Vermieter möchte den Keller streichen lassen.

19. September 2013 Thema abonnieren
 Von 
spock81
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter möchte den Keller streichen lassen.

Hallo!

hab da mal ne Frage als Neuling hier im Forum.

Mein Vermieter möchte den Keller streichen lassen.
Das ich den Malern den Zutritt zu dem Keller geähren muss ist mir bewusst.
Weil der Kellerboden und auch die Wände gestrichen werden sollen, müsste somit der ganze Keller leer geräumt werden.

Wenn ich mich nicht täusche bin ich nicht dafür verantwortlich den Keller leer zu räumen, oder doch?

Vielen Dank für Eure Antworten

cheers

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1377x hilfreich)

Kannst du aus gesundheitlichen Gründen nicht räumen, oder willst du den Vermieter nur ärgern?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
spock81
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich kann schon den Keller räumen allerdings nur am Wochenende. Ich möchte mir dafür keinen Tag frei nehmen.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1377x hilfreich)

Dann mach es, wann du die Zeit dafür hast und lass dir einen Raum geben, wo du deine Sachen unterstellen kannst.

Verstehe nicht so ganz, warum du nicht selbst darauf kommst.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
spock81
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für den Vorschlag...
Und darauf wäre ich auch selbst gekommen wenn denn ein Raum bzw Keller dafür zur Verfügung stehen würde.

Es ist ja nicht so das ich absolut nicht will...
Jedoch habe ich dafür nur am Wochenende de nötige Zeit.
Am Wochenende möchte der Maler jedoch nicht arbeiten und das
Kann ich durchaus verstehen...

Und am Sonntag ausräumen damit die Maler am Montag reinkommen geht auch nicht.
Weil ich das Zeugs dann ja über Nacht draußen stehen lassen müsste und das ist schlicht und einfach zu viel des guten.

Nur wie gesagt ich werde dafür keinen Tag frei nehmen.

Ich frage mich nur ob die Verwaltung mich in irgendeiner
Form dazu "zwingen" kann den Keller leer zu räumen?

Soweit ich informiert bin muss ich als Mieter nur den Zutritt gewähren
aber nicht selbst bei den Malerarbeiten mit anpacken.

Gruß Sven

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1449 Beiträge, 507x hilfreich)

Was ist denn da so schwer?
Man räumt soweit möglich alles raus(Wertsachen in die Wohnung) oder in die Raummitte, damit der Maler an Wände und Decke kann. Ein vollständiges Entleeren der Räume wird unnötig sein.
Ein rechtzeitges Ankündigen der Arbeiten wird natürlich erforderlich sein.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
spock81
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Irgendwie hab ich den Eindruck das ich keine Antwort auf meine Frage bekommen werde.

Kann mich der Verwalter dazu zwingen... Ja oder Nein?
Anscheinend kann er das nicht... Sonst würde hier nicht an die Vernunft appelliert werden...

Von der Ankündigung das Maler in den Keller müssen mal ganz abgesehen... Vom Verwalter gab es keinen schriftlichen Bescheid.. Lediglich der Maler hat an der Tür geklopft und mal gefragt.


Es sind nicht nur Decke und Wand die gestrichen werden sollen sondern auch der Boden.
Somit muss der Keller auch komplett leer sein.
Jetzt ist aber genug mit den Rechtfertigungen. ;-)

Ich habe im Keller schwere Möbel stehen eiNe Kühltruhe etc.
Das Zeugs steht dort nicht ohne Grund und nicht in der Wohnung .


Gruß

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Spezi-2
Status:
Senior-Partner
(6385 Beiträge, 2310x hilfreich)

@von Pragmaticus und die anderen.

Warum umgeht ihr die gestellte Rechtsfrage ?
Muss der Mieter selbst irgendwie "handanlegen" ?
Es geht ihm doch nicht darum ob es sinnvoll ist, die eigenen Sachen selbst zu bewegen, sondern ob die Hausverwaltung dies tun muss. Besondere, dringende Notwendigkeiten für die Malerarbeiten sind auch nicht geschildert.
So eine Ankündigung "mach mal der Keller leer, wir wollen da streichen", würde mir auch nicht gefallen.

Ich halte die Hausverwaltung schon für verpflichtet in Absprache mit dem Mieter selbst tätig zu werden. Auch kann verlangt werden dass die Sachen während der Arbeiten so gelagert werden, dass sie vor fremden Zugriff geschützt sind, der Mieter aber Zugriff darauf hat.

-----------------
"Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen."

-- Editiert Spezi-2 am 19.09.2013 16:59

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Lolle
Status:
Bachelor
(3431 Beiträge, 1946x hilfreich)

Wie Spezi-2 schon geschrieben hat > Duldungspflicht = Mitwirkungspflicht durch Zutrittsgewährung, aber nicht Selbst-Handanlegen - z.B. hier mehr:
http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/d1/duldung.htm

Ich frag mich nur, warum der Verwalter/Vermieter da überhaupt Geld ausgeben will, wo doch der Mieter überhaupt kein Interesse an der Verschönerung seines Kellerraums hat.

-----------------
""Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen." (Diete"

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5311 Beiträge, 2022x hilfreich)

Da der Kellerraum mitvermietet wird, wieso fallen die
Renovierungsarbeiten dieses Raums auf den Vermieter ?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.113 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen