Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Schimmel im Keller, Lüftung zahlen alle

 Von 
mandara
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Schimmel im Keller, Lüftung zahlen alle

Hallo,

seit 2 Monaten wohne Ich nun in einem umgebautem Haus zur Miete.
Das Haus wurde bis auf die Rohbauwände abgerissen uns neu Aufgebaut nach KFW.
Die Wohnung war bei Einzug recht feucht (innen ist die Wohnung verputzt und gestrichen gewesen).
Von außen fehlt noch die Dämmung und der Putz (soll in den nächsten Monaten kommen)
Der Keller wurde von innen neu Verputzt.
Der Keller wird ausschließlich als Heizungsraum und Lager für die 3 Mieter genutzt. Die Lager sind durch Holzlattenständer getrennt. -> Luft kann durchziehen.
Der Keller besitzt mehrere kleine offene (nur mit einem Lochblech verschlossene) "Kellerfenster".

In meinem Lager und im Lager des Mieters über mir hat sich nach nur 2 Monaten deutlich schwarzer Schimmel gebildet. Dieser wurde vom Vermieter mit Alkohol entfernt soweit es ging.
Optisch war nichts mehr zu sehen.
Zudem setzte er in das Kellerfenst einen Lüfter ein (Baulüfter) welcher mit einer Zeitschaltuhr den ganzen Tag an und aus geht. Auch Nachts. Zusammengerechnet läuft der Lüfter genau 8 Stunden und 15 Minuten pro Tag.
Durch ein anderes offenes Fenster soll die Luft durch den Keller ziehen und das Schimmelproblem erledigt sein.

Fazit nach 20 Tagen:

Der Schimmel kommt wieder! Der Lüfter läuft fröhlich vor sich hin. Der Lüfter ist selbstverständlich! auf dem Allgemeinstromzähler aufgeklemmt.
Die Zeit und Leistung des Lüfters kurz ausgerechnet ergibt der Lüfter Stromkosten von 17,42€ pro Monat, geteilt durch 3 Parteien sind es 5,81€ pro Monat pro Partei..... 69,70€ pro Jahr pro Mieteinheit!


Frage:

Müssen die Mieter den Strom für das "beseitigen" des Schimmels zahlen?
Wie geht es weiter wenn der Schimmel wieder kommt (was der Fall ist). Kann ich da rechtlich etwas machen?

PS: Ich hab mein Schlafzimmer und die gesamte Wohnung im Erdgeschoss, sprich unter meiner Schlafzimmerwand liegt die Schimmelwand im Keller. Ich hoffe das es nicht hochzieht.


Grüße aus einer "neuen, schönen" Wohnung.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Mieter Wohnung Schimmel Keller


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7937 Beiträge, 1395x hilfreich)

Zitat (von mandara):
Durch ein anderes offenes Fenster soll die Luft durch den Keller ziehen und das Schimmelproblem erledigt sein.
Herrlich. Jetzt bei diesen Temperaturen soll Feuchtigkeit bzw. der Schimmel in und an Kellerwänden durch hereingesaugte bzw. weggelüftete Außenluft beseitigt werden?
Das wird nichts. Höchstens schlimmer.
Zitat (von mandara):
Der Keller wurde von innen neu Verputzt.
Das war evtl. der ursächliche und grobe Fehler.
Du kannst nur deine Lagersachen aus dem Lager räumen--- also retten---und zB dem Vermieter sagen, dass er das Falsche macht. (Kannst du aber auch lassen)

Der Schimmel wird nicht *hochziehen*, denn oben ist hoffentlich keine Wand feucht?
Ein KfW-Haus ohne Außendämmung?--- Die sollte bis zum September aber dran sein.

Den Allgstrom wird der Vermieter sicher nicht umlegen--- nicht für diese Monate. Das dürfte unter Reparatur zu sehen sein.
Der Lüfter wird nicht permanent laufen.

Aber demnächst steht durchaus die Überlegung zur Mietminderung an... natürlich nicht wegen der 5,81-Stromkosten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.353 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.