Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.870
Registrierte
Nutzer

Rückzahlung der Kaution / Vereinbarung im Mietvertrag / Verrechnung

31. Dezember 2003 Thema abonnieren
 Von 
speedy_gonzales
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Rückzahlung der Kaution / Vereinbarung im Mietvertrag / Verrechnung

Hallo & guten Morgen,

wie lange hat ein Vermieter nach Beendigung des Untermietverhältnisses Zeit, die Kaution zurückzuzahlen?

Kurz ein paar Hintergründe:
ich habe ein möbeliertes 2-Zimmer Appartment befristet für vier Monate gemietet. Der Vertrag lief bis zum 31. Januar 2004.

Unter §22 Zusatzvereinbarungen / Schriftform eines Einheitsmietvertrags 2873 von Zweckform hatten wir vereinbart:
"Der Mietvertrag endet am 31.1.04. die Kuation in Höhe von 500 Euro wird ende Februar 04 zurückgezahlt."

Diese Vereinbarung hatten wir augenommen, da meine Vermieterin (=die eigentliche Mieterin der Wohnung), erst Ende Februar wieder aus dem Urlaub zurückkommen wird und sich somit erst Ende Februar davon überzeugen kann, ob mit der Wohnung in den Möbeln alles in Ordnung ist.

Nun bin ich bereits Ende November 2003 ausgezogen und habe eine Nachmieterin / eine neue Untermieterin gestellt, die mit meiner Vermieterin einen neuen Vertrag zu ca. 08. Dezember 2003 abgeschlossen hat. Ich habe meinen Untermietsvertrag zwar schriftlich zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt, habe aber nie eine Bestätitung erhalten.

Die Frage ist nun:
Muss meine Vermieterin die Kaution nun früher zurückzahlen oder bleibt es bei der Vereinbarung im Untermietsvertrag, dass die Kaution erst Ende Februar 04 zurückgezahlt wird?

Die Vermieterin war Ende Dezember für eine Nacht in der Wohnung und hatte somit Zeit, sich davon zu überzeugen, ob alles in Ordnung ist.
Laut ihrer Aussage hatte sie diese Zeit jedoch nicht, da ich ein paar ihrer Einrichtungsgegenstände (Kerzenständer, Bilder, nichts davon besonders wertvoll) in die Abstellkammer gestellt habe. Sie meint, sie müsste diese Kammer erst richtg durchschauen und kann das erst Ende Februar machen, da sie jetzt in Urlaub fahren wird.

Die wertvollsten Gegenstände in der Wohnung (TV, Sat Receiver, CD Player, Boxen, Verstärker, Möbel, Kücheneinrichtung) sind aber alle noch da - und davon kann man sich ja auch überzeugen, wenn man eine Nacht in der Wohnung schläft.
Die Sachen in der Abstellkammer haben eine kummulierten Wert von unter 500 Euro (500 Euro ist der Kautionsbetrag).

Nun steht auch noch eine Telefonrechnung über 102 Euro offen, ich wollte die mit der Kaution verrechnen.
Meine Vermieterin akzeptiert das jedoch nicht und möchte mir eine Mahnung schicken, falls ich die Telefonrechnung nicht überweise.

Eine Nebenkostenabrechnung wird es nicht geben, da ich eine pauschale Warmmiete gezahlt habe.

Habt ihr hierzu einen Rat?
Soll ich in einen Mieterbund eintreten?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7212 Beiträge, 1585x hilfreich)

Mieterverein ist grundsätzlich gut, da man dort vom Anwalt beraten wird.
Grundsätzlich darf der Vermieter die Kaution bis zu 6 Monate nach dem Mietverhältniss einbehalten, wg. evtl. verdeckter Schäden.

Gruß

Michael

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.019 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.643 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen