Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Renovierung - Mietvertrag mit starren Renovierungsfristen

28. Mai 2006 Thema abonnieren
 Von 
patina
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 13x hilfreich)
Renovierung - Mietvertrag mit starren Renovierungsfristen

hallo, ich frage für eine Nachbarin, die ihre Wohnung gekündigt hat und nun kurz vor der Wohnungsübergabe steht.
Der Vermieter will die Wohnung komplett renovieren, d.h. neue Fenster, Fußboden , Türen usw. neu.Verlangt aber von ihr, dass sie die Türen noch streicht, die Tapeten von den Wänden reisst und die Farbe - braun - von den Holzdielen entfernt.
Im Mietvertrag sind zwar "Schönheitsraparaturen " vorgesehen, aber es ist noch ein Mietvertrag mit den starren Renovierungsfristen.
M.E. gelten die doch nach einem Urteil eh nicht mehr.
Muss sie nun die Forderungen des Vermieters erfüllen, oder ist es richtig, wenn sie sagt, wenn er vorhat komplett zu renovieren, dass sie es nicht braucht??
Vielen Dank für Eure Antworten.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wald-hase
Status:
Praktikant
(723 Beiträge, 73x hilfreich)

Wenn starre Renovierungsfristen im Vertrag vorliegen, ist die gesamte Renovierungsklausel in der Tat unwirksam. In solchen Fällen braucht lediglich besenrein übergeben zu werden.

Zu beseitigen wären allenfalls schuldhaft verursachte Schäden an der Wohnung, nicht aber die normale Abnutzung.

-----------------
"Mein Name ist Hase, ich wohne im Walde und weiß von nichts..."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2104 Beiträge, 624x hilfreich)

Und "Schikanerenovierung" untersagt das Gesetz ausdrücklich. Wenn man nachweisen kann, dass aufgrund einer geplanten Renovierung eh alles für die Katz ist, dann muss man nichts machen !

-----------------
"Chylla"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
patina
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 13x hilfreich)

vielen Dank für die Antworten.
Ich war mir nicht sicher, ob meine Überlegunden richtig sind, aber mein " Rechtsempfinden" sagt mir auch, dass es irgendwie daneben ist, dem Mieter die Arbeiten aufs Auge zu drücken, die er kostenpflichtig bei einem Umbau selbst machen - lassen - muss.
Aber so wird halt versucht, Mieter über den berühmt berüchtigten Tisch zu ziehen. Versuchen kann mans ja mal.
Gut, das es solche Foren gibt, wo man sich mal schlau machen kann.


-- Editiert von patina am 29.05.2006 13:34:50

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.169 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen