Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.530
Registrierte
Nutzer

Untermieter zahlt den Strom nicht

17.12.2021 Thema abonnieren
 Von 
Lovemydog
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Untermieter zahlt den Strom nicht

Liebe Leute,
ich suchte 2016 einen Untermieter. Es meldeten sich 3 junge Männer mit migrantischen Hintergrund.
Wir lernten die die Herren kennen, und erkannten die befanden sich in einer Notsituation. Ich wollte helfen.
Der Untermietvertrag besagte ausdrücklich einen zu zahlenden Stromabschlag von montl. 50€ in der Miete mit eingegliedert.
AUSDRÜCKLICH! alles über die 50€ gehend, muss extra bezahlt werden. Steht so im Vertrag und wurde unterschrieben.
Wegen der Sprachbarriere haben ich alles weiter über mein Konto laufen lassen und die Herren haben montl. überwiesen.
In diesem Jahr, April, bekam ich eine Stromschlussabrechnung von über 1590.- €. Schock schwere Not.
Was war passiert? Der Untermieter hatte unwissentlich den Anbieter gewechselt.
Die Stromzähler wurden nie abgelesen, daher nur Schätzungen. Der Untermieter, mittlerweile dank meines Dazutuns nun Hauptmieter, weigern sich die Kosten zu begleichen. Den Kontakt haben sie komplett abgebrochen.
Ich bin Rentnerin und somit völlig Mittellos.
Bin ich verpflichtet die Kosten zu tragen?

Freundlichste Grüße aus Dänemark.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(99906 Beiträge, 36985x hilfreich)

Mit dänischem Recht kennt sich hier vermutlich keiner aus ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Leo4
Status:
Lehrling
(1533 Beiträge, 264x hilfreich)

Zitat (von Lovemydog):
Freundlichste Grüße aus Dänemark


Diese Mietangelegenheit kann sich durchaus in Deutschland abspielen; es kommen ja nur die Grüsse aus Dänemark, oder?

Signatur:

Meine persönliche Meinung.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Lovemydog
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Huhu,
jupp genauso ist es. Wir sind mittlerweile nach Dänemark gezogen, was die Verfolgung der Sache zunehmend erschwert.
Danke für das Interesse.
Wohlige Vorweihnachtszeit und herzliche Grüße aus Dänemark.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(99906 Beiträge, 36985x hilfreich)

Zitat (von Lovemydog):
Der Untermieter hatte unwissentlich den Anbieter gewechselt.

Wie konnte der Untermieter das denn überhaupt?

Das halte ich doch für recht unwahrscheinlich das das unwissentlich war, denn zum einen sind da ja seitens des Untermieters einige Schritte nötig die keinesfalls unbemerkt bleiben, zum anderen hätte man selber das ja auch merken müssen, da der alte Anbieter und der neue Anbieter einen kontaktieren und man auch das SEPA-Mandat erteilen muss.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Anami
Status:
Unsterblich
(23320 Beiträge, 4588x hilfreich)

Zitat (von Lovemydog):
In diesem Jahr, April, bekam ich eine Stromschlussabrechnung von über 1590.- €...Die Stromzähler wurden nie abgelesen, daher nur Schätzungen.
Das wird dir vermutlich auf die Füße fallen. 3 Bewohner und dafür allein 150,- mtl. ist (eigentlich) nicht wenig. War das nur für Haushaltsenergie in einer normalen Mietwohnung?
Darf man fragen, wie viel du dort vorher als Vorauszahlung zu zahlen hattest?

Zitat (von Lovemydog):
Ich bin Rentnerin und somit völlig Mittellos.
Das klingt etwas widersprüchlich. Rentner erhalten iaR eine Rente. Du hast auch über ca. 5 Jahre nicht nur mtl. Warmmiete von 3 Personen, sondern auch mtl. 150,- für Strom eingenommen. Für dich selbst fielen in dieser Zeit Kosten an für Miete+BK+Strom, dann nach dem Umzug und Mieterwechsel gar nichts mehr für diese Wohnung.
Dein Fehler könnte sein, dass du die Untermieter seit 2016 nicht dazu gebracht hast, den Zähler mind. 1x p.a abzulesen (was auch mit Sprachbarriere geht)...oder eben bei jedem Wechsel von Untermietern innerhalb dieser Wohnung.
---------------------------------------
ICH als migrantischer Hauptmieter würde dir jetzt sagen können:
Ich bzw. mein Leistungsträger habe seit 2016 und Einzug. mtl. 50,- für Strom an dich gezahlt. Meine 2 migrantischen *Kumpels* ebenso. Wir haben Bescheide bzw. Kontoauszüge als Beleg/Nachweis in unserem Archiv. Im Mietvertrag war das vereinbart.
Wir haben aber alle 3 nichts extra verbraucht, was wir jetzt extra bezahlen müssten.
ICH habe einen günstigen Strom-Anbieter gefunden, ICH als Hauptmieter der Wohnung seit xxDatum habe zeitnah den Wechsel zum neuen Versorger X gemacht. Dabei hat mich ein deutscher Helfer unterstützt. Der neue X verlangt mtl. 90,- als Vorauszahlung. ICH bin Kunde des X und lasse mtl. 90,- abbuchen. Die 2x 30,- bekomme ich bar von meinen Untermietern. Über Nachzahlungen Strom und BK haben wir eine Vereinbarung als Anhang zum Mietvertrag. Ich lese nun bei jedem Untermieterwechsel und zum Jahresende den Zählerstand ab.
Als migrantischer Hauptmieter habe ich ---deutsch--- gelernt. ;)

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 228.945 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen