Unbestimmter Mietvertrag mit Mindestlaufzeit?

20. Januar 2016 Thema abonnieren
 Von 
Daniseele
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)
Unbestimmter Mietvertrag mit Mindestlaufzeit?

Hallo...
Ich sehe Grad mit Schrecken,dass in meinem Vertrag eine Klausel eingearbeitet ist und frage mich ob das rechteNS ist:

" 1. Der Mietvertrag wird auf unbestimmte Dauer geschlossen und beginnt am 1.11.
2015.
2. wird der Mietv.auf unbest.Dauer geschl.,Der Mieter kann d. Mietverh.spätestens am 3.Werktag eines Kalenderm.z.Ablauf d.übern.Kalenderm. kündigen. Das Kündigungsr.d.Verm.u. Eine ggf f.d. Vermieter geltende verlängerte Kündigungsfr. Richtet sich n. D. Gesetzl. Vorschriften.
3. Für den Mietvertrag gilt eine Mindestvertragslaufzeit v.24 Mon.,Bis zum 31.10.16, danach gelten d. Kündigungsfristen entspr. Abs.2."

Muss ich das so hinnehmen? Ich wollte eigentlich jetzt zum 30.4.kündigen....

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1379x hilfreich)

Das dürfte aber mit deinem Kündigungsausschluss für 2 Jahre ein wenig schwierig werden, wenn der Vermieter auf Einhaltung des Vertrages pocht. Diese Befristung ist übrigens voll legal.

3x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Ver
Status:
Master
(4362 Beiträge, 2285x hilfreich)

Zitat (von Daniseele):
Muss ich das so hinnehmen?


Ja. Meistens liest man einen Vertrag, bevor man ihn unterschreibt.

Zitat (von Daniseele):
Für den Mietvertrag gilt eine Mindestvertragslaufzeit v.24 Mon.,Bis zum 31.10.16, danach gelten d. Kündigungsfristen entspr. Abs.2.


Heißt dass nicht eher 31.10.2017? Wenn der Vertrag am 1.11.15 begonnen hat.

4x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cauchy
Status:
Unparteiischer
(9912 Beiträge, 4488x hilfreich)

Zitat (von Daniseele):
Muss ich das so hinnehmen?

Jein. Bei Studenten, die eine Wohnung zum Zwecke des Studiums anmieten, ist so ein Kündigungsverzicht nicht gültig.

Im Übrigen frage ich mich gerade, ob diese Klausel - sofern sie wortwörtlich wiedergegeben wurde - wirklich gültig ist. Nur das Recht zur ordentlichen Kündigung kann für eine gewisse Zeit beidseitig ausgeschlossen werden. Eine außerordentliche Kündigung kann nicht ausgeschlossen werden. Sofern das wirklich die vollständige Klausel ist, so würde diese aber auch eine außerordentliche Kündigung ausschließen mit der Folge, dass diese Klausel unwirksam sein könnte. Eine geltungserhaltene Reduktion gibt es im Mietrecht nämlich nicht.

Sicher bin ich mir aber beileibe nicht. Vielleicht haben andere mehr Erfahrung mit genau dieser Formulierung.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Daniseele
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Es ist 1:1 der Text in diesem Abschnitt.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Daniseele
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Und ja,ich hab mich mit den Startdatum vertan: 1.11.14-sorry.
Danke,für den Hinweis des Lesens....

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 268.165 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.355 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen