Vermieter weigert sich

2. Oktober 2020 Thema abonnieren
 Von 
go490905-26
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter weigert sich

Hallo ihr lieben,

Kurz und trocken:

Seit 2,5 Jahren wohnen wir in einem 150 qm großen Haus mit riesen Grundstück was uns viel Arbeit und geld kostet... Nun, unser Vermieter ( 86) hatte noch ganz viel Krams auf dem Dachboden stehen, welchen wir jetzt für ihn entsorgt oder aber veräußert haben ( er hat das Geld gegen quitting bekommen).
Nun haben wir beim ausräumen und aufräumen gesehen, dass wir zwei riesige wespennester haben, diese wurden dann fix vom kammer Jäger beseitigt, auf Kosten unseres Vermieters natürlich. Beim entsorgen der Nester ( beide bald 2qm groß) sahen wir, dass die dachschindeln zum größten Teil defekt, gebrochen oder aber fehlend sind. Der Dachdecker hat unseren Vermieter vorletztes Jahr schon darauf hingewiesen, dass das Dach neu muss, da die schindeln porös sind ( Haus ist 70er Jahre gebaut). Auch sahen wir beim ausräumen, dass nix gedämmt ist... Also gar nix... Wir haben gestern bei unserem Vermieter angerufen, und gefragt wie wir uns da jetzt einigen, da es langsam kalt wird und leider Gottes wohnen wir freistehend... Nun, wir haben ja einen Kamin und der könnte das schon auffangen... So seine Antwort... Wir haben ihm vorgeschlagen, dass wir von innen wenigstens Wolle unters Dach stopfen, damit es nicht ganz so auakühlt, und er verweigerte dieses.... Dann schlugen wir ihm den Kauf vor.... Allerdings möchte er fast 100000 Euro mehr haben, als der gutachter der von ihm Anfang des Jahres beauftragt wurde haben. Auch mit einem Kauf ist er nicht einverstanden, da er das Geld nicht auf der Bank liegen haben will... Wir stecken da in eine ziemlichen Zwickmühle.... Meine Großmutter meinte jetzt, dass wir die Miete kürzen sollen, wir zahlen 900 kalt, 1100 warm, ( Öl und Strom wir) und damit schon sehr viel Miete für unsere Gegend und das Alter des Hauses....

Können wir die Miete kürzen?
Denn 1200 Euro Öl im Jahr, plus jede Menge Holz für den Kamin ist schon echt heftig... Zudem wir auch alle arbeiten und Müll entsorgen aus dem Garten auf uns nehmen...

Wir sind da etwas zwiegespalten wie wir uns weiter verhalten sollen

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(26523 Beiträge, 4930x hilfreich)

Eigentlich nicht kurz und das Wichtige fehlt:
Ist der Dachboden ein gemieteter Wohnraum? Den ihr bisher wegen seines Krempelkrams nicht nutzen konntet zum Wohnen?
Wie kommt man auf diesen Dachboden?

Zitat (von go490905-26):
Wir haben gestern bei unserem Vermieter angerufen und gefragt wie wir uns da jetzt einigen,
Warum? Was sollte das bringen? Er kann den Sommer nicht verlängern.
Seit Anfang 2018 wohnt ihr dort, also 2 Winter mit defektem und ungedämmten Dach *überlebt*, sogar mit Wespen...
Zitat (von go490905-26):
Der Dachdecker hat unseren Vermieter vorletztes Jahr schon darauf hingewiesen,
Das geht euch nichts an. Vor Anmietung hättet ihr den Dachboden besichtigen können.
Zitat (von go490905-26):
dass nix gedämmt ist... Also gar nix...
Warum und was sollte auf dem Abstellraum Dachboden gedämmt sein? Allerhöchstens der DG-Fußboden und die Klappe der Einschubtreppe, falls vorhanden.
Zitat (von go490905-26):
Nun, wir haben ja einen Kamin und der könnte das schon auffangen... So seine Antwort...
Steht der Kamin auf dem Dachboden? Wozu sollte das DG beheizt werden?
Zitat (von go490905-26):
Wir stecken da in eine ziemlichen Zwickmühle..
Ich sehe keine.
Zitat (von go490905-26):
Meine Großmutter meinte jetzt, dass wir die Miete kürzen sollen,
Jeder darf eine Meinung haben und auch äußern. Auch Omas.
Zitat (von go490905-26):
und damit schon sehr viel Miete für unsere Gegend und das Alter des Hauses....
Das habt ihr VOR Anmietung des Hauses gewusst.
Zitat (von go490905-26):
Wir sind da etwas zwiegespalten
Nicht notwendig..

Es ist nichts ersichtlich, was für eine Mietminderung spricht.
Es sei denn... das DG ist Wohnraum

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
go490905-26
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Das dg ist Wohnraum. Diese beiden Zimmer waren, als wir einzogen, rohbau, zwar bereits mit Bodenplatten etc ausgelegt, aber den Rest haben mein Lebensgefährte und ein Freund ( Tischler) fertig gestellt. Der Dachboden ist in 2 schrägen unterteilt, die beide von dg zu betreten sind, d. H. Oben die Zimmer sind isoliert, aber der Flur über welchen diese zu erreichen sind gar nicht.
Eine Besichtigung des Dachbodens war nicht möglich damals, da dieser auf beiden Seiten, bis zum Dach zugestellt war mit alten Möbeln, Müll, alten farbtöpfen, Gartengeräten.
Das komplette dg ist im Mietvertrag als Wohnfläche deklariert, die wir frei nutzen können... Wie oben erwähnt, haben wir hängerweise den Müll jetzt weggefahren. Die Wespen sind dieses Jahr über 4 kaputte schindeln auf den Dachboden gekommen, beide Seiten haben wir nur vorne an nutzen können, da unser Vermieter sich nicht rennen wollte, wiederum such aber weigerte diese nicht zu nutzende Fläche aus dem Mietvertrag zu streichen.
Der Kamin steht im Wohnzimmer, ist 35 Jahre alt und tut seinen Dienst... Aber ich kann nicht jeden Herbst anfangen die Heizungen auf 5 zu stellen, weil das warme durch das nicht isolierte rauazieht. Wir haben ihm angeboten, dass er Material stellt und wir dämmen.... Er möchte das alles nicht... Warum wissen wir nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(15052 Beiträge, 5591x hilfreich)

Zitat (von go490905-26):
Können wir die Miete kürzen?
Ich sehe keinen Grund dazu

Zitat (von go490905-26):
Denn 1200 Euro Öl im Jahr, plus jede Menge Holz für den Kamin ist schon echt heftig..
Nee, das ist völlig normal.
10€ pro m² an Heizkosten ist völlig normal. Bei einem freistehenden Haus dieses Baujahres sogar eher ziemlich günstig.

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(26523 Beiträge, 4930x hilfreich)

Zitat (von go490905-26):
Das dg ist Wohnraum.
Danke. Wichtige Info.
Warum habt ihr den Flur nicht auch gedämmt, als ihr die beiden Zimmer fertig ausgebaut habt?
Zitat (von go490905-26):
Eine Besichtigung des Dachbodens war nicht möglich damals,
Dochdoch, hätte ich als Vermieter gesagt... Schauns ehna ruhig allens an. Räumts halt eweng was weg.
Zitat (von go490905-26):
weil das warme durch das nicht isolierte rauazieht.
Es ist vermutlich ein offenes Treppenhaus, im DG-Flur gehen rechts und links 2 Zimmer ab. Ich kanns mir jetzt vorstellen.

Fazit: Ihr habt ein altes Haus angemietet, habt das unfertige DG mit allem Krempel gesehen und trotzdem angemietet.

Zitat (von go490905-26):
wiederum such aber weigerte diese nicht zu nutzende Fläche aus dem Mietvertrag zu streichen.
Aha. Wichtige Info. Wann hat er sich geweigert?
DA hättet ihr evtl. mindern können, wegen Mietfläche X statt Y.
Aber ---jetzt--- habt ihr den Krempel ja ausgeräumt und entsorgt, der VM hats bezahlt. Die volle Wohnfläche ist jetzt für euch nutzbar.

Ich erkenne nicht, warum ihr jetzt die Miete mindern könntet.
Und warum ihr die olle Hütte sogar kaufen wollt... verstehe ich erst recht nicht.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.441 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.373 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen