Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.220
Registrierte
Nutzer

SCHUFA-Auskunft für Vermieter // Eintrag durch EX

18. Februar 2015 Thema abonnieren
 Von 
KaetPhil
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)
SCHUFA-Auskunft für Vermieter // Eintrag durch EX

Hallo, ich bin Opfer eines Betrugsfalles gewesen und habe dadurch einen SCHUFA-Eintrag. Mein Ex hat meine Unterschrift für einen Kreditvertrag gefälscht und als ich mich trennte den Kredit nicht weiter getilgt. Jetzt möchte ich eine neue Wohnung anmieten und der Vermieter (eine Baugenossenschaft) hat in der Selbstauskunft die Klausel der Auskunft über die Schufa stehen. Jetzt habe ich bedenken das ich durch diesen negativen Schufaeintrag der potenzielle Mietvertrag gefährdet ist...

- Was sieht der Vermieter wenn er die Schufa befragt? Details oder nur Solvent oder nicht?
- Gibt es verschiene Kategorien in die sich Vermieter anmelden müssen das sie nur sehen ob ich ggf. Mietschulden habe?
- Seit 2012 gibt es zu diesem Kreditvertag keinerlei Einträge mehr, warum auch immer, und es steht auch nirgends "Kredit wurde nicht getilgt" oder ähnliches. (Dazu muss ich sagen das ich nicht wirklich durch die Selbstauskunft durchsteige)

Ich bin sehr Dankbar für jede Info dazu. Bitte keine Kommentare warum ich dagegen nich vorgehe. Das ist ein anderer Schuhe. Ich brauche dringend Informationen zu o. g. Problem.

Danke und Grüße
Kate

-----------------
"... thx Käte!"

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105610 Beiträge, 37796x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>die Klausel der Auskunft über die Schufa stehen. <hr size=1 noshade>

Mit welchem Wortlaut?





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
KaetPhil
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)

"Ich willige ein, dass die gewobau mbH der SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden, Daten über die Wohnungswerbung übermittelt und Auskünfte über mich/uns von der SCHUFA erhält.
Unabhängig davon wird die gewobau mbH der SCHUFA auch Daten über ihre gegen mich bestehenden fälligen Forderungen (z. B. Forderungsbetrag nach Titulierung im Anschluss einer Kündigung gem. §§ 543 Abs. 2 Nr. 3 , 569 Abs. 3 BGB bzw. wegen Zahlungsverzug nach § 573 Abs. 2 Nr. 1 BGB ) übermitteln. Dies ist nach dem Bundesdatenschutzgesetz (§ 28a Absatz 1 Satz 1) zulässig, wenn ich die geschuldete Leistung trotz Fälligkeit nicht erbracht habe, die Übermittlung zur Wahrung berechtigter Interessen der gewobau mbH oder Dritter erforderlich ist und die Forderung vollstreckbar ist oder ich die Forderung ausdrücklich anerkannt habe.
Darüber hinaus wird die gewobau mbH der SCHUFA auch Daten über sonstiges nichtvertragsgemäßes Verhalten (z.B. betrügerisches oder missbräuchliches Verhalten) übermitteln. Diese Meldungen dürfen nach dem Bundesdatenschutzgesetz (§ 28 Absatz 2) nur erfolgen, soweit dies zur Wahrung berechtigter Interessen der gewobau mbH. oder Dritter erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass das schutzwürdige Interesse des Betroffenen an dem Ausschluss der Übermittlung überwiegt.
Die SCHUFA speichert und nutzt die erhaltenen Daten. Die Nutzung umfasst auch die Errechnung eines Wahrscheinlichkeitswertes auf Grundlage des SCHUFA-Datenbestandes zur Beurteilung des Kreditrisikos (Score). Die erhaltenen Daten übermittelt sie an ihre Vertragspartner im Europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz, um diesen Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Vertragspartner der SCHUFA sind Unternehmen, die aufgrund von Leistungen oder Lieferung finanzielle Ausfallrisiken tragen (insbesondere Kreditinstitute sowie Kreditkarten- und Leasinggesellschaften, aber auch etwa Vermietungs-, Handels-, Telekommunikations-, Energieversorgungs-, Versicherungs- und Inkassounternehmen). Die SCHUFA stellt personenbezogene Daten nur zur Verfügung, wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde und die Übermittlung nach Abwägung aller Interessen zulässig ist. Daher kann der Umfang der jeweils zur Verfügung gestellten Daten nach Art der Vertragspartner unterschiedlich sein. Darüber hinaus nutzt die SCHUFA die Daten zur Prüfung der Identität und des Alters von Personen auf Anfrage ihrer Vertragspartner, die beispielsweise Dienstleistungen im Internet anbieten.
Ich kann Auskunft bei der SCHUFA über die mich betreffenden gespeicherten Daten erhalten. Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts- und Score-Verfahren sind unter www.meineschufa.de abrufbar."

-----------------
"... thx Käte!"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7206 Beiträge, 1584x hilfreich)

Warum forderst Du die Schufa nicht auf, diesen Eintrag zu entfernen ???
Er ist ja wohl offensichtlich nicht berechtigt.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
KaetPhil
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)

Bitte, das ist hier nicht meine frage! Brauche dringen Hilfe/Infos zu dem eigentlichen Thema. Sicherlich habe ich das versucht und es liegt beim Anwalt. Aber jetzt hab ich das vermieter problem. Danke :)

-----------------
"... thx Käte!"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1353x hilfreich)

quote:
Jetzt habe ich bedenken das ich durch diesen negativen Schufaeintrag der potenzielle Mietvertrag (Mietvertrag) gefährdet ist...


Was hindert dich daran, auf den zuünftigen Vermieter zuzugehen und die Angelegenheit im Vorfeld zu klären?

quote:
Brauche dringen Hilfe/Infos zu dem eigentlichen Thema.


Da kannst du dir nur selbst helfen, in dem du nicht abwartest, bis die Auskunft zu Irritationen bei der GEWO BAU führen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4122 Beiträge, 2362x hilfreich)

Der Vermieter erhält keine detaillierte Aufstellung deiner Schulden oder eine Aufteilung nach Miet- und anderen Schulden.
Nicht mal deinen genauen Score erfährt er, wenn ich recht weiß.
Was der Vermieter auf seinem Auskunftsblatt allerdings erwartet, ist der Text

quote:
"Zu [xxx] liegen uns ausschließlich positive Vertragsinformationen vor. Dies können Vertragsbeziehungen zu Versandhändlern sein [...] oder Kredite, die aufgenommen und zurückbezahlt wurden."
Dieser Text wird bei dir nicht stehen, da die Schufa von dir eine nicht positive Vertragsbeziehung kennt.
Soweit zu deiner Frage.

Falls dich interessiert, was du tun kannst: VORHER auf den Vermieter zugehen, ihm die Situation schildern und auf den bearbeitenden Anwalt hinweisen, eventuell auch deine gesamte Schufa-Auskunft (mit den persönlichen Teilen, die der Vermieter nicht anfordern darf) unaufgefordert vorlegen. Damit machst du eventuell glaubhaft, dass die nicht positive Schufa-

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.599 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.510 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen