Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.982
Registrierte
Nutzer

Sicherung fliegt oft raus

25. März 2005 Thema abonnieren
 Von 
guest-12312.01.2012 22:50:16
Status:
Schüler
(205 Beiträge, 80x hilfreich)
Sicherung fliegt oft raus

Hallo, ein Bekannter von uns wohnt in einer 3-Zimmer-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Dort ist der Kasten für die Sicherungen im HAUSgang - Und zwar teilen sich pro Stockwerk immer 2 Wohnungen diesen Sicherungskasten (kein Zugriffsschutz, es könnte praktisch jeder ran). Nun ist es so, dass selbst beim Einschalten des PCs oder Staubsaugers die Sicherung rausfliegt. Scheinbar sind die Wohnungen zu schwach abgesichert. Unser Bekannter hat bereits bei einem Elektrikter gefragt, ob man dort stärkere Sicherungen einbauen könnte, der Elektriker meinte aber, dass der Kasten einfach zu alt ist und wenn dann komplett ausgebaut werden müsste (Sicherungsautomat). So, nun meine Fragen:

1.) Ist der Vermieter verpflichtet einen neuen Stromkasten einzubauen oder müsste sich hier der Mieter selber drum kümmern und die Kosten übernehmen

2.) Müssen diese Sicherungsautomaten nicht abgesperrt sein, wenn sie schon im Hausgang angebracht sind? Bei uns z.B. ist der Kasten für die Wohnung auch im Wohnungsflur, so dass nur wir Zugriff haben. Gibts dann irgendeine Regelung ??

Danke!!!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Miad
Status:
Lehrling
(1195 Beiträge, 179x hilfreich)

zu 1)
wenn es wirklich so nervig ist, ist es ein mangel. Also musst du den mißstand beim vermieter anzeigen und abhilfe verlangen, evtl. etc.

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Konfuzius
Status:
Frischling
(42 Beiträge, 7x hilfreich)

hallo,
Welche Sicherung haben Sie denn? 6A ,10A oder 16A?
Welche Leistung hat denn Ihr PC oder Staubsauger? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dadurch die Sicherung jedesmal rausfliegt.
Der Vermieter ist nur verpflichtet, den Kasten auszutauschen, wenn es sich um einen Mangel handelt.
einen schönen Sonntag



-----------------
"Reiskörner fallen nicht vom Himmel"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
tomtom82
Status:
Schüler
(237 Beiträge, 14x hilfreich)

Hallo,

bei alten Sicherungen oder alten Anlagen passiert das schon öfters. Das ist aber ein Mangel. Am besten dem Vermieter mal vorführen.

zu 2. Meines Wissens nicht wäre aber schön wenn es so wäre.

Grüße

tomtom

-----------------
"Wer einen Fehler begangen hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen weiteren Fehler."

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44133 Beiträge, 15736x hilfreich)

An die elektrische Anlage in einer Wohnung werden von der Rechtsprechung nur sehr niedrige Anforderungen gestellt.

Der Umstand, dass die Sicherungen ständig herausfliegen ist daher nicht automatisch als Mangel zu werten.

Es muss daher genau geprüft werden, wie die Wohnung elektrisch abgesichert ist. Einen Mangel kann man nämlich nur in ganz krassen Fällen geltend machen.

Vielleicht hilft Dir folgendes Urteil weiter:
http://www.bmgev.de/mietrecht/bgh-urteile/mietmangel/040726-VIII-ZR-281-03-technischer-standard.html

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12312.01.2012 22:50:16
Status:
Schüler
(205 Beiträge, 80x hilfreich)

Danke ür eure Antworten. Was das für ein Kasten bei unserem Bekannten ist, weiß ich leider nicht, kann z.Z. auch nicht nachsehen, es sind jedenfalls nicht mehr die ganz alten Schraubsicherungen sondern schon die mit Kippschalter. Das PC-Netzteil hat ca. 300 Watt, der Staubsauger vielleicht 700 Watt (ist keine Monstermaschine). Es ist auch sehr oft so, dass beim Einschalten der Zimmerlampen die Glühbirnen durchbrennen (Überspannung??) - Danach fliegt ebenfalls die Sicherung heraus. Unser Bekannter hat einen totalen Lampenverschleiß. In unserer Wohnung mussten wir noch nie eine Birne wechseln (Zeitraum 2 Jahre), während bei dem Bekannten mehrmals in der Woche (jeweils ein anderes Zimmer) mind. eine Glühbirne durchbrennt. Die Sicherungskästen sind scheinbar nicht auf den modernen Haushalt (TV, Mikrowelle 600W, Staubsauger, PC) ausgelegt, weil diese selbst wenn nur eines dieser Geräte läuft oftmals herausspringen. Schade, dass es zu 2.) nichts gibt. Soweit ich weiß, ist in der Wohnung auch die Waschmaschine im Bad nicht extra abgesichert (bei uns ist dies der Fall). Nur der E-Herd hat eine eigene Sicherung. Ein FI-Sicherheitsschalter ist dort ebenfalls nicht eingebaut (bei uns schon). Ist das nicht Vorschrift ???). Hoffe noch auf viele Antworten. Danke schonmal !!!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
fix
Status:
Praktikant
(978 Beiträge, 328x hilfreich)

Zum vermuteten (Über-) Spannungsproblem: ich würde einfach mal die Spannung an einer Steckdose mit einem passenden Voltmeter nachmessen, ob es 230 V sind. Das wäre zwar eigenartig, wenn es erheblich mehr sein sollte, aber ständig durchbrennende Glühlampen sind schon seltsam.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.093 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.666 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen