Vermieter verkauft Haus-kein neuer Mietvertrag!?

14. August 2010 Thema abonnieren
 Von 
MaRoekl
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter verkauft Haus-kein neuer Mietvertrag!?

Hallo!

Unser jetziger ´Ex-Vermieter´ hat das Haus in dem wir wohnen an seinen Schwager verkauft die Frau unseres ´Ex-Vermieters´ verwaltet das Haus nun für ihn, da dieser in einem anderen Land wohnt...

hätte da nicht ein neuer Mietvertrag anliegen müssen, bzw. eine schriftliche Vereinbarung das alles bleibt wie bisher???

Oder hätten wir auf so etwas bestehen müssen?

Hoffe uns kann jemand helfen

MfG

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118615 Beiträge, 39605x hilfreich)

'Kauf bricht nicht Miete'

Der Erwerber tritt mit allen Rechten und Pflichten in den bestehenden Vertrag ein.




-----------------
"
Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Karakorum
Status:
Schüler
(457 Beiträge, 101x hilfreich)

Hi,
@ MaRoekl
wie Harry_van_Sell bereits klar aufgezeigt hat, bricht Kauf nicht Miete.

quote:
hätte da nicht ein neuer Mietvertrag anliegen müssen

Aus keinen Fall!
Da gerade in dieser Hinsicht äußerste Vorsicht geboten ist, auch hinsichtlich der Mietezahlung, nachstehend weitere Informationen:
http://www.bmgev.de/mietrecht/tipps/eigentuemerwechsel/index.html

Gruß
Karakorum

-----------------
"Jenseits von Richtig und Falsch gibt es einen Ort. Dort treffen wir uns. (Rumi)"

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12317.09.2010 19:31:21
Status:
Lehrling
(1309 Beiträge, 303x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
MaRoekl
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antworten!

Es ging uns nicht darum ob wir nun weiter Miete zahlen müssen, hatten auch keine Rückstände und sind nun sowieso ausgezogen, ging nur darum ob das prinzipiell so in Ordnung war. Und das war es anscheinend.

Habe noch eine weitere Frage, wie sieht das aus mit der GasHeizung die hätte ja gewartet werden müssen, dafür ist doch der Vermieter zuständig!? Dies ist in den 12 Jahren jedoch nie passiert, bis vor einem halben Jahr eine Stichflamme rauskam, daraufhin kam jemand, das Teil war total verdreckt..., die Co2 Werte dementsprechend negativ/gefährlich....haben wir da im nachhinein noch irgendeine Chance was dagegen zu tun?

Danke
MfG

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12307.12.2010 09:31:39
Status:
Lehrling
(1193 Beiträge, 924x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12317.09.2010 19:31:21
Status:
Lehrling
(1309 Beiträge, 303x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
kathi2008
Status:
Bachelor
(3218 Beiträge, 1001x hilfreich)

quote:
Habe noch eine weitere Frage, wie sieht das aus mit der GasHeizung die hätte ja gewartet werden müssen, dafür ist doch der Vermieter zuständig!? Dies ist in den 12 Jahren jedoch nie passiert, bis vor einem halben Jahr eine Stichflamme rauskam, daraufhin kam jemand, das Teil war total verdreckt..., die Co2 Werte dementsprechend negativ/gefährlich....haben wir da im nachhinein noch irgendeine Chance was dagegen zu tun?

Normalerweise kommt doch einmal im Jahr der Schornsteinfeger. Das hätte der eigentlich bei den Kontrollen feststellen müssen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
dem User forever known as Mortinghale
Status:
Student
(2350 Beiträge, 451x hilfreich)

quote:
wie sieht das aus mit der GasHeizung die hätte ja gewartet werden müssen, dafür ist doch der Vermieter zuständig!?

Wohl eher der Mieter.
Ein Blick in den Mietvertrag könnte da Erhellung bringen.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.972 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen