Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.304
Registrierte
Nutzer

Stromzähler - wer ist dafür zuständig?

27. November 2007 Thema abonnieren
 Von 
Herr Paul
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 2x hilfreich)
Stromzähler - wer ist dafür zuständig?

Hallo,

ich bitte um Beantwortung folgender Frage:

Wer ist in einem Mietwohnhaus hauptsächlich für die Stromzähler zuständig? Meiner Meinung nach der Vermieter, oder?

Das Problem ist Folgendes:
Ich bin Mieter und bewohne ein Dreifamilienhaus. Mein Stromverbrauch ist extrem hoch und fast schon unrealistisch. Deshalb habe ich mich auf die Suche nach möglichen Ursachen gemacht:
1. Alle Geräte... zu Hause mit einem Messgerät getestet
2. Den Stromzähler genauer unter die Lupe genommen: Bj. 1972, dann ein Aufkleber mit der letzten Eichung, wenn ich das richtig deute: 1973 !!!
Das sollte jedoch lt. Gesetz alle 16Jahre geschehen, oder? Der Vermieter weisst angeblich nichts davon. IUch werde mich so bald wie möglich mit dem Stromversorger in Verbindung setzen, aber wie ich denke, gibt es so gut wie null Chancen was nachzuweisen.........., oder?


Viele Grüße

Paul

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1992x hilfreich)

.. zunächst einmal der vm - würde ich auch so sehen. der zähler gehört ja zur technischen installation der wohnung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Der Zähler ?

Steht da nicht irgendwo drauf:
'Eigentum der Stadtwerke' o.ä. ?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Memme
Status:
Beginner
(96 Beiträge, 24x hilfreich)

Wenn es kein Zwischenzähler ist, müßte der Zähler dem Versorger gehören. Somit ist dieser auch für die Eichung zuständig.

Ansonsten einfach mal eine definiete Menge energie verbrauchen und schauen, ob der Zähler richtig zählt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1970x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-2128
Status:
Bachelor
(3817 Beiträge, 1564x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-1299
Status:
Student
(2376 Beiträge, 247x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5924 Beiträge, 1363x hilfreich)

Haben Sie Manipulationen an dem Zähler feststellen können ('Abzapfen' durch Dritte etc.)? Wegen der Eichung kommt es tatsächlich darauf an, ob es ein Zwischen- oder Hauptzähler ist. Das kann man meistens ablesen am Zähler, da steht dann sowas wie 'Nur für interne Messzwecke, nicht abrechnungsrelevant' oder sowas in der Richtung.

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Leute,

wieso sollte das eigentlich ein Zwischenzähler sein ?

Bringt bei dem Sachverhalt doch überhaupt keinen Sinn.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
svb-heidrich
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo zusammen, wie schon im Vorfeld genannt gibt es mehere Möglichkeiten den Verbrauch zu testen. Aber bitte mit einer geeichten Leistung! Das heist wenn Sie z.B. einen Heizlüfter (Werksangabe z.b.2,0 KW) eine Stunde betreiben müste der Zähler 2,0 KW gezählt haben. Aber Vorsicht, denn der Heizlüfter ist keine geeichte Leistung, das heist er kann z.B. 1700 W oder gar mehr als 2000 W haben und somit ist das Ergebniss falsch. Messen Sie vorher die Leistung des Gerätes (z.B. mit einen Leistungsmesser) und betreiben es dann genau eine Stunde. Damit hätten Sie ein Ergebniss das zu 90 % zutrifft, also schon etwas genaueres. An sonste rate ich Ihnen den Versorger den Zähler wechseln zu lassen, da Sie bedenken wegen den Zeitaum haben, wo der Zähler das letzte mal geeicht wurde.
Viele Grüße
Thomas Heidrich
PS: An sonnsten stehen Ihnen auch Sachverständige zu Seite!:)

-----------------
"Sachverständigenbüro für Elektrotechnik
Thomas Heidrich
www.svb-heidrich.de"

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1970x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.653 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.533 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen