Vermieter will Haus verkaufen / wir sollen ausziehen???

4. August 2007 Thema abonnieren
 Von 
HiMan1000
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 64x hilfreich)
Vermieter will Haus verkaufen / wir sollen ausziehen???

Hallo Leute,

wir stehen vor einem Problem:

Unsere Vermieterin will das Haus verkaufen und behauptet nun, dass wir dann innerhalb von 3 längstens 6 Monate ausziehen müssen, damit dann der neue Eigentümer einziehen kann. Ein Makler war auch schon da und hat ordentlich Fotos gemacht & das Haus in die örtliche Zeitung gestellt.

Wie sollen wir uns nun verhalten? Ich habe von einer Kündigungssperrfrist gelesen, welche 3 Jahre manchmal sogar 10 Jahre beträgt. Wo finde ich da mehr? Vielleicht auch mal mit Paragraphen?
Wir wohnen jetzt gut 1 Jahr hier und haben alles schön eingerichtet, den Garten renoviert (der vorher völlig hässlich war) usw.

Wer kann uns einen Tipp geben? Oder muss ich doch gleich zum Anwalt? Wie sollen wir uns zum Vermieter verhalten, der das Haus verkaufen will...

Vielen dank für Eure Hilfe.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 462x hilfreich)

Hi Man,

ist das ein Einfamilienhaus ?

12x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
HiMan1000
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 64x hilfreich)

Im Prinzip ist das ein Reihenhaus mit 2 Eingängen. Wobei z. B. der gewerbliche Teil im Mietvertrag mit einen eigenen Betrag drin steht.

3x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
HiMan1000
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 64x hilfreich)

In Mietvertrag stehts so drin:
Einfamilienhaus + Einliegerwohnung.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 462x hilfreich)

Aber Du hast es komplett gemietet ?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
HiMan1000
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 64x hilfreich)

Ja praktisch das ganze Reihenhaus ist gemietet.
.. so wie ich das jetzt gelesen haben, gilt die Kündigungssperrfrist nur für umgewandelte Eigentumswohnungen.... sehe ich das Richtig?? d. h. wir müssten dann raus??

Was wäre, wenn meine Frau Schwanger wird / ist?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 462x hilfreich)

Das siehst Du richtig.

Allerdings ist Hausverkauf kein ausreichender Kündigungsgrund.
Der alte Eigentümer kann Euch demnach nicht kündigen. Der Käufer schon, wenn er Eigenbedarf geltend macht.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
HiMan1000
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 64x hilfreich)

Danke für die Antworten.

Also keine Sperrfrist in diesem FAll bei Eigenbedarf? .... ich bin begeistert...
Dann kann ich nur hoffen, dass das Haus keiner kauft....

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 462x hilfreich)

Na ja, nicht jeder 'Eigenbedarf' geht auch durch.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest123-2128
Status:
Bachelor
(3817 Beiträge, 1568x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-1076
Status:
Beginner
(89 Beiträge, 97x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 462x hilfreich)

Und schon sind wir wieder beim 'Stellplatzproblem'.

:grins:

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest123-1076
Status:
Beginner
(89 Beiträge, 97x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
HiMan1000
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 64x hilfreich)

Stellplatzproblem??

Zum Wohnhaus gehören 3 PKW Stellplätze :-)

Spaß beiseite, wir haben einen Mietvertrag (ganz normaler) - Überschrift: Wohnraum-Mietvertrag. Als Einliegerwohnung mit eigenen Eingang steht diese im Mietvertrag.
Über Kündigungsfrist steht nicht im Mietvertrag.

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
guest123-1076
Status:
Beginner
(89 Beiträge, 97x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
HiMan1000
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 64x hilfreich)

Es ist einfach ein Reiheneckhaushaus, wo an der Ecke noch ein separater Eingang ist, welcher Direkt in die Einliegerwohnung (45qm) im Büro führt.
Also nix besonderes, aber da man eben steuerliche Vorteile nutzen möchte, habe ich die Vermieterin damals gebeten, mir diesen Teil "gewerblich" zu vermieten.

Also was wohl fakt ist:
-Die Vermieterin will das Haus verkaufen
-Der neue Eigentümer könnte dann Eigenbedarf anmelden
-Wir müssen dann ausziehen....

2x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
guest123-1076
Status:
Beginner
(89 Beiträge, 97x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.089 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen