Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.560
Registrierte
Nutzer

Schimmel/Kündigung

3. Dezember 2002 Thema abonnieren
 Von 
delatrixi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Schimmel/Kündigung

Hallo,

ich habe folgendes problem.
am einem dachfenster habe ich von außen schimmel festgestellt. innen bildet sich trotz ausreichender lüftung ständig spark. zudem zieht es auch in dem zimmer.dieses zimmer ist für mein 16 wochen alten sohn gedacht. ich lasse ihn aber aus angst vor gesundheitlichen schäden nicht in diesem zimmer schlafen. von seiten des vermieters ist nicht davon auszugehen das das fenster ersetzt wird, da er es für in ordnung hält. der kundendienst des fensterherstellers hat empfohlen ein neues fenster einzubauen.

ist in einem solchen fall eine fristlose kündigung denkbar???


gruß

melanie

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Paluch
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo melanie,
versuch bitte erst einmal, dieses problem dem vermieter mitzuteilen mit einer fristfestsetzung zum beheben des mangels.
wenn es notwendig wird, dann zieh einen gutachter deiner wahl hinzu. der vermieter wird natürlich jemanden von sich hinzuziehen wollen, der sicherlich feststellt, dass eine ungenügende belüftung vorliegt (ist leider die gängige praxis). aber erst einmal im guten versuchen!
schimmel kann übrigens gesundheitsgefährdend sein, besonders für ein neugeborenes!

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kilian Sven
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo ,
ich hätte da mal ein paar fragen.. und zwar wohne ich in einer Mietwohnung seit 1.5.02. das badezimmer hat keine lüftung oder fenster ist dies überhaupt zulässig. jetzt hat sich durch die feuchtigkeit in der wohnung seit 1.12.02 schimmel gebildet.
der vermieter schieb uns die schuld in die schuhe ( falsches lüften ). in der Küche ist ein küchen schrank angeschimmelt im arbeitszimmer und im schlafzimmer die ecken zur außenwand. zum 18.12.02 kommen jetzt die handwerker und bauen eine lüftung in bad u. küche. da ich aber aus dieser schimmel bude raus will muß ich mich da an die kündigungsfrist von 3 monaten halten ? wie hoch darf ich die miete kürzen ? vieleicht könnt ihr mir helfen

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
besi73
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo
also ich bin durch schimmel in mittlerweile 3 zimmern (hatte 10 tage vor dem befall gekündigt) 1 monat wunschgemäß früher rausgekommen aus dem vetrag. schaden liegt bei mir eindeutig am haus. vermieter muss auf jeden fall einen gutachter stellen, ansonsten sollte jeder arzt dir bescheinigen können, wie ungesund schimmel ist!
viel glück ( also ich hab ne rechtsschutz, nicht billig aber beruhigend, mußte sie bisher nur zur beratung heranziehen, vors gericht gings noch nicht)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.793 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen