Vermieter will fristlos kündigen

8. März 2018 Thema abonnieren
 Von 
JohannaElla
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter will fristlos kündigen

Liebe Leute. Habe ein Schreiben von dem Anwalt meines Vermieters erhalten, wo er mich bittet zum 17.03. auszuziehen. Angeblich habe er mich schon abgemahnt, davon weiß ich leider gar nichts. Ich zahle meine Miete pünktlich und das auch immer. Als Grund führt er eine andauernde Lärmbelästigung nach 22:00 auf. Ich arbeite in der Gastronomie und komme immer erst recht spät von der Arbeit. So gegen 01:00-03:00 Uhr nachts. Wenn ich die Haustür öffne, fängt allerdings der Hund von den Nachbarn an zu kleffen.. Mit diesen besagten Nachbarn habe ich aber bereits seit meinem Einzug Stress. Es würde sich beschwert über meinen Besuch (ich erhalte eben ab und an mal Besuch), es wurde ein riesen Fass aufgemacht, als der Hund meiner Mutter bei mir übernachtete und angeblich würde ich die Hausordnung nicht einhalten. Ich wurde von der Dame nebenan auch schon recht heftig beschimpft und es ist einfach ein riesen Theater. Nun wohne ich aber auch erst seit November 2017 hier und meine lieben Nachbarn wohnen bereits seit 26 Jahren in diesem Haus. Die Dame unten drunter ist wohl auch schon von meiner lieben Nachbarin geimpft wurden. Alle anderen Parteien im Haus bemerken mich anscheinend überhaupt nicht. Nun meine Frage: was kann mir schlimmsten falls passieren? Ich habe bereits Widerspruch eingelegt, bzw bin zu einem Anwalt gegangen, der das jetzt für mich in de Hand nimmt.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Lolle
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 1932x hilfreich)

Dann überlasse das auch erstmal deinem Anwalt.
Einen (zusätzlichen) (selbst formulierten) Widerspruch würde ich keinesfalls abschicken.

Hier nurmal vorab meine Meinung:
Der beanstandete Lärm wird nicht von dir verursacht sondern vom Hund des Nachbarn.
Dann ist also der Nachbar als Lärmverursacher anzusehen und du bist keineswegs dafür verantwortlich.

Signatur:

Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d. Justiz rechnen - D Hildebrand

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.887 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.898 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen