Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.525
Registrierte
Nutzer

Ruhestörung - Den Vermieter anschreiben oder per Anwalt schriftlich abmahnen lassen?

13. November 2005 Thema abonnieren
 Von 
Stefan S_
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Ruhestörung - Den Vermieter anschreiben oder per Anwalt schriftlich abmahnen lassen?

Hallo,

bei uns ist vor einem Monat ein neuer Mieter eingezogen, direkt unter uns. Wir wohnen in einem Reihenhaus und in den Jahren sind schon zahlreiche Mieter ein- und ausgezogen. Bisher gab es nie Probleme. Selbst mit der kinderreichen türkischen Familie nicht, die direkt neben uns wohnt.

Doch der neu eingezogene Mieter scheint seine Wohnung oftmals gerne in eine 1-Mann Discothek verwandeln zu wollen. Trotz relativ schalldichten Wänden dreht er seine HiFi-Anlage dermaßen hoch das die Musik deutlich zu hören ist. Darüberhinaus auch noch deutlich zu spüren, da er den Bass anscheinend auf Anschlag dreht.

Nun bin ich und meine Freundin nicht grundsätzlich dagegen wenn der Nachbar mal zu laut Musik hört etc. Allerdings hört die Toleranz irgendwann auch auf, wenn es fast jeden Tag vorkommt und meistens zwischen 10.00 Uhr bis 03.00 Uhr Abends/Morgends :( !

Wir haben den Nachbarn einmal daraufhin angesprochen, aber diesem scheint es herzlich egal zu sein.

Wir würden uns freuen wenn wir hier ein paar Tips erhalten könnten wie wir uns am Besten Verhalten sollten. Den Vermieter anschreiben oder per Anwalt schriftlich abmahnen lassen? Wir haben uns schon überlegt eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen, aber wir würden ungern deshalb Anzeige erstatten.

Vielen Dank!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
feenkind
Status:
Praktikant
(526 Beiträge, 216x hilfreich)

Nochmal mit dem Mieter sprechen. Wenn das nichts nützt: ab zum Vermieter. Wenn das auch nichts bringt, Miete mindern, dann ist der VM gezwungen, härtere Geschütze aufzufahren.

Und wenn es ganz akut ist, die grünen Freunde rufen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2104 Beiträge, 624x hilfreich)

Fühlen sich denn die anderen nicht gestört so drum herum ? Am besten zusammenschliesen, dass man nicht als der ewige Meckerer abgestempelt wird. Und dann zusammen dem Neuen einen Brief schreiben, Kopie dann an den Vermieter. Gemeinsam gehts besser.

-----------------
"Chylla"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
sxc
Status:
Beginner
(57 Beiträge, 6x hilfreich)

@Stefan S.:

Die Rechtsschutzversicherung kannst Du Dir sparen, da der Fall schon "aktenkundig" ist. Das zahlt keine RV der Welt.

Gruß

sxc

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
sxc
Status:
Beginner
(57 Beiträge, 6x hilfreich)

Noch ein Nachtrag:

Ich würde (so schwer es auc fällt) noch ein paar mal versuchen, mit dem Nachbarn in guten zu reden. Evtl. in Form einer Diskussion und nicht in Form einer Belehrung. Die Erfahrung zeigt, dass (falls das Ganze erstmal eskaliert) die Gegenpartei erst recht auf stur schaltet.

Gruß
sxc

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Stefan S_
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank an Alle!

:)

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-304
Status:
Praktikant
(828 Beiträge, 288x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.437 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.791 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen