Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.525
Registrierte
Nutzer

Vermieter lässt Ex aus den Vertrag, Kosten soll .

28. Juli 2013 Thema abonnieren
 Von 
go368989-32
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter lässt Ex aus den Vertrag, Kosten soll .

Hallo,

meine Freundin hat die Beziehung beendet und ist am 15.07.13 aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Sie hat unseren Vermieter darüber informiert, da wir beide im Mietvertrag stehn. Da ich mit die Wohnung alleine nicht leisten kann, werde ich nächstes We ausziehen. Gestern bekam ich ein Brief vom Vermieter, dass ich für die restlichen 14 tage die Mietkosten usw für meine Ex übernehmen muss. Desweiteren hat der Vermieter bei der Enbw angerufen und meine Ex abgemeldet und es auf mich umgemeldet.

Muss ich für die 14 tage wirklich die kompletten kosten übernehmen und darf er einfach so bei der Enbw anrufen und Sie abmelden?

Danke für die Hilfe

MFG Florian

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(106110 Beiträge, 37862x hilfreich)

quote:
Desweiteren hat der Vermieter bei der Enbw angerufen und meine Ex abgemeldet und es auf mich umgemeldet.

Klar, die Ex verbraucht ja keine Strom mehr, also wird es wohl an demjenigen der verbraucht hängen bleiben.
Wäre zwar Deine Pflicht gewesen Dich umzumelden, aber wenn der Vermieter sie Pflicht abnimmt ...



Eigentlich kannst Du froh sein, das es so unkomplizert ausging, meist gibt es erhebliche Probleme die EX überhaupt zur Kündigung zu bekommen.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
go368989-32
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Wir stehen ja beide im Mietvertrag, finde es halt nicht ok das ich jetzt die kosten übernehmen soll. Wusste erst am Tag des Auszugs davon und war überrascht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(106110 Beiträge, 37862x hilfreich)

Ihr haftet gegenüber dem Vermieter gesamtschuldnerisch, von daher kann er sich aussuchen wen er zur Zahlung heranzieht.



Gegenüber der Ex hat man dann zwar unter Umständen Erstattungsansprüche, da muss man halt schauen wenn die ganze Angelgegenheit abgeschlossen ist.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
go368989-32
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

ok, danke. Ich warte einfach mal ab was noch so kommt

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 423x hilfreich)

Das mag ja für die Ex und den Vermieter eine praktikable Lösung sein. Ich dachte immer, dass alle Parteien, in diesem Fall Florian, mit der Entlassung aus dem MV einverstanden sein müssen?


-----------------
"MfG
Susanne

Das Gute gehört in die Mitte sprach der Teufel und setzte sich zwischen die Anwälte [Shakespeare (Heinrich IV, 6. Akt)]
"

-- Editiert SueCologne am 29.07.2013 06:32

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1455x hilfreich)

so siehts aus. Einer alleine kann sich nicht aus dem Vertrag kündigen, auch wenn der VM damit einverstanden ist. Die andere Mietpartei muß es auch sein. Genaugenommen ist so ein alleine rauskündigen sogar unwirksam, es sei denn, der VM ist einverstanden. Aber wie gesagt: Die Grundvoraussetzung ist, dass der zweite Mieter auch damit einverstanden ist.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(106110 Beiträge, 37862x hilfreich)

Sein Einverständnis leitete ich hier heraus ab:

quote:
Da ich mit die Wohnung alleine nicht leisten kann,






-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 423x hilfreich)


Lieber Harry,

genau das ist der Punkt, warum ich die Ex NICHT aus dem Vertrag entlassen würde!
Beide haften gesamtschuldnerisch, beide sollten kündigen. Möglicherweise ist auch allen Beteiligten am meisten geholfen, wenn ein gemeinsamer Auflösungsvertrag erfolgt, aber nicht so wie von Florian beschrieben.

Sollte so verfahren werden, hat Florian auf jeden Fall Anspruch aus dem Innenverhältnis gegen seine Ex.

-----------------
"MfG
Susanne

Das Gute gehört in die Mitte sprach der Teufel und setzte sich zwischen die Anwälte [Shakespeare (Heinrich IV, 6. Akt)]
"

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(106110 Beiträge, 37862x hilfreich)

Nur weil er der Kündigung zustimmt, verwirkt er damit doch nicht alle Ausgleichsansprüche.



Die 14 Tage Miete & Nebenkosten dürften weniger kosten als das einklagen der Zustimmung zur Kündigung ...



quote:
Beide haften gesamtschuldnerisch, beide sollten kündigen. Möglicherweise ist auch allen Beteiligten am meisten geholfen, wenn ein gemeinsamer Auflösungsvertrag erfolgt,

Wenn ich das richtig verstanden habe, haben schon beide gekündigt, nur er 14 Tage später als sein Ex?





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.492 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.791 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen