Schönheitsrep. nach Renovierung durch Vermieter

10. April 2011 Thema abonnieren
 Von 
Carstensen
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Schönheitsrep. nach Renovierung durch Vermieter

Hallo,
ich bin nach 6 Jahren aus meiner Wohnung gezogen und bin laut Vertrag zur Renovierung verpflichtet. Nun möchte mein Vermieter die Wohnung vorher modernisieren, das Bad umbauen, neue Fliesen legen, sowie in der gesamten Wohnung das Parkett abschleifen (wodurch natürlich ziemlich Dreck entsteht).
Ich soll danach die ganze Wohnung streichen incl. Fenster und Türen.
Kann ich da einen Mehraufwand geltend machen? Was ist, wenn ich bei der Renovierung den frisch lackierten Boden beschädige ( etwas durch das Aufstellen einer Leiter) - da der Lack ja noch nicht komplett durchgehärtet ist.
Danke für die Tipps


-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12323.08.2011 15:08:53
Status:
Praktikant
(832 Beiträge, 967x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Carstensen
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Bei meinem Fristenplan steht drinnen: Schönheitsrep sind durchschnittlich alle 3 / 5 / 7 Jahre durchzuführen oder bei Auszug..


denke, das ist ein weicher Fristenplan oder?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12323.08.2011 15:08:53
Status:
Praktikant
(832 Beiträge, 967x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Carstensen
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

also, dann schreib ich mal alles, dachte die kurzvariante reicht aus :-)
die schönheitsreparaturen während der mietdauer übernimmt der mieter auf eigene kosten.
sie sind ab mietbeginn in einem turnus von durchschnittlich folgenden zeiträumen durchzuführen oder bei beendigung des mietverhältnisses
in küchen alle 3 jahre
in bädern und räumen mit duschanlagen alle 3 j.
in wohn- und schlafr. alle 5 j.
in fluren, dielen und gäste wc alle 5 j.
in sonst. nebenräumen alle 7 j.

zu den schänheitsreparaturen gehören das tapezieren, anstreichen oder kalken der wände und decken, streichen der heizkörper und rohre, innentüren, fenster und außentüren von innen


klingt doch sehr nach gültigem vertrag?
aber unabhängig davion habe ich einen passus gefunden, demzufolge ich nur zur zahlung verpflichtet bin, so als ob ich die wohnung selbst renoviert hätte, sprich material usw.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12323.08.2011 15:08:53
Status:
Praktikant
(832 Beiträge, 967x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Carstensen
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

vielen Dank. Das ist ein super Beitrag:-)))))

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47289 Beiträge, 16753x hilfreich)

quote:
Entscheidend ist nur der tatsächliche Renovierungsbedarf.


Auch der ist nicht entscheidend, da nach meiner Auffassung die gesamte Klausel unwirksam ist. Somit liegt die Renovierungspflicht alleine beim Vermieter.

quote:
aber unabhängig davion habe ich einen passus gefunden, demzufolge ich nur zur zahlung verpflichtet bin, so als ob ich die wohnung selbst renoviert hätte, sprich material usw.


Auch da kommt es normalerweise auf den genauen Wortlaut an. Wenn aber schon die zitierte Klausel unwirksam ist, dann gilt das zwangsläufig auch für die Abgeltungsklausel.



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Carstensen
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Hab jetzt auch noch einen Antalt gefragt, die gesamte Klausel ist unwirksam wegen starrer Fristen und Endrenovierungsklausel.
Habt also alle Recht gehabt :-)))

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.961 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen