Renovierung nach kurzer Mietdauer

26. März 2009 Thema abonnieren
 Von 
miriam78
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Renovierung nach kurzer Mietdauer

Hallöchen!

Wir werden nach 7 Monaten aus unserer jetzigen Wohnung ausziehen, da uns Schimmel und Verkehrslärm zu sehr nerven.

Der Schimmel wird zwar nicht ignoriert, aber nicht so gewichtet, wie uns das mit zwei kleinen Kindern und einem allergischen Asthmatiker in der Familie lieb wäre.

Das ist aber nicht der Punkt sondern die Renovierung. Wir haben einen ganz klaren Passus im Mietvertrag, der uns zu prozentualer Zahlung eines Kostenvoranschlags verpflichtet oder wir renovieren selber.

Wenn ich jetzt den Weg der Teilzahlung wähle, kann man mich dann noch zusätzlich dazu verpflichten, sämtliche Bohrlöcher zu schließen und zu überstreichen. Das schließen empfinde ich als nicht so wild, aber wenn ich dann über alle Stellen nochmal streichen muss - puh...

Ich wüsste gern vorher, was meine Pflichten genau sind, dann kann ich mich besser entscheiden. Zum Thema Löcher steht nichts im MV.

Vielen Dank vorab!

Miriam

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9571 Beiträge, 2358x hilfreich)

Über Deine rechte können wir doch nur dann informieren, wenn du uns den entsprechenden Absatz aus dem Mietvertrag, wo der prozentuele Anteil geregelt ist, wörtlich (!) wieder gibst.

Falls diese Klausel wirksam ist, müsst ihr zahlen oder renovieren. Falls die Klausel unwirksam ist, müsst ihr gar nichts machen.

Dübellöcher gehören zum Vertragsgemäßen gebrauch der Mietsache, solange die Anzahl der löcher nicht übermäßig ist.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-2223
Status:
Student
(2421 Beiträge, 1221x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9571 Beiträge, 2358x hilfreich)

sagt wer ???

Diesbezüglich bitte ich um Benennung einer entsprechenden Entscheidung.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-2223
Status:
Student
(2421 Beiträge, 1221x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12321.12.2010 11:06:01
Status:
Lehrling
(1893 Beiträge, 176x hilfreich)

Ach komm, LG-Urteile von vor (über) 20 Jahren?

Die Fragestellerin soll die Klausel wörtlich und komplett posten und dann sehen wir weiter. Außer sie hat bei Einzug farbig gemalert, dann wäre das mit der Klausel hinfällig.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9571 Beiträge, 2358x hilfreich)

Die Entscheidungen sind überholt. Es gibt Entscheidungen aus dem jahr 2001 sowie 2006, die genau das gegenteil sagen (ich meine das LG Hamburg hätte mal entsprechend geurteilt)

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2542x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9571 Beiträge, 2358x hilfreich)

keine ahnung und ich suche es jetzt auch nicht raus. es geht hier nicht um einen wettstreit, wer recht hat, sondern es geht darum, dem fragesteller eine einschätzung zur sache zu geben.

Und ich weiß, dass Dübellöcher nur verschlossen werden müssen, wenn eine wirksame Renovierung durchzuführen ist ODER die löcher aufgrund ihrer vielzahl eine beschädigung darstellen.

Das ist ja auch vollkommen logisch: Denn das Verließen von Löchern stellt eine Schadensbeseitigung dar. Dazu kann man ja nur verpflichtet sein, wenn überhaupt ein Schaden entstanden ist. und genau dies ist nicht der fall.

Wieso sollte man einerseits sagen, Löcher sind kein schaden, aber auf der anderen Seite dann sagen, man müsse diesen "nicht-Schaden" beseitigen.

Vor diesem Hintergrund bezweifle ich auch mal ganz pauschal die oben genannten Urteile, obgleich ich sie nicht nachgelesen habe. Vermutlich sind sie aus einem anderen zusammenhjang gerissen.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2542x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 405x hilfreich)

quote:
Dann würde es immer noch 2:1 stehen
.

Da habe ich doch glatt an Anpfiff verpaßt. Oder geht das hier um die Zahl der Bohrlöcher? :grins:

-- Editiert am 26.03.2009 19:21

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest123-2223
Status:
Student
(2421 Beiträge, 1221x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2542x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
miriam78
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Ihr Lieben,

ich war mir gar nicht bewusst, wie sehr das beschäftigen kann!

Es geht mir aber gar nicht darum, die Löcher zu verschließen sondern die - leicht gräulichen - Flecken durch den Gips zu überstreichen!

Ich habe nochmal meinen MV gelesen, da steht zum Thema Löcher gar nichts drin. Zu den Schönheitsreparaturen heißt:

Endet das Mietverhältnis vor Eitnritt der Verpflichtung zur Druchführung von schönheitsreparaturen so sit der Mieter verpflichtet, die anteiligen Kosten für die SChönheitsreparatunren aufgrund eines Kostenvoranschlags eines vom Vermieter auszuwählenden Malerfachbetriebs an den Vermieter nach folgernder Maßgabe zu zahlen:

Bei küche Bad: 6 Monate mit 20 %, bei allen anderen Räumen: 6 Monate mit 10%.

Dann kommt noch der Absatz, dass ich einen günstigeren Kostenvoranschlag als Grundlage nehmen kann, wenn ich einen finde, der das für dieses Geld dann auch macht.

Alles Liebe!

Miriam

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.820 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.817 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen