Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.304
Registrierte
Nutzer

Vermieter rückt Vertrag nicht raus, Kündigu

12. Oktober 2008 Thema abonnieren
 Von 
ChrisBT
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter rückt Vertrag nicht raus, Kündigu

Seit März 2007 wohnen meine Freundin und ich in einer DG-Wohnung eines privaten Vermieters. Wir haben auf unser Drängen hin im April 2007 einen Mietvertrag vorgelegt bekommen (wir mußten diesen beim Vermieter abholen und ihn auch wieder hinbringen, weil anderslautende Vereinbarungen vemieterseits nicht eingehalten wurden), haben diesen Vertrag auch beide unterschrieben (unser Doppel und das des Vermieters) und ihm wie gesagt wieder vorbeigebracht. Der Vermieter hat uns die Türe nicht öffnen wollen und uns gebeten den Vertrag in den Briefkasten zu werfen, was wir getan haben.
Unser Doppel sollten wir eigentlich unterschrieben zurückerhalten - das ist aber nach nun 1,5 Jahren noch nicht passiert. Die Ausreden sind unwahr und ziemlich beschämend wie ich finde: wir würden die Türe nicht öffnen (dabei mußten wir ja damals durch verschlossene Türen mit dem Vermieter sprechen). Die Vermieterin trafen wir seit unserem Einzug etwa 50 mal, da ihr Sohn im Erdgeschoss wohnt und regelmäßig besucht wird. Uns den Vertrag einfach in den Briefkasten zu werfen (worum wir mehrmals gebeten haben) war ihr allerdings anscheinend nicht möglich.
Nun haben wir uns aus verschiedenen Gründen (unter anderem die Unzuverlässigkeit der Vermieterin und eine nicht angenehme Nachbarschaft) entschieden, die Wohnung zu kündigen und umzuziehen. Eine andere Wohnung wurde uns bereits mündlich zugesagt, Einzugstermin gegen Mitte November.
Nun möchten wir natürlich möglichst die Überschneidung der Mietzahlungen vermeiden und deshalb frage ich, ob ich in irgendeiner Art und Weise einsetzen kann, dass uns die Vermieterin den Vertrag nicht aushändigt.
Gerade habe ich sie besucht und ihr mitgeteilt, dass wir ausziehen werden, sie besteht auf der gesetzlichen Kündigungsfrist und sagte mir nach Entkräften ihrer Ausflüchte, dass wir morgen den Vertrag im Briefkasten haben (geben konnte sie ihn mir nicht, weil der irgendwo im unordentlichen Wohnzimmer sei - sagt doch schon einiges...).
Ich gehe fest davon aus, dass wir auch morgen den Vertrag nicht bekommen, ich weiß logischerweise auch nicht mehr was genau wir vor 1,5 Jahren unterschrieben haben, weil ich fest davon ausging, dass wir unser Doppel irgendwann bekommen.
Wenn ich ihr jetzt eine Frist setze, bis zu der ich unsere Ausfertigung möchte, kann ich dann bei Nichteinhaltung auf ein besonderes Kündigungsrecht pochen? Gibt es irgendetwas, was ich tun kann, außer kündigen und warten?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 620x hilfreich)

Eigentlich hast du eine Kündigungsfrist von 3 Monaten, wenn du nicht einen längerfristigen Vertrag abgeschlossen hast. Ob du den Mietvertrag in Händen hältst oder nicht, spielt keine Rolle. Dummerweise hast du dein Exemplar nicht, somit könnte die VM noch einiges ändern.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ChrisBT
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

das Exemplar, das ich bereits unterschrieben habe, kann sie ja nicht mehr abändern. ich finds halt - mal von der rechtlichen situation abgesehen - ziemlich unverschämt, keinerlei pflichten zu erfüllen, aber jedes recht einfordern zu wollen. Hatte schon befürchtet, dass mir das auch nix bringt. Aber habe ich nicht ein Recht auf das Doppel des Mietvertrages?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-2123
Status:
Beginner
(112 Beiträge, 22x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
ChrisBT
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

wenn er aufm vertrag rumkritzelt nachdem ich unterschrieben habe fechte ich den vertrag an... ich gehe doch mal davon aus, dass der vertrag wie von mir unterschrieben gilt und nicht wie sie ihn abändern würde

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 620x hilfreich)

wie willst du denn beweisen, dass die VM'in viel viel später in dem MV rumgekritzelt hat? Darum hat jede Partei 1 Exemplar.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
ChrisBT
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

da hast du wohl recht...
das blatt hat sich in dieser hinsicht allerdings gewendet - die gute frau hat wohl heute beide ausfertigungen bei mir im briefkasten hinterlassen.
Soll ich mal bei ihr und bei mir den passus hinzufügen, dass ein einmonatiges Kündigungsrecht vereinbart ist? ;-) zur glaubhaftigkeit beiderseits
naja... ich bin natürlich wieder eine ehrliche haut und zahl 3 monate doppelt miete... glückwunsch an mich

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1970x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-2128
Status:
Bachelor
(3817 Beiträge, 1564x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.642 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.533 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen