Vermieter klaut Strom

16. Juni 2010 Thema abonnieren
 Von 
flolis
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 23x hilfreich)
Vermieter klaut Strom

Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen. Folgendes ist passiert bei uns ist eine neue Nachbarin ins Haus gezogen und sie hatte einen hohen Stromverbrauch es sind nur 2 Leute und der Stromverbrauch lag bei 6000 kw nachdem sie das jetzt überprüfenlassen hat ist rausgekommen das der Vermieter (er lebt im Wohnmobil auf dem Grundstück) da Strom zieht und desweiteren ist rausgekommen das die Heizungsanlage des Hauses über Ihren Stromzähler läuft.Die Endabrechnung hat der Vermieter übernommen will jetzt aber für keine weiteren offenen Rechnungen aufkommen, wenn das aber nicht gezahlt wird sitzt die Mieterin ohne Strom da und das ganze Haus ohne Heizung und Warmwasser. Die Mieterin zahlt jeden Monat schon einen Teil im Vorraus.Weiß jemand Rat wäre sehr wichtig.Danke

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
flolis
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 23x hilfreich)

Weiß den keiner was

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1450 Beiträge, 504x hilfreich)

Du erwartest binnen 20 Minuten einen sinnvollen Diskussionsbeitrag in so einer wirren Sache?

quote:
Heizungsanlage des Hauses über Ihren Stromzähler läuft.
???
Eine ganzes Haus wird doch bestimmt nicht per Strom geheizt?
Und Durchlauferhitzer auch per Strom für das ganze Haus?

Ich würde mich als Mieter wegen Abrechnung mit dem Versorger in Verbindung setzen. Der wird auch Auskunft zu Stromdiebstahl geben können. Es wird doch eigene Zähler/Wohnung geben -oder?


-----------------
"PS: die hier in Foreneinträgen eingeblendete Werbung ist keine Empfehlung meinerseits"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
flolis
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 23x hilfreich)

Wir sind hier im Haus 4 Partein. 3 Partein haben einen eigenen Stromzähler. Bei dem vierten ist es so das der Vermieter nachträglich einen Bungalow an das Haus anbauen lassen hat für seinen Sohn und über diesen Zähler läuft die Bungalowwohnung und der Strom vom Wohnmobil und die komplette Heizungsanlage.Früher hat der Sohn drinnen gewohnt da hat es niemanden interessiert aber er hat sich mit seinem Vater zerstritten und ist ausgezogen, das mit dem Strom würde erst alles von der Nachmieterin aufgedeckt.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12323.06.2010 10:27:41
Status:
Lehrling
(1563 Beiträge, 1073x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1450 Beiträge, 504x hilfreich)

Mit dem Versorger und dem Vermieter reden, auf eigenen Zähler bestehen und Gemeinschaftsverbraucher an eigenen Zähler hängen.
Der Vermieter bekommt ausreichend Druck wenn alle Mieter die Miete kürzen wegen fehlendem warmen Wasser.

-----------------
"PS: die hier in Foreneinträgen eingeblendete Werbung ist keine Empfehlung meinerseits"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
flolis
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 23x hilfreich)

Wir haben schon alle mit ihm geredet er stellt sich sturr und sagt er zahlt es nicht was wir schon mit ihm diskutiert haben,die Mieterin hat eine Rechnung bekommen wo drauf hingewiesen wird das der Strom abgestellt wird wenn das nicht bezahlt wird.Der Mieterin wird zudem auch der Strom abgestellt weil sie ja mit an dem Hauszähler hängt und sie ist im 8 Monat schwanger. Wegen dem Warmwasser betrifft es das ganze Haus und wir haben alle kleine Kinder.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12312.07.2010 09:59:32
Status:
Praktikant
(550 Beiträge, 169x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort


#9
 Von 
guest-12312.07.2010 09:59:32
Status:
Praktikant
(550 Beiträge, 169x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest-12321.06.2010 10:41:25
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 1x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest-12323.06.2010 10:27:41
Status:
Lehrling
(1563 Beiträge, 1073x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Dr. Jekyll
Status:
Schüler
(431 Beiträge, 154x hilfreich)

quote:
ein beratungsgespräch ist kostenlos beimanwalt


Seit wann?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
guest-12321.06.2010 10:50:21
Status:
Schüler
(360 Beiträge, 84x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
flolis
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 23x hilfreich)

Er muss ja auch für den Hausstrom aufkommen und kein anderer, bekommt es ja mit den Nebenkosten bezahlt.Meine Nachbarin hat beim Stromanbieter angerufen die meinten er muss es zahlen und wir müssen eine anlagentrennung von ihm verlangen

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.449 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.373 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen