Stinkender Keller, angeblich Abfluss verstopft

24. Mai 2018 Thema abonnieren
 Von 
vieilledame
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 9x hilfreich)
Stinkender Keller, angeblich Abfluss verstopft

Ich bekomme diese Meldung, schicke also meinen Installateur hin.
Der stellt fest, dass der Abfluss ganz normal abfliesst, der Gestank aus einem Keller kommt, der vollkommen überladen ist, wahrscheinlich auch mit stinkendem Unrat.

Dass ich nun den Mieter auffordern muss, diesen Keller zu entrümpeln ist mir klar.

Frage: wer bezahlt nun den Installateur?


Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cauchy
Status:
Unparteiischer
(9809 Beiträge, 4456x hilfreich)

Zitat (von vieilledame):
Frage: wer bezahlt nun den Installateur?
Der Auftraggeber, also du.

Ich sehe auch keinen Grund, nach dem die Kosten für den Installateur vom Schadensmelder oder vom Schadensverursacher eingeklagt werden könnten. Es ist die Aufgabe des Vermieters, Schadensmeldungen zu prüfen und dann erst die richtigen Maßnahmen einzuleiten. Ersteres hast du versäumt. Dein Fehler, deine Kosten.

Sollte ein Schaden entstehen, der vom Mieter des Kellers durch nicht-vertragsgemäßes Verhalten verursacht wurde, dann kannst du von diesem Schadensersatz verlangen. Eine berechtigte Mietminderung der anderen Mietparteien könnte darunter fallen.

PS: An den Keller-Mieter wäre sinnvollerweise auch eine Abmahnung fällig, sofern wirklich nachweisbar sein Keller zu dem Gestank geführt hat. Wobei du dies dann natürlich im Zweifel beweisen musst.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
vieilledame
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 9x hilfreich)

Das ist mir schon klar, dass ich das zahlen werde. Einklagen würde ich sowas sowieso nie. Mir ging es da eher ums Prinzip.

Ob ich zahlen müsste. Ich weiss, Firmen nehmen von Mietern so gut wie nie Aufträge an, hatte das heute noch mit einem Elektriker. Das hat seinen Grund.

Da ich aber genauso wenig Fachmann/ frau bin wie meine Mieter, hätte ich nicht feststellen können, ob der Abfluss wirklich verstopft ist.

Das kann eben erst der Handwerker. Und ich war ja verpflichtet, einen zu beauftragen.

Schaden ist ja keiner entstanden, es geht eben nur um diesen Gestank.

Tja, schon wieder so eine Hypothese: wie soll ich denn nachweisen, dass der Gestank von diesem Keller herrührt?

Zeugen? Ok, der Installateur.
So harte Geschütze werde ich wegen so einer Nichtigkeit sicher nicht auffahren, was ich machen werde:

Mit dem Mieter reden, ihn auffordern, den Keller zu entrümpeln.

Wichtig ist immer, dass man miteinander reden kann.





0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.642 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen