schriftlich im Mietvertrag oder Übergabeprotokoll festgehalten.

...

Im Übergabeprotokoll steht:
Wohnzimmer: Wände/Decke - gestrichen, weiß.


Was denn nun? Wohl doch ein Übergabeprotokoll zu Mietbeginn .. und damit hat zumindest die Decke auch wieder weiß zu sein.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
JeanB_
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47617 Beiträge, 16830x hilfreich)

Zitat:
und damit hat zumindest die Decke auch wieder weiß zu sein.


Wenn es sich bei der Farbänderung um eine Abnutzungserscheinung handelt, dann führt die nicht dazu, dass man streichen muss.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
JeanB_
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Das ist meiner Meinung nach der Fall.
Danke für die Antwort

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 267.922 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.249 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen