Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.123
Registrierte
Nutzer

Ruhestörung!?

9. Dezember 2020 Thema abonnieren
 Von 
Redhair94
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Ruhestörung!?

Hallo,
Wir (mein Mann und ich) haben ein kleines Problem das sich wohl doch als noch größer herausstellt als wir zu Anfang dachten..
Wir sind am 01.10.2020 in unsere neue Wohnung gezogen, welche sich im EG befindet. Unser Vermieter (ein etwas älterer Herr) ist aus der Wohnung in den von ihm selbst ausgebauten Keller gezogen. Die ersten 1-2 Wochen liefen ganz gut aber nun fängt es an. Er beschwert sich täglich darüber das wir abnormal wären weil es ja nicht normal sei nach 22 Uhr noch wach zu sein. Unser Wohnzimmer ist über seinem Schlafzimmer (das wusste er ja aber vorher), weswegen er uns wohl sprechen hört und laufen usw. und kann deshalb nicht schlafen, dazu möchte ich sagen das wir wirklich ruhige Leute sind.
Ich konnte es anfangs nachvollziehen, wir haben einen großen Teppich rein damit es etwas dumpfer wird und wir reden nur noch sehr leise. Nun kam er zu uns und drohte uns mit der Kündigung wenn es sich nicht ändert! Wir sprechen hier nicht über lautes reden sondern über ganz normale ruhige Unterhaltungen mit evtl mal einen Kichern und leises gehen ohne Schuhe über laminat.
Mir fällt dazu leider nichts mehr ein.. er kann uns doch nicht vorschreiben wann wir zu schlafen haben oder ?
Das Haus ist älter und hat wohl keinen trittschutz vom EG zum Keller (es war nie dafür gebaut das im Keller jemand wohnt).
Müssen wir da nun wirklich kuschen und ab 22 Uhr (nachtruhe) ins Bett ?
Wir haben es mit reden versucht doch er wird nur wütend, schreit herum wir hätten ihn belogen, nicht gesagt das wir die ganze Nacht wach seien und das ab 22 Uhr Nachtruhe ist. Es sei nicht sein Problem wir sollen gucken das wir uns eine neue Wohnung besorgen, denn er würde uns kündigen.
Seit 4 Tagen spricht er nicht mehr mit uns seitdem er zu meinem Mann ging und ihn vor mir warnte, ich wäre so eine schlimme Frau bei mir müsste man aufpassen ich würd mich zu viel informieren. Ich habe lediglich danach geschaut ob man evtl den Boden erneuern könnte (trittschutz und Teppich) sodass er ab 10 Uhr schlafen kann während wir eben erst um halb 12 oder auch mal 12 ins Bett gehen. Solangsam habe ich wirklich keine Geduld mehr. Er redet schlecht über mich, lässt null mit sich reden und verbietet uns im Prinzip schlicht zu wohnen und zu leben ab 22 Uhr. Er selbst hält aber nichtmal die Sonntagsruhe ein oder die extra in der Hausordnung verankerte Mittagsruhe.
Wir bemühen uns wirklich sehr ihm keine Umstände zu machen, helfen auch gern im Garten mit ABER ich sehe es wirklich nicht ein mich von ihm schlecht reden zu lassen oder das er uns in unserer Wohnung, die wir immer pflichtbewusst monatlich bezahlen, einschränken zu lassen. Aber sagen darf ich ja nichts weil er mich sonst einfach raus kündigt.
Hat irgendjemand einen Rat ? Umziehen können wir uns jetzt nicht nochmal leisten Vorallem nicht in der momentanen Situation mit corona und co. Da eine Wohnung finden ist schwer..
Wir wissen nicht mehr weiter.
Sind wir im Unrecht ? Kann er uns einfach so wegen oben genannten Grund kündigen ? Darf er das alles, nur weil er Vermieter ist ?
Vielen Dank schon mal an alle die sich die Mühe machen sich unser Problem durch zu lesen!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JoachimFelida
Status:
Beginner
(130 Beiträge, 5x hilfreich)

Was für ein Haus ist das denn ?
Ein "2Familienhaus" und der Vermieter wohnt quasi mit drin ?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8195 Beiträge, 3661x hilfreich)

Zitat:
Mir fällt dazu leider nichts mehr ein.. er kann uns doch nicht vorschreiben wann wir zu schlafen haben oder ?


Ja, das kann er, er macht es ja, aber eine rechtliche Handhabe hat er nicht.

Wie löst man das?

1. VM ignorieren und die Kündigung riskieren, die er - angelehnt an die Frage von joachimfelida - in einem 2 Fam.haus, in dem er selbst mit wohnt, aussprechen kann, weil er ein erleichtertes Kündigungsrecht hat, oder

2. man macht sich schonmal auf die Suche nach einer neuen Wohnung-

Ich tendiere hier zu 2.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Redhair94
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von JoachimFelida):
Was für ein Haus ist das denn ?
Ein "2Familienhaus" und der Vermieter wohnt quasi mit drin ?


Es ist ein Mehrfamilienhaus mit eigentlich 3 min 4 Parteien.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Redhair94
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von HeHe):
Zitat:
Mir fällt dazu leider nichts mehr ein.. er kann uns doch nicht vorschreiben wann wir zu schlafen haben oder ?


Ja, das kann er, er macht es ja, aber eine rechtliche Handhabe hat er nicht.

Wie löst man das?

1. VM ignorieren und die Kündigung riskieren, die er - angelehnt an die Frage von joachimfelida - in einem 2 Fam.haus, in dem er selbst mit wohnt, aussprechen kann, weil er ein erleichtertes Kündigungsrecht hat, oder

2. man macht sich schonmal auf die Suche nach einer neuen Wohnung-

Ich tendiere hier zu 2.


Das kann doch aber nicht sein, er muss doch als Vermieter irgendwo auch mein Grundrecht beachten? Nur weil er Vermieter ist, steht er doch noch lange nicht über dem Gesetz oder ?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8195 Beiträge, 3661x hilfreich)

Da es sich um ein MFH mit 3-4 Parteien handelt, kommt für den VM das erleichterte Kündigungsrecht NICHT in Betracht. Und der VM steht natürlich nicht über dem Gesetz, aber selbiges räumt ihm ein Sonderkündigungsrecht (§ 573 a BGB) mit verlängerter Frist ein.

Gut, diese Risiko habt ihr hier nicht und wenn ihr weiter regelmäßig und pünktlich die Miete zahlt, kann er euch rechtlich praktisch nichts. Aber er macht euch das Leben schwer und sieht nicht ein, dass es sein Fehler ist, wenn er in seiner Wohnung die Gespräche aus eurer Wohnung hört - die Absicht hier mit einer Dämmung Abhilfe zu schaffen hat er nicht und das Verhältnis ist angespannt: Ich wollte so nicht wohnen und würde auch jetzt wieder dazu raten, schon einmal nach einer neuen Wohnung Ausschau zu halten. Ihr habt zeitlich keinerlei Druck, das ist doch ideal.

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Redhair94
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von HeHe):

Gut, diese Risiko habt ihr hier nicht und wenn ihr weiter regelmäßig und pünktlich die Miete zahlt, kann er euch rechtlich praktisch nichts. Aber er macht euch das Leben schwer und sieht nicht ein, dass es sein Fehler ist, wenn er in seiner Wohnung die Gespräche aus eurer Wohnung hört - die Absicht hier mit einer Dämmung Abhilfe zu schaffen hat er nicht und das Verhältnis ist angespannt: Ich wollte so nicht wohnen und würde auch jetzt wieder dazu raten, schon einmal nach einer neuen Wohnung Ausschau zu halten. Ihr habt zeitlich keinerlei Druck, das ist doch ideal.


Ok also hab ich nun wenigstens Sicherheit das wir nicht von heut auf morgen hier rausgeworfen werden können.
Heute kam es auch zu einem Gespräch in dem er meinte es sei alles gut er würde seit ein paar Tagen nichts mehr hören (kommt wohl immer auf sein Gemüt und auf die Tiefe seines Schlafes an)
Wir schauen nebenbei bereits schon nach einer Wohnung auch wenn es kosten technisch heikel wird. Danke für die tolle Erklärung

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.534 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.471 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen