Umzug/Kündigung - Stress

28. August 2005 Thema abonnieren
 Von 
lilly123
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 0x hilfreich)
Umzug/Kündigung - Stress

Hallöchen

ich hoffe es kann mir wer einige Tips geben. Ich habe 1999 eine 2 Raum Wohnung bezogen. DIe Wohnungsübergabe/ unterschreiben des Vertrages erfolgte im Beisein meiner Eltern.

So, nun nach 6 Jahren und ner kleinen Tochter habe ich mich entschlossen mit meinem Freund zusammen zu ziehen. Im April hat mein Vermieter mir die Wohnung fristlos gekündigt, Grund ist die ausstehende NK Zahlung, besser die Summe der Mieterhöhung von 300 €, welche ständig bestritten werden von meiner Anwältin da diese nicht rechtens ist.

Die Kündigung hat er nie zurück gezogen, weder mündl. noch schriftl.

Da ich hochschwanger war wurde die Kündigung wie eine Art gestundet. Nun habe ich davon Gebrauch gemacht und nun ging es los. Ich habe bis 31.08. die volle Miete gezahlt. Erstmal kann ich doch ausziehen wann ich will, wenn ich Miete zahle kann ich doch machen was ich will oder?

Dann das nächste. Bei der Bestandsaufnahme, die eigentlich eine Wohnungsübergabe sein sollte, aber da der Herr die Heizungsablesefirma nicht wie gefordert beim Termin dabei hatte, ging es dann los. Lt. Mietvertrag hat der Vermieter sich verpflichtet, alle Renovierungsarbeiten selber zu machen und hat als Mängel beziffert: die nicht geputzten fenster (haben wir nur abgeledert) die nicht renovierten Wände (nichts farblich verändert, Löcher von Dübeln gegibst und ordentlich gestrichen) die nicht abgeseifte Paneele (ist buche Farben und nichts dran kaputt oder dreckig), die Fliesen im Flur, wo sich im Laufe der Zeit Fugen völlig gelöst haben, das Loch in der Badewanne, besser in den Fliesen, er hat die Wanne in einem Styropor Einsatz, und den Zugang zum Rohr in der Wanne komplett verbaut und nicht nur Fliesen davor mit Silikon wie es sonst so ist oder ein extra Einsatz. Dann hat er Fliesen festgebohrt und behauptet wir wären es gewesen, im Protokoll der Übernahme stand das er einen Teppich drauf hatte, den wir ersetzen wollten aber erst nach Absprache mit meiner Anwältin, auf die Frage warum der Teppich drauf lag kam er ins Stottern. Und so weiter und so weiter - 6 Jahre nur eine Bio und Mülltonne für 7 Mietparteien (die kleinen 120 l) lach.

So - nun meine Frage an Euch - was haltet Ihr davon? Meine Kaution betug 1308 DM, die Nebenkosten werden, wenn auch zähneknirschend, von mir abgezahlt, ca. 300 euro einfach aus Wohlwollen um eigentlich Ärger zu vermeiden, denn sont müsste ich Klagen und das ist so eine lange Kette.

2 Türen sind beschädigt, würden durch meine Haftpflicht ersetzt, soviel Fairnes muss sein.

So, welche Chancen habe ich, da fair raus zu kommen? Meine Anwältin ist gegangen, nach dem Sie angebaggert wurde vom abartigsten, und die Herren (Vermieeter und Bruder) unsere Perso Nummern wollten usw. Aja, die Heizkörper sind alle verutscht, denn die sind nur n 2 Halterungen links und rechts befestigt, von oben nach unten wie normal (wie in ner Halterung) ist nichts also können Sie runterfallen. Meine Anwältin will kommende Woche mit uns klären wie es weiter gehen soll. Ich hab so Magenschmerzen wegen der ganzen Sache da der Mann so einen Terror gemacht hat das muss man erlebt haben.

Ich habe die Meinung das ich nur die Türen und den Flurteppich ersetzen muss, das habe ich entfernt bzw. beschädigt.

Über jeden Kommentar freu ich mich. Aso, 2 Kinderwagen manipuliert (leider keine Zeugen aber 2 Kinderwagen) Zufall?, während des Auszuges bedroht (6 Zeugen) Vitrinen Teil echtholzschrankwand stark beschädigt, einfach einkassiert (6 Zeugen) Mountain Bike, nagelneu beschädigt (6 Zeugen), Mülltonne zerwühlt und und und und und und.

Aja, um die Frqage warum ich da eingezogen bin gleich zu beanworten:

Manche Menschen zeigen ihr Gesicht erst nach Jahren und ich hatte nie das Geld aus zu ziehen. Habe immer gearbeitet, dann wieder Arbeitslos, war befriset, und wieder arbeiten und in der heutigen Zeit gehe ich nur arbeiten um meine Kosten decken zu können für einen Umzu war nie was über. Gott sei dank ist das nun vorbei und mein neuer Vermieter wohnt einen Ort neben meinen Ellis, den kenn ich seit Jahren.

DANKÄÄÄÄÄÄÄÄÄ

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 292x hilfreich)

Hallo Lilly,

leider ist das alles ziemlich wirr, was du da schreibst. Deine Anwältin ist während der Übergabe plötzlich gegangen, weil sie angebaggert wurde? Und die Heizkörper sind verrutscht? So was habe ich noch nie gehört. Was meinst du damit, du könntest machen, was du willst, wenn du Miete zahlst? Und was hat es nun mit diesen 300 Euro auf sich: soll das jetzt eine Nebenkostennachzahlung sein, oder eine Mieterhöhung?

Hast du ein Übergabeprotokoll von deinem Einzug, in dem die Schäden aufgelistet sind, die nach deiner Schilderung nicht von dir stammen? Ansonsten wird das ganze sehr schwierig.

Wer hat nun deine Sachen beschädigt beim Auszug - der Vermieter? Wieso hilft der dir beim Auszug? Oder ist das eine Zwangsräumung gewesen?

Habt ihr nur die verschlossenen Dübellöcher überstrichen und nicht die komplette Wand? Das geht natürlich nicht. Oder gibt es eine schriftliche Vereinbarung, dass der Vermieter die Renovierungsarbeiten übernimmt? Was steht denn überhaupt im Mietvertrag zur Übergabe der Wohnung?

Bitte versuche mal, das ganze etwas klarer und in vollständigen Sätzen zu schildern. Und was ist eigentlich nun überhaupt deine Frage?

Gruß karamel

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
lilly123
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo karamel,

also protokoll vo einzug - ja gibt es - die schäden hat er eingeräum

meine anwältin ist während der 5 stündigen wohnungsübergabe nach abschluss geflüchtet da sie erstmal massiv angegraben wurde, mus man sich mal vorstellen, und weil der brudes meines vermieter das übergabe potokoll, was ja meine anwältin unterschreibt, fälschen wollte

die heizkörper sind schief angebaut, soll ic hab gewesen sein, zwischenzeitlich war ein baugutachter in der ehemaligen wohung und hat natürlich alles als baufusch titulliert, sachen sie ein leihe wie ich nicht sieht

die mieterhöhngen hat er auf die nebenkostenabrechnung gepackt - jedes jahr 50 euro mehr....und der hammer 7 mietparteien für 2 wochen 1 niotonne und eine mülltonne je 120l - ich habe aber immer voll bezahlt


vermieter hat sich im mitvertrag bereit erklärt alles selber zu renovieren - also übergabe besenrein, wir hätten laut anwalt nicht mal die dübllöcher schließen müssen

meine frage - darf er mir die schäden in rechnung stellen, kann er ohne meine absprache sachen ersetzen??? und mich dann zahlen lassen? knn ich nicht vorhr kostenvoranschl. einreichen? das ist meine frage...und was mit der kaution passiert - die darf er nur mit meiner unterschrift haben, umgedreht genausooo...

ich schreibe leider immer wie ich spreche lach, daher klingt das immer so blöd im gespräch isses sich besser..lg

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 292x hilfreich)

Hallo Lilly, ich wollte dich auch nicht kränken, aber es ist wirklich etwas schwer zu lesen.

Natürlich kann der Vermieter dir die Baumängel nicht in Rechnung stellen. Und wenn du laut Mietvertrag nicht zu Schönheitsreparaturen verpflichtet bist, genügt es, die Wohnung besenrein zu hinterlassen.

Du kannst nur für Schäden (nicht für normale Abnutzung!) haftbar gemacht werden, die durch dein Verschulden entstanden sind. Bei allen Schäden muss der Vermieter aber erst mal dir eine Frist zur Beseitigung einräumen, bevor er selbst Handwerker beauftragt und dir die Kosten in Rechnung stellen kann.

Dass du jahrelang zu hohe Müllgebühren bezahlt hast ist ärgerlich, aber es muss doch eine Nebenkostenabrechnung gegeben haben, in der die tatsächlich entstandenen Kosten mit Belegen ausgewiesen sind?

Aber ich verstehe wirklich nicht, was mit deiner Anwältin los ist: wie kann sie sich auf eine fünfstündige Übergabe einlassen und dann einfach abhauen, weil jemand das Protokoll fälschen will??? Auch wenn sie belästigt wurde - da hätte sie die Polizei rufen sollen. Sprich sie bitte noch mal an, wie sie sich das weitere Vorgehen vorstellt. Vielleicht wäre es besser, wenn sie den Fall an einem männlichen Kollegen weitergibt, dann ist zumindest die Gefahr der Belästigung nicht mehr gegeben.

Wenn deine Schilderungen der Wahrheit entsprechen und ich das ganze richtig verstanden habe, musst du dir jedenfalls keine Sorgen machen. Der Vermieter dürfte vor keinem Gericht der Welt durchkommen.

Was die Sachbeschädigungen angeht: hast du Anzeige erstattet?

Gruß karamel

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.568 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen