Schimmel ! komischer Vermieter!

5. August 2009 Thema abonnieren
 Von 
Kashia
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Schimmel ! komischer Vermieter!

Hallöchen,
ich brauche mal euren Rat.
Es geht um meine Mutter. Sie hat vor zwei Wochen im Eingangsbereich ihrer Mietwohnung Schimmel enteckt. Er kommt gleich bei der Wohnungstür hinter den Fussleisten vorgekrochen. Vorsichtshalber hat sie mich aber erst noch gefragt ob das wirklich Schimmel ist. Ist es definitiv!

Am 3. August hat der Mann der Vermieterin es nun geschafft vorbei zu kommen und sich das ganze anzusehen. Ich war dabei und kann immer nur noch mit dem Kopf schütteln.

Er hat die Fussleisten gesehen, die Wände. Hat uns auch bestätigt das die Wände nass sind. Aber behauptet doch felsenfest das wäre kein Schimmel. So etwas hätte er noch nie gesehen und man müsste ja herausfinden woher die Feuchtigkeit kommt. Ich war dann so frech, zu behaupten das es dann doch vielleicht besser wäre einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Aber, ach wozu denn. Sein Kommentar dann das wir einfach erstmal abwarten wie sich das ganze weiter entwickelt. Das kann ja auch von selber wieder trocknen und das ist ja ausserdem kein Schimmel sondern Dreck. Schimmel entwickelt sich ja nicht innerhalb von 14 Tagen. (Stimmt, kann aber schon seit Wochen hinter den Fussleisten wuchern) Arrrrgggghhh

Meine Mutter ist über 60, wohnt seit drei Jahren in dieser eiskalten Wohnung (wirklich, da muss man sogar fast im Sommer heizen) und hat noch nie in einer Wohnung Probleme mit Schimmel oder ähnlichem gehabt.

Ich weiß ja, das man dem Vermieter erst die möglichkeit geben soll den Schaden zu beheben. Aber wie macht man das bitte bei so einem Vermieter?
Hat da jemand Tips für uns?

Vielen Dank im vorraus
Kashia

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



19 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2522x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kashia
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Es sind Innenwände und sie waren noch nie nass. Oder jedenfalls nicht in den drei Jahren in denen meine Mutter dort wohnt.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2522x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Kashia
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

könnte gut sein. Hinter einem Teil der von Schimmel befallen ist liegt das Badezimmer. Könnten aber auch gut Rohre von der Heizung da lang laufen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2522x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Kashia
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Im Bad ist alles intakt.
Ist vor drei Jahren erst alles neu gemacht worden. Hat meine Mutter auf eigene Kosten, aber mit Einverständnis des Vermieters machen lassen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2522x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12326.08.2009 09:46:54
Status:
Schüler
(313 Beiträge, 30x hilfreich)

quote:
Meine Mutter ist über 60, wohnt seit drei Jahren in dieser eiskalten Wohnung (


Warum ist diese Wohnung angeblich so kalt, Kälteempfinden ist nämlich sehr subjektiv, und sowas kann dann auch locker Schimmel entstehen lassen, wenn nicht ausreichend in einer wirklich kalten Wohnung geheizt wird.

quote:
Es sind Innenwände und sie waren noch nie nass. Oder jedenfalls nicht in den drei Jahren in denen meine Mutter dort wohnt.



Und jetzt auf einmal sind diese Wände nass?

quote:
st vor drei Jahren erst alles neu gemacht worden. Hat meine Mutter auf eigene Kosten, aber mit Einverständnis des Vermieters machen lassen.



Was genau hat deine Mutter da alles neu machen lassen, vor allem, wenn vorher ja alles intakt war, wie du selbst sagst?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Kashia
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Na ja, kann man bei einem 30 Jahre alten Badezimmer von intakt sprechen? Es wurde das komplette Bad neu gemacht.

Diese Wohnung ist nicht nur angeblich kalt. Da kommt man im Sommer rein und kriegt eine Gänsehaut. Wenn meine Mutter Zuhause ist hat sie alles sperrangelweit auf, damit wenigstens etwas warme Luft rein kommt.
Ich bin der Meinung das es viel mit an den großen Tannen liegt die vor dem Haus stehen. Zur Wohnung kommt nie die Sonne.

Die Feuchtigkeit ist, meine ich, in der Wand. Mit einem Schlüssel kann man jedenfalls locker in die Wand rein drücken.

Ich denke nicht das es vom Lüftungsverhalten kommt. Denn wenn man in den Flur kommt ist auf der rechten Seite erst 1m Wand die feucht ist. Dann kommt die Badezimmertür und dann kommen ca. 2 m Wand von der nur ca. 1 m feucht ist.

Was uns halt aufregt ist, das der Vermieter kein Interesse zeigt die Ursache heraus zu finden. Ich kann doch bei so etwas nicht einfach nur "abwarten und Tee trinken"

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2522x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9554 Beiträge, 2352x hilfreich)

Leider wurde dem Fragesteller bisher überhaupt nicht geholfen.

Natürlich muss der Vermieter den Schimmel beseitigen. Dazu sollte dem Vermieter schriftlich per Einschreiben/Rückschein eine Frist gesetzt werden, in welcher er den Schaden zu beheben hat (3-4 Wochen)

Gleichzeitig sollte angekündigt werden, dass für den Fall des fruchtlosen Vertreichens der Frist die Miete gemindert werden wird. Vermutlich wird der Vermieter dann lebendig.

Falls es dann weitere Schwierigkeiten geben sollte, sollte man einen Anwalt einschalten.







-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest-12326.08.2009 09:27:24
Status:
Schüler
(417 Beiträge, 58x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Hannover1808
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Warum soll der Mieter nach Leitungen suchen?
Die Mieterin ist doch kein Klempner!
Und bezahlt Miete für eine 100% bewohnbare Wohnung. Mit Schimmel und Feuchtigkeit sind das aber keine 100% mehr.
Die Wohnung ist sicher 100 Jahre alter Altbau - Hohlbauweise mit Backsteinen. Da wird Feuchtigkeit zügig in den Raum hinein transportiert, wenn es dazu noch warm ist. Der sehr sandige Putz und Mörtel dagegen entzieht den Räumen schnell Feuchtigkeit wenn es draußen sehr trocken ist.
Schimmel ist in diesen Altbauten meist nur im Keller, wenn nämlich die Außenisolierung flöten geht... Oft versotten auch alte Schornsteine...
Deswegen denke ich, in diesem Fall ist eine alte Leitung (oft noch verzinkte Stahlrohre) gerissen und verursacht die Nässe.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2522x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
guest-12326.08.2009 09:27:24
Status:
Schüler
(417 Beiträge, 58x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Hannover1808
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

So eine Leitung hat die Angewohnheit, oft durch mehrere Zimmerwände zu gehen, außerdem war Schimmel "nur" im Eingangsbereich.
Wahrscheinlich durch die Kältebrücke.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
Kashia
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Lieber Morthingale,
nach deinen Aussagen habe ich die starke Vermutung das Du in die Kategorie "Vermieter" gehörst.
Es ist nur 1 Wand an zwei Bereichen betroffen!!!
Nicht ich bin Mieter der Wohnung sondern meine 62 jährige Mutter!!!
Ich werde mit Sicherheit nicht hingehen und die Wand aufreißen um heraus zu finden woher die Feuchtigkeit kommt!!! Das ist Aufgabe des Vermieters!!! Der bestätigt das die Wand feucht ist, will aber nichts unternehmen!!! Zudem bestreitet er den Schimmel!!!

Hallo Hannover1808!
Stimmt, es ist Altbau und bei jedem kleinen Regenguss kann man im Keller seinen Freischwimmer machen.

Liebe Justice!
Das ist uns schon klar, aber leider ist der Vermieter felsenfest der Meinung das es kein Schimmel ist und sieht daher keinen Handlungsbedarf. Wegen der Feuchtigkeit sieht er auch keinen sieht er auch keinen Handlungsbedarf. Zitat "Die geht schon von alleine wieder weg."


Na ja, meine Mutter hat jetzt die stressfreie Alternative gewählt und zieht zum 31. November aus.
Trotzdem ein Danke an alle die versucht haben zu helfen.

Kashia

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Hannover1808
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Lass dich von gelangweilten Frustschiebern nicht kirre machen. Ich lese hier seit Jahren hinein und seit Jahren lese ich oft nur gequirlte Sche*** von bestimmten Usern.
Ansonsten: Bitte!!!! den Schaden dennoch schriftlich (Einschreiben mit Kopie!) anzeigen, dazu ist der Mieter lt. BGB verpflichtet!
Ansonsten kann der VM im negativen Fall deine Mutter auf Schadensersatz belangen, da sie den Schaden kannte und ihn (im Streitfall zählt nur Papier!) nicht mitgeteilt hat.

Alles Gute!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2522x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.905 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen