SCHWARZER SCHIMMEL UNTER DER TAPETE

15. Januar 2006 Thema abonnieren
 Von 
*MURX*
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)
SCHWARZER SCHIMMEL UNTER DER TAPETE

Hallo, habe bei meiner Renovierung, streichen eines Zimmers(Eckzimmer, 2 Außenwände,7 Stock) schwarzen Schimmel unter zwei lagen Tapete entdeckt. Die Tapete war niemals schimmelig, beim Streichen allerdings lösten sich plötzlich zwei Lagen Tapete und etliche Farbschichten zu einer blättrigen mit schwarzem Schimmel befallenen Masse auf. Mit großem Schrecken sah ich dann die Bescherung: Hinter diesen zwei Lagen Tapeten liegt auf dem Putz sozusagen der schwarze Schimmel.Mir wurde bei meinem Einzug von Nachbarn erzählt, die Wohnung wäre schwarz gewesen und alles sei am Schimmeln bei den meisten Bewohnern, was auf deren Lüftungsverhalten geschoben wurde.
Nun war ich froh in meiner Wohnung auch nach knapp 3 Jahren keinen Schimmel entdeckt zu haben, außer den schon beim Einzug gesichteten sparkigen Ritzen im Bad um das Fenster.
Kann man nun mir den Schimmelbefall unter zwei Lagen Tapeten anlasten und diesen auch, wie es bei allen Nachbarn geschieht, auf falsches Lüftungsverhalten schieben?
Hatte entsetzt den Hausmeister angerufen und ihm gesagt, das da eigentlich das Gesundheitsamt mal informiert werden müsse. worauf er mir sagte, ich solle nun an der Stelle nichts mehr machen und es so lassen.
Betont muß ich nochmals darauf hinweisen, daß sich auf der Tapete kein Schimmel gezeigt hatte und das Zimmer immer gut bewohnt, belüftet und durchschnittlich um die 20Grad beheizt & trocken war.

-- Editiert von *MURX* am 15.01.2006 21:09:34

-- Editiert von *MURX* am 15.01.2006 21:12:36

-- Editiert von *MURX* am 15.01.2006 21:24:58

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-545
Status:
Praktikant
(567 Beiträge, 220x hilfreich)

Langsam wird's aber unglaubwürdig.

Du wohnst doch schon seit über 3 Jahren genau in DIESEM Haus.

Beim Einzug vom Nachbarn erzählt.... aha...

ALLE anderen Nachbarn wird falsches Lüftungsverhalten vorgeworfen, was Du NUN erfahren hast. aha...

Und wieder ... mündlich....

*kopfschüttel*

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
*MURX*
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)

hey sorry, aber ich selbst habe fast 3 Jahre keine Spur von Schimmelbildung hier bemerkt & mich sehr gefreut, dass wir offenbar die Wohnung korekt nutzen/Lüften/Heizen....bis zu dem unter der Tapete entdeckten Schimmel war ich der Meinung, daß sich hier alles in vernünftigen Grenzen hält und meine Vormieter eventuell den ganzen Tag berufstätig, wenig geheizt & schlecht gelüftet hatten. Allerdings ist an den Außenwänden auch schon alles schwarz, wie ein mutiger Freund entdeckte, der es wagte sich im 7. Stock aus dem Fenster zu lehnen...ist ja wohl nicht jedermanns Sache. Von unten kann man das jedenfalls nicht sehen.

-- Editiert von *MURX* am 16.01.2006 00:50:52

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-336
Status:
Beginner
(130 Beiträge, 14x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Cussy
Status:
Beginner
(109 Beiträge, 31x hilfreich)

Das stimmt nicht, das der immer weiß ist, er kann auch schwarz sein!

2x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 289x hilfreich)

Das, was man als schwarzen Schimmel bezeichnet, sind eigentlich die abgestorbenen Schimmelsporen, der Schimmel selbst kann in allen möglichen Schattierungen blühen. Daher bringt es auch nicht allzuviel, das schwarze Zeugs zu entfernen, weil das in erster Linie eine kosmetische Maßnahme ist.

Und bevor mir Golf4 jetzt sagt, dass Pferde nicht blühen: ich rede natürlich von dem Ekelzeugs, nicht von Tieren ;)

Wenn alle Mieter das Problem haben, sollten sie sich zusammen tun und den Vermieter gemeinsam angehen. Wenn wirklich jede Wohnung betroffen ist, ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass es an falschem Lüftungsverhalten liegt. Das kann im Zweifelsfall aber nur ein Gutachter klären. Darum tut euch zusammen und geht zum Mieterbund o.ä.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Stratege
Status:
Beginner
(145 Beiträge, 22x hilfreich)

Mit der Schimmelproblematik habe ich (leider) so einige Erfahrungen gesammelt. Zunächst mal zum schwarzen Schimmel: Dieser Schimmel ist der gefährlichste Schimmel überhaupt! Er setzt sich im Mauerwerk fest und wo er einmal ist wird man Ihn nur sehr schwer wieder los. Meistens kommt er nach einiger Zeit wieder. Auch wenn die Tapete darüber weiß ist besteht eine gesundheitliche Gefährdung. Ärzte kennen sich meist kaum mit durch Schimmel verursachten Erkrankungen aus (wie z.B. laufende Nase, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Erkältungsanfälligkeit). Auch wenn Du umziehst hast Du das Problem, das Du Sporen mitschleppst und dann kann es sein, das es in der neuen Wohnung auch irgendwann losgeht. Evtl. ist das Haus von Außen nicht isoliert? Hier müßte der gesamte Putz in der Wohnung abgeschlagen werden und dann mit entsprechenden Mitteln vorgegangen werden. Das wird der Vermieter kaum auf sich nehmen. Vermieter sagen eigentlich immer es liegt am falschen Lüften. Mir wurde gerade gesagt ich dürfe meine Fenster nicht mehr ankippen sondern müßte sie ganz öffnen. Hab ich gemacht - trotzdem schimmelt es weiter. Nun wurde festgestellt, das die Fensterdichtungen außen Spalte aufweisen und das es daran liegt. Das wird jetzt auch gemacht, wenn´s wärmer ist. Wenn bei Dir das ganze Haus betroffen ist würde ich mal über einen Umzug nachdenken.

2x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
*MURX*
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)

hallo Strategie,
tja, das Schimmel so gefährlich ist, weiß ich und habe die Folgen schon am eigenen leibe erfahren, den ich bin aus einem großen umgebauten Bauernhaus deswegen in die letzte halb so große Wohnung umgezogen...war sehr krank von dem Schimmelbefall geworden und dacht , daß ich es hier bessr hätte, wenn auch nur halb soviel Platz für fast die gleiche Miete....nun hat mein Sohn 3 Jahre in diesem Zimmer gewohnt und ich war voll geschockt, als ich das "Grauen" unter der Tapete entdeckte, denn meinem Sohn geht es seit wir hier wohnen permanent schlecht.
Leider sind wir im gleichen Haus gerade wieder umgezogen und zwar in eine etwas kleinere Wohnung mit weniger Aussenwänden, weil die alte Wohnung uns nach gestiegenen Gaspreisen zu teuer wurde. Tja, nun müssen wir wohl erst einmal eine Weile hier wohnen bleiben, bis sich der Umzug und die Renovierung erst einmal bezahlt gemacht haben :( ....

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Catlady
Status:
Lehrling
(1477 Beiträge, 196x hilfreich)

Ruf morgen das Gesundheitsamt an und bitte, das dringend jemand vorbeikommt.
Die nehemn dann Proben und bestimmen was für ein Schimmel das ist.
Der VM hat dann für eure Kosten zu zahlen, denn wenn das im ganbzen Huas so ist, dann kann er nicht behaupten, dass er es nich gewusst hat.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
*MURX*
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo catlady,
ja, das mit dem Gesundheitsamt habe ich denen auch gleich gesagt, als ich das unter der Tapete entdeckt habe...die wollen sich nun um die Sache selber kümmern. Ich mußte heute meine Schlüssel für die alte Wohnung abgebe. Hatte schon zwei Wochen mietfrei für die Renovierung zusätzlich bekommen(Schönheitsreparaturen,alles neu weiß streichen müssen). Habe von vielen Mietern schon von diesem Problem gehört...es wird eine Beilage zum Mietvertrag gegeben, in dem alles über Lüftung/Heizen steht, was man zu befolgen hat um Schimmelbildung zu vermeiden. Viele Mieter haben schon versucht etwas zu unternehmen, anscheinend ohne Erfolg.Bei uns war jedenfall auf der Tapete nichts davon zu bemerken. Nur durch einen Klecks Farbe zuviel auf die fast durchgeschimmelten Untergründe hat die Tatsachen aufgedeckt. Es war ein ziemlicher Schock.

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-336
Status:
Beginner
(130 Beiträge, 14x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 289x hilfreich)

Ein Apfelschimmel an der Tapete? Fällt das nicht unters Tierschutzgesetz?

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10619 Beiträge, 2429x hilfreich)

@karamel

wer reitet da durch recht im wind- es ist der troll mit seinem hohlen rind..äh..

gehört in den neuen ordner ;)

<img src=http://www.cosgan.de/images/smilie/figuren/a010.gif></img>

sunbee


-- Editiert von sunbee1 am 17.01.2006 11:53:01

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.657 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.808 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen