Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.383
Registrierte
Nutzer

Verkauf Mietshaus und Eigenbedarf?

26. Juli 2022 Thema abonnieren
 Von 
Renter 2.0
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Verkauf Mietshaus und Eigenbedarf?

Guten Abend, ich bin hier Neu an Bord. Also, Hallo erstmal.

Wir wohnen in einem 4 Parteienmietshaus (UG,EG.OG und Dachgeschoss), und unsere wäre die im UG.

Unser Vermieter möchte dieses Haus schon länger verkaufen, und hat wohl nun Käufer gefunden.
Vor ca. 10 Tagen hatten bei uns 2 Männer angeklingelt, und gefragt, ob wir mal kurz Zeit hätten. Sie stellten sich als neue Eigentümer vor, und würden jeweils mit ihren Familien in die Erdgeschoßwohnung, und die im OG ziehen. Die jetzigen Mieter der beiden Wohnungen würden sie wegen Eigenbedarf kündigen. Wir und die Partei in der Dachwohnung könnten bleiben. Dann waren sie wieder weg.
Am Samstag habe ich zufällig unseren aktuellen VM getroffen, und er erwähnte auch nur mal ganz kurz und nebenbei, das er das Haus nun verkauft hätte. Habe mich lediglich mit einem "Ok" geäussert, denn ohne schriftliche Info vom alten, wie auch neuen VM interessiert es mich nicht, da wir auch noch keine Info über die Kontodatenänderung in Sachen Miete un NK haben, obwohl der Eigentümerwechsel zum 01.08 stattfinden soll.

Wir, als Mieter sind am überlegen, ob es evt. nicht nur mal eben eine Hausüberschreibung unter den beiden VM (alt / neu) ist, die rückgängig gemacht werden wird, wenn die beiden Wohnungen leer sind, denn der alte Eigentümer will die beiden Parteien schon lange raushaben, und sie geben ihm allerdings nichts zu packen.

Der momentane VM ist eine albanische Immobiliengesellschaft mit Sitz in unserer Stadt, und der neue Eigentümer ist ebenfalls albanischer Herkunft, sogar aus dem gleichen Heimatort wie der jetzige VM.

Wenn unser Denken stimmen würde, dann wäre es wohl eine strafbare Sache der Leute, oder irre ich mich?
Ist dieses "wegen Eigenbedarf" wirklich so einfach zum durchsetzen?
Kann man sich irgendwo erkundigen, ob diese Hausüberschreibung wirklich noteriell gemacht wurde, und alles "sauber" ist. Wie schaut es z.B. beim Grundbuchamt aus? Bekommt man als Mieter Auskunft?
Die beiden betroffenen Parteien sind verständlicherweise nervös, denn sie wohnen schon 4 bzw. 10 Jahre hier, und leben mit ihren Kindern in den Wohnungen.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104188 Beiträge, 37610x hilfreich)

Zitat (von Renter 2.0):
Wenn unser Denken stimmen würde, dann wäre es wohl eine strafbare Sache der Leute

Nö, wieso?
Solche Verträge kann man immer rückabwickeln. Wenn sich Käufer und Verkäufer einige sind geht das sogar recht reibungslos.



Zitat (von Renter 2.0):
Bekommt man als Mieter Auskunft?

Der Vermieter ist verpflichtet seinen Status "Vermieter" nachzuweisen - falls also jemand Neues kommt und behauptet diese Status zu haben, dann fordert man entsprechende Nachweise.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.056 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.634 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen