Vermieter macht prozessbetrug

6. Juni 2018 Thema abonnieren
 Von 
Schlumpfiene123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter macht prozessbetrug

Zu meinem Fall
Mein Vermieter war /ist Polizist
Der meint das er das Gesetz auf seiner Seite zu haben

Also ich bin dort damals eingezogen ich hab Fotos gemacht und Übergabeprotokoll gefertigt mit dem Vermieter, bis hier alles schick. Unrenovierte Wohnung eingetragen sowie Macke im Waschbecken notiert. Kaution gezahlt ein Teil über das Jobcenter und den anderen Teil in Baar

Jetzt zu meinem Problem heute Wohn ich nicht mehr dort und wollte meine Kaution zurück haben ich hab etliche Zeugen die Aussagen das das Waschbecken defekt war zur Übergabe der Wohnung heute haben sie ein neues Waschbecken montiert im Wert der halben Kaution.

Sie meinten ich soll das zahlen.

Die andere Hälfte der Kaution währe nie geleistet worden.

Jetzt kommt noch dazu das mein ex den ich Rauswarf, der zerstörte die Wohnungstür zu der Mietzeit das wurde aber mit 800 Euro vom Vati seiner Seits extra gezahlt,
heute sagen die Vermieter die andere Hälfte der Kaution würde von der Kaution gezahlt,
ich hab das jetzt schriftlich das die Vermieter meinen die andere Hälfte der Kaution für die türzarge gegengerechnet hätten was ja aber schon mit 800 Euro vorab geleistet wurde.

Wer hatte auch Son doofen Vermieter der meint immer im Recht zu sein wer hat Erfahrungen mit so was da kommen noch andere Sachen zu was ich zahlen soll was ich als Mieterin nicht muss hinter der Montage des Lichtschalters ist ein Kabel gebrochen dies würde mir als angebliches Bohrschaden angezeigt wurden darauf hin holte ich eine Fachfirma die das wiederlegten das es ein kabelbruch hinter der Montage der Bedienung gebrochen sei ... so was zum Beispiel soll ich als Mieterin leisten ist das rechtens.... vielem Dank im voraus glg

Signatur:

Schlumpfiene

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1376x hilfreich)

Zitat (von Schlumpfiene123):
Vermieter macht prozessbetrug

Wo und vor welchem Gericht hat der Vermieter diesen Betrug begangen? Ich hab da nichts gelesen.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Spezi-2
Status:
Senior-Partner
(6373 Beiträge, 2309x hilfreich)

Der Sachverhalt ist auch viel zu sehr durcheinander.
Anscheinend gab es zwei Mieter welche sowohl Gesamtschuldner (bei Schäden) als auch Gesamtgläubiger
(Mietkaution) sind.
Und die Zahlung der Mietkaution muss man dann wohl durch Quittungen beweisen.
Ob es die gibt, war nicht zu lesen.

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12309.11.2018 09:43:45
Status:
Lehrling
(1613 Beiträge, 610x hilfreich)

Das kaputte Waschbecken steht im Übergabeprotokoll (hat man hoffentlich vorliegen). Also per Einschreiben die Forderung zurückweisen.

Gibt es einen Nachweis über die Barzahlung der Kaution? Wenn nicht, schlecht. Dann bleibt nur, eine Frist zur Auszahlung der anderen Hälfte zu setzen.



0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Akkarin
Status:
Student
(2464 Beiträge, 638x hilfreich)

Hallo,

da Teile der Kaution ja unstreititg bezahlt wurden, und noch keine finale Abrechnung vorliegt (?),
würde ich zuerst den Vermieter auffordern, nachzuweisen, dass er die Kaution insolvenzfest angelegt hat.
Aus diesem Nachweis muss ja zwangsläufig die Höhe der Kaution ergeben.

Sofern du das ursprüngliche Protokoll samt Fotos hast, würde ich mich darüber hinaus zurücklehnen, Prozesskostenhilfe beantragen und mir einen Anwalt suchen.

Signatur:

If you are going through hell, keep going. - Winston C.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Schlumpfiene123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Akkarin):
Hallo,

da Teile der Kaution ja unstreititg bezahlt wurden, und noch keine finale Abrechnung vorliegt (?),
würde ich zuerst den Vermieter auffordern, nachzuweisen, dass er die Kaution insolvenzfest angelegt hat.
Aus diesem Nachweis muss ja zwangsläufig die Höhe der Kaution ergeben.

Sofern du das ursprüngliche Protokoll samt Fotos hast, würde ich mich darüber hinaus zurücklehnen, Prozesskostenhilfe beantragen und mir einen Anwalt suchen.



Hallo es hievt Zeugen die das mitbekommen haben und dabei waren das die andere Hälfte Kaution geflossen ist in Baar ich habe das Protokoll vorliegen und unterschrieben vom Vermieter der Vermieter würde aufgefordert mehrfach mir die Kaution zu zahlen

Signatur:

Schlumpfiene

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Schlumpfiene123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Akkarin):
Hallo,

da Teile der Kaution ja unstreititg bezahlt wurden, und noch keine finale Abrechnung vorliegt (?),
würde ich zuerst den Vermieter auffordern, nachzuweisen, dass er die Kaution insolvenzfest angelegt hat.
Aus diesem Nachweis muss ja zwangsläufig die Höhe der Kaution ergeben.

Sofern du das ursprüngliche Protokoll samt Fotos hast, würde ich mich darüber hinaus zurücklehnen, Prozesskostenhilfe beantragen und mir einen Anwalt suchen.



Hallo es hievt Zeugen die das mitbekommen haben und dabei waren das die andere Hälfte Kaution geflossen ist in Baar ich habe das Protokoll vorliegen und unterschrieben vom Vermieter der Vermieter würde aufgefordert mehrfach mir die Kaution zu zahlen
Zitat (von Tasti123):
Das kaputte Waschbecken steht im Übergabeprotokoll (hat man hoffentlich vorliegen). Also per Einschreiben die Forderung zurückweisen.

Gibt es einen Nachweis über die Barzahlung der Kaution? Wenn nicht, schlecht. Dann bleibt nur, eine Frist zur Auszahlung der anderen Hälfte zu setzen.
Zitat (von Spezi-2):
Der Sachverhalt ist auch viel zu sehr durcheinander.
Anscheinend gab es zwei Mieter welche sowohl Gesamtschuldner (bei Schäden) als auch Gesamtgläubiger
(Mietkaution) sind.
Und die Zahlung der Mietkaution muss man dann wohl durch Quittungen beweisen.
Ob es die gibt, war nicht zu lesen.



Hallo das ist nämlich das Problem ich zog mit meinem ex dort ein
Und dann kündigten wir das offizielle mietverhältnuss gemeinsam dann bekam ich einen neuen Mietvertrag und dazwischen war kein neuer Mieter oder so aber die Schäden sind nicht gemacht wurden die zum Einzug waren ......

Signatur:

Schlumpfiene

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Schlumpfiene123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Liane46):
Zitat (von Schlumpfiene123):
Vermieter macht prozessbetrug

Wo und vor welchem Gericht hat der Vermieter diesen Betrug begangen? Ich hab da nichts gelesen.



Es läuft gerade darauf hinaus ich möchte wissen ob es sich lohnt die Anzeige zu machen der prozessbetrug

Signatur:

Schlumpfiene

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Akkarin
Status:
Student
(2464 Beiträge, 638x hilfreich)

Zitat (von Schlumpfiene123):

Es läuft gerade darauf hinaus ich möchte wissen ob es sich lohnt die Anzeige zu machen der prozessbetrug


Für einen Prozessbetrug wäre es notwendig, dass ihr bereits vor Gericht um die Kaution und die Schäden streitet und er im Prozess gegenüber dem Gericht falsche Angaben macht.
Aber selbst wenn würde eine Strafanzeige höchstwahrscheinlich wegen Geringfügigkeit ( anderes Wort für chronische Überlastung der Gerichte) einfach eingestellt.

Signatur:

If you are going through hell, keep going. - Winston C.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Schlumpfiene123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Akkarin):
Zitat (von Schlumpfiene123):

Es läuft gerade darauf hinaus ich möchte wissen ob es sich lohnt die Anzeige zu machen der prozessbetrug


Für einen Prozessbetrug wäre es notwendig, dass ihr bereits vor Gericht um die Kaution und die Schäden streitet und er im Prozess gegenüber dem Gericht falsche Angaben macht.
Aber selbst wenn würde eine Strafanzeige höchstwahrscheinlich wegen Geringfügigkeit ( anderes Wort für chronische Überlastung der Gerichte) einfach eingestellt.


Und genau das wird auch so sein es läuft schon mittlerweile übers gericht also prozesskosten sind durch und so also der Vermieter hat schon gelogen das vor gericht ......

Signatur:

Schlumpfiene

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.812 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen