Renovierung nach 2 Jahren???

13. Juni 2006 Thema abonnieren
 Von 
Roland1977
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 1x hilfreich)
Renovierung nach 2 Jahren???

Hallo an alle,

ich werde meine jetzige Mietwohnung nach knapp (wegen 3 Tagen) 2 Jahren verlassen. Habe schon schriftlich gekündigt.

Da ich in meinem Mietvertrag eine gültige Renovierungs- und Quotenklausel habe, stellt sich für mich folgende Frage:

Sehe ich das richtig, dass ich, falls ich die Wohnung nicht streiche (Bohrlöcher werden verschlossen), ich 20% von einem Kostenvoranschlag bezahlen muss? Egal ob es zum Schluss mein Vermieter selbst erledigt oder es trotzdem machen lässt?

Ich habe in meiner Wohnung ca. 200qm an Wand- und Deckenfläche zu streichen. Lt. dem örtlichen Malergeschäft würde ein QM 3 Euro kosten inkl. Arbeitslohn, Abdeckfolie und Farbe. Von diesem Gesamtbetrag von 600 Euro wäre mein Anteil 120 Euro.

Also ehrlich gesagt, würde ich 120 Euro bezahlen, bevor ich die gesamte Wohnung selber streichen muss. Sehe ich das richtig oder bin ich falsch informiert? Wenn das hier so richtig ist, geht dem Vermieter ja nochmals ein Monat an Miete flöten, da er ja erst die Maler bestellen muss.... bis die dann einen Termin frei haben usw. Kann er da noch etwas von mir verlangen?

Gruß
Roland

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
joku
Status:
Schüler
(455 Beiträge, 146x hilfreich)

Hallo Roland,

ich denke, Du siehst das richtig. Du zahlst entweder die vereinbarte Quote auf Basis eines Kostenvoranschlags. Oder Du umgehst das, indem Du selbst streichst.

Gruss, JoKu

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Roland1977
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Sehen das andere auch noch so wie ich?

Gruß
Roland

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
islabonita
Status:
Schüler
(390 Beiträge, 15x hilfreich)

Ja, ich. :)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16827 Beiträge, 5865x hilfreich)

Es ist doch vertraglich festgelegt, was gibt es denn daran zu zweifeln?

Viele Grüße, Michael

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
RBMVFP
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Der BGH hat Kostenquotenklauseln, die sich auf starre Renovierungsfristen beziehen als insgesamt unwirksam beurteilt. Wenn starre Fristen für die Schönheitsreparaturen mietvertraglich vereinbart sind und die Quotenregelung sich an den Fristen orientiert, dann würde eine Kostenbeteiligung ebenfalls entfallen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Roland1977
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,

@RBMVFP
die Fristen für die Schönheitsreparaturen sind nicht starr. Diese sind schon in Ordnung.

Deshalb wollte ich ja wissen, ob die Quotenklausel dann auch noch zieht.

Das einzige, was mich skeptisch macht ist das, denn diese 20% (in meinem Fall ca. 180 Euro) steht irgendwie nicht zur den 200 qm. Wenn man sich ungefähr ausrechnet, wieviel Eimer Farbe man benötigt und die stundenlage Arbeitszeit, dann wäre das ja mehr als in Ordnung.

Deshalb bin ich skeptisch. Aber wenn das so in Ordnung ist, ist das ja super.

Gruß
Roland

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7370 Beiträge, 1618x hilfreich)

Du kannst davon ausgehen, daß ein richtiger Maler da ein bisschen flotter ist als wir Laienanstreicher....

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.295 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen