Vermieter hat den Strom abgestellt

17. Mai 2020 Thema abonnieren
 Von 
Bocuse89
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter hat den Strom abgestellt

Guten Abend,

Aufgrund von einem Mietrückstand hat mein Vermieter mir fristlos gekündigt.
Ich habe Ihm mitgeteilt, daß ich die Wohnung am Ende der nächsten Woche räumen werde, da ich eine neue Bleibe gefunden habe.

Leider reicht Ihm das nicht und er hat mir heute den Strom abgestellt. Mal abgesehen von den Lebensmitteln im Kühlschrank, bin ich auf den Strom angewiesen, da ich sonst kein Wasser auf dem Herd erwärmen kann um mich damit zu waschen, da er das Warmwasser schon lange abgestellt hat.

Ich habe gerade am Stromkasten geschaut und die Sicherungen sind alle drin. Allerdings ist der Stromzähler für meine Wohnung ausgeschaltet und ich weiß nicht wie ich ihn wieder einschalte.

Ich würde die letzten Tage gerne noch in Würde in dieser Wohnung verbringen und hoffe, das mir hier jemand helfen kann und weiß, wie ich den Strom wieder einschalte.

Schönes Wochenende und bleibt gesund,

Bocuse

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121673 Beiträge, 40048x hilfreich)

Wer liefert Dir denn den Strom? Der Vermieter oder ein Versorger?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9326 Beiträge, 3000x hilfreich)

Zitat (von Bocuse89):
Ich würde die letzten Tage gerne noch in Würde in dieser Wohnung verbringen und hoffe, das mir hier jemand helfen kann und weiß, wie ich den Strom wieder einschalte.


Nö, wie Du es selbst einschaltest sicher nicht.

Aber bezahl doch einfach Deine Schulden.

Berry

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Bocuse89
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Wer liefert Dir denn den Strom? Der Vermieter oder ein Versorger?


Für den Strom habe ich einen eigenen Vertrag mit den Stadtwerken.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Bocuse89
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):
Zitat (von Bocuse89):
Ich würde die letzten Tage gerne noch in Würde in dieser Wohnung verbringen und hoffe, das mir hier jemand helfen kann und weiß, wie ich den Strom wieder einschalte.


Nö, wie Du es selbst einschaltest sicher nicht.

Aber bezahl doch einfach Deine Schulden.

Berry


Die Schulden werde ich sowieso bezahlen, nur kann ich das im Moment nicht in einer Summe. Die Miete für diesen Monat ist bezahlt, deshalb würde ich die letzten Tage gerne noch Zugang zum Strom haben.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8520 Beiträge, 4063x hilfreich)

(Editiert wg. Billigung offensichtlicher Straftat)

-- Editiert von Moderator am 17.05.2020 22:35

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Bocuse89
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

(Editiert, da editierter Beitrag zitiert wird)

Meinem Vermieter geht es finanziell ziemlich gut.

Gibt es ihm aufgrund von einem Mietrückstand das Recht, meine Waschmaschine zu entwenden und mein Schloss zu manipulieren damit ich die Wohnung nicht betreten kann? Ich glaube nicht. Alles was ich will, ist für die nächsten Tage Strom.

-- Editiert von Moderator am 17.05.2020 22:37

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33069 Beiträge, 17328x hilfreich)

Was genau wollen Sie mit Strom, wenn Sie die Wohnung gar nicht betreten können? Ist Ihr Problem jetzt fehlender Strom oder ein manipuliertes Schloß? Das ist nämlich schon komisch, wenn sich die Geschichte dauernd ändert...

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
cauchy
Status:
Unparteiischer
(9979 Beiträge, 4503x hilfreich)

Unabhängig von der konkreten Geschichte ist klar, dass ein Vermieter selber gegen den Willen des aktuellen Besitzers (=Mieter oder ehemaliger Mieter) die Wohnung weder betreten noch in irgendeiner Form das Schloß manipulieren darf. Dazu bedarf es eines Titels und dann im Zweifel eines Gerichtsvollziehers, um diesen Titel durchzusetzen.

Auch darf ein Vermieter keine Waschmaschine entwenden. Eine Waschmaschine ist meines Wissens nach auch nicht pfändbar und unterliegt damit auch nicht der Möglichkeit eines Vermieterpfandrechtes. Wenn der Vermieter sie dennoch entwedet, kann er sich sogar strafbar machen. Auch wenn ich im Strafrecht nicht so bewandert bin, scheint mir Diebstahl nicht so weit hergeholt in diesem Fall.

Etwas problematischer könnte es bei Warmwasser und Strom sein. Wennd er Strom allerdings von den Stadtwerken direkt kommt und an diese die Rechnungen bezahlt wurden, dann darf der Vermieter auch dort nicht manipulieren. Ich würde dem Mieter empfehlen, bei den Stadtwerken direkt anzurufen und mitzuteilen, dass der Strom nicht mehr funktioniert. Sie mögen doch bitte sofort jemanden vorbeischicken.

Entweder erfährt der Mieter dann, dass er doch die Rechnung bei den Stadtwerken nicht bezahlt und diese den Strom abgedreht haben, oder die schicken jemanden zum prüfen vorbei. Das sollte auch schnell funktionieren. Wenn dann wirklich jemand am Zähler manipuliert hat, wäre auch das strafbar.



-- Editiert von cauchy am 17.05.2020 22:57

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Bocuse89
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Was genau wollen Sie mit Strom, wenn Sie die Wohnung gar nicht betreten können? Ist Ihr Problem jetzt fehlender Strom oder ein manipuliertes Schloß? Das ist nämlich schon komisch, wenn sich die Geschichte dauernd ändert...


Ich kann die Wohnung betreten. Der Vermieter hatte das Schloss manipuliert, das der Schlüssel nicht mehr ganz passte, also musste ich die Tür anders öffnen, zum Glück war sie nicht verschlossen

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Yogi1
Status:
Student
(2030 Beiträge, 935x hilfreich)

Wenn Du Deine Stromrechnung bezahlt hast, darf Dir der Vermieter das meiner Meinung nicht abstellen. Aber was nutzt Dir das? Bis das durch ist, bist Du ausgezogen.

Aber wie hat der Vermieter den denn abgestellt? Ich dachte immer, das geht so einfach nicht. Hat der einfach eine Leitung durchgeschnitten oder wie?

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Bocuse89
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Yogi1):
Wenn Du Deine Stromrechnung bezahlt hast, darf Dir der Vermieter das meiner Meinung nicht abstellen. Aber was nutzt Dir das? Bis das durch ist, bist Du ausgezogen.

Aber wie hat der Vermieter den denn abgestellt? Ich dachte immer, das geht so einfach nicht. Hat der einfach eine Leitung durchgeschnitten oder wie?


Das weiß ich leider auch nicht und habe deshalb gehofft, daß mir hier jemand weiterhelfen kann.

Die Sicherungen für meine Wohnung sind alle drin, nur der Stromzähler für meine Wohnung ist "ausgeschaltet".
Dort wo angezeigt wird, wieviel Strom ich verbrauche bzw verbraucht habe. Ich habe bereits nachgeschaut, ob man diesen aus und einschalten kann, habe aber nichts gefunden.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Bocuse89
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von cauchy):
Unabhängig von der konkreten Geschichte ist klar, dass ein Vermieter selber gegen den Willen des aktuellen Besitzers (=Mieter oder ehemaliger Mieter) die Wohnung weder betreten noch in irgendeiner Form das Schloß manipulieren darf. Dazu bedarf es eines Titels und dann im Zweifel eines Gerichtsvollziehers, um diesen Titel durchzusetzen.

Auch darf ein Vermieter keine Waschmaschine entwenden. Eine Waschmaschine ist meines Wissens nach auch nicht pfändbar und unterliegt damit auch nicht der Möglichkeit eines Vermieterpfandrechtes. Wenn der Vermieter sie dennoch entwedet, kann er sich sogar strafbar machen. Auch wenn ich im Strafrecht nicht so bewandert bin, scheint mir Diebstahl nicht so weit hergeholt in diesem Fall.

Etwas problematischer könnte es bei Warmwasser und Strom sein. Wennd er Strom allerdings von den Stadtwerken direkt kommt und an diese die Rechnungen bezahlt wurden, dann darf der Vermieter auch dort nicht manipulieren. Ich würde dem Mieter empfehlen, bei den Stadtwerken direkt anzurufen und mitzuteilen, dass der Strom nicht mehr funktioniert. Sie mögen doch bitte sofort jemanden vorbeischicken.

Entweder erfährt der Mieter dann, dass er doch die Rechnung bei den Stadtwerken nicht bezahlt und diese den Strom abgedreht haben, oder die schicken jemanden zum prüfen vorbei. Das sollte auch schnell funktionieren. Wenn dann wirklich jemand am Zähler manipuliert hat, wäre auch das strafbar.



-- Editiert von cauchy am 17.05.2020 22:57


Den Diebstahl der Waschmaschine habe ich bereits zur Anzeige gebracht, deshalb ist mein Vermieter auch ziemlich aufgrbacht.

Bei Telefonat mit den Stadtwerken konnte mir nicht weitergeholfen Werden.
Ich habe dort mitgeteilt, dass mein Stromzähler "aus" ist und gefragt obsie jemanden schicken können, der sich das anschaut. Darauf gab es nur die Antwort, dass der Fehler nicht bei den Stadtwerken liegt und sie niemanden schicken können.
Solange der Strom bei den Nachbarn funktioniert, muss ein Fehler in meiner Wohnung vorliegen. Auch nach mehrmaligen Erklärungen hat der Mitarbeiter wahrscheinlich nicht verstanden, was ich meine.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121673 Beiträge, 40048x hilfreich)

Einfach die Stadtwerke anrufen und mitteilen das Dein Zähler nicht mehr zählt. Das man sich über den Gratis Strom freut und ob das jetzt so eine Bonusaktion ist.

Ich wette dann kommt ganz schnell jemand ...



Oder mitteilen das jemand an Deinem Zähler manipuliert hat.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Sunrabbit
Status:
Praktikant
(721 Beiträge, 123x hilfreich)

Viel Wahrscheinlicher ist doch, das jemand VOR dem Stromzähler manipuliert hat.

Der Zähler wird nicht "ausgeschaltet" sein, sondern hat schlichtweg selbst keinen Strom.

Da würde ich mal den Hausanschlusskasten suchen... das sind auch Vorsicherungen. Eigentlich sind die verplombt, aber es gibt auch Varianten wo man trotzdem an die Sicherungen kommt.

Wenn die Plomben fehlen, freuen sich die Stadtwerke über einen Hinweis :)

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Leo4
Status:
Lehrling
(1714 Beiträge, 273x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Was genau wollen Sie mit Strom, wenn Sie die Wohnung gar nicht betreten können? Ist Ihr Problem jetzt fehlender Strom oder ein manipuliertes Schloß? Das ist nämlich schon komisch, wenn sich die Geschichte dauernd ändert...


Fiel mir auch auf. Es kommen tröpfchenweise neue Geschichten hinzu.
Das macht das Ganze nicht glaubhafter.

Zitat (von Bocuse89):
Ich kann die Wohnung betreten. Der Vermieter hatte das Schloss manipuliert, das der Schlüssel nicht mehr ganz passte, also musste ich die Tür anders öffnen, zum Glück war sie nicht verschlossen


Der Schlüssel passt nun nicht mehr ganz , auch komisch. Halb passend geht doch gar nicht, oder doch?

Zitat (von Yogi1):
Aber wie hat der Vermieter den denn abgestellt? Ich dachte immer, das geht so einfach nicht. Hat der einfach eine Leitung durchgeschnitten oder wie?


Es gibt in Jedem Haus -so zumindest die Regel- einen ausserhalb der Wohnungen befindlichen Stromkasten. Jeder Stromzähler ist durch Schalter
abstell- bzw. ausschaltbar. So auch die Regel.

Zitat (von Bocuse89):
Auch nach mehrmaligen Erklärungen hat der Mitarbeiter wahrscheinlich nicht verstanden, was ich meine.


Wen wundert's.

Signatur:

Meine persönliche Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.195 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.588 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen